überspringe Navigation

Tag Archives: Watergate-Ausschuss

-1950: US-Präsident Harry S. Truman ordnete nach Ausbruch des Koreakrieges (war eine Auseinandersetzung zwischen Truppen von Nordkorea zusammen mit der Volksrepublik China auf der einen Seite und Südkorea zusammen mit UNO-Truppen, vor allem den USA, auf der anderen Seite) die Unterstützung Südkoreas durch US-Marine und US-Luftwaffe und die Verlegung von Waffen und Munition an.
-1973: John Dean (war Rechtsberater von US-Präsident Richard Nixon und gehörte damit zum inneren Kreis des Präsidenten. Dean war eine der Schlüsselfiguren in der „Watergate“-Affäre. Anfangs war er dem Präsidenten noch loyal ergeben und eine der Personen, die die Vertuschung leiteten. Als er jedoch zum Sündenbock gemacht werden sollte, wechselte er die Seiten und wurde der Hauptbelastungszeuge des Skandals) sagte vor dem „Watergate“-Ausschuss des US-Senats über Nixons Feindesliste (war eine Liste von Nixons politischen Hauptgegnern. Sie wurde von seinem Hauptberater Charles Colson zusammengestellt und am 9. September 1971 an John Dean geschickt) aus. Die Liste war Teil einer Kampagne, die intern als „Opponents List“ („Gegnerliste“) und „Political Enemies Project“ (“ Projekt politische Gegner“) bezeichnet wurde. Der offizielle Zweck der Liste war, dem Beraterstab des Präsidenten zufolge, Nixons Gegnern „einen reinzuwürgen“, zum Beispiel durch „Untersuchungen des  IRS (oberste Steuerbehörde der USA), durch Manipulationen ihrer Kreditwürdigkeit, Verweigerung öffentlicher Aufträge, Gerichtsprozesse und Strafverfolgung“.
-1969: Beginn der „Stonewall“-Unruhen – war eine Serie von gewalttätigen Konflikten zwischen Homosexuellen und Polizeibeamten in New York. Die ersten gewalttätigen Auseinandersetzungen fanden in der Nacht vom Freitag, 27. Juni, zum Samstag, 28. Juni 1969, ab etwa 01:20 Uhr statt, als Polizeibeamte eine Razzia im „Stonewall Inn“ durchführten, einer Bar mit homosexuellem und Transgender-Zielpublikum in der Christopher Street an der Ecke der 7th Avenue im Greenwich Village. Da sich dort erstmals eine signifikant große Gruppe von Homosexuellen der Verhaftung widersetzte, wird das Ereignis von der Lesben- und Schwulenbewegung als Wendepunkt in ihrem Kampf für Gleichbehandlung und Anerkennung angesehen. An dieses Ereignis wird jedes Jahr weltweit mit dem „Christopher Street Day“ erinnert („Gay Pride“ oder auch „Stonewall Day“).
-2001: der US-Schauspieler Jack Lemmon starb in Los Angeles/ Kalifornien.

 

-1954: der Oberste Gerichtshof der Vereinigten Staaten entschied in einem Grundsatzurteil, daß die Rassentrennung an öffentlichen Schulen mit dem Gleichheitsgrundsatz des 14. Zusatzartikel der Verfassung nicht vereinbar und damit verfassungswidrig ist (Brown v. Board of Education – ist die Sammelbezeichnung für fünf von 1952 bis 1954 vor dem Obersten Gerichtshof der Vereinigten Staaten verhandelte Fälle zum Thema der Rassentrennung an öffentlichen Schulen).
-1973: Beginn der Anhörungen vom Watergate-Ausschuss des US-Senats (Watergate-Affäre). Der Ausschuss förderte Kerninformationen zutage, die erwiesen, daß die Einbrecher angewiesen waren, in das Hauptquartier des Democratic National Committee einzubrechen, um es zu verwanzen, und direkt vom Committee to Re-elect the President, Richard Nixons Political Action Committee zur Wiederwahl als US-Präsident, angewiesen worden waren.Aufgrund der Informationen, die der Ausschuss sammelte, wurden 40 Regierungsbeamte entlassen und diverse von Nixons Beratern wegen Behinderung der Justiz und anderer Verbrechen verurteilt. Aufgrund der Arbeit des Ausschusses begann der US-Kongress das Impeachment-Verfahren gegen Richard Nixon, welches unmittelbar zu seinem Rücktritt führte.
-1792: der Grundstein für die New York Stock Exchange (ist die größte Wertpapierbörse der Welt und gehört zur NYSE Euronext-Gruppe. Die NYSE ist auch unter dem Namen „Wall Street“ bekannt, da sie an der gleichnamigen Straße in New York/USA ansässig ist) wurde von 24 Brokern gelegt, die in der Wall Street Nummer 68 das Buttonwood Agreement unterzeichneten.
-1875: das erste Kentucky Derby (ist ein klassisches Galopprennen für dreijährige Vollblüter, das seit 1875 in Louisville/Kentucky ausgetragen wird) wurde ausgetragen.