überspringe Navigation

Tag Archives: US-Schauspieler

biz9d1qcqaemirm
“Greetings from Wrexham Wales. My daughter Gina (who’s studying in Rome) met me in Wales; snapped this in a local pub.” /via Robert Picardo
Am letzten Wochenende war US-Schauspieler Robert Picardo (Emergency Medical Hologram) – bekannt aus der US-Science-Fiction-Serie “Star Trek: Raumschiff Voyager” (“Star Trek: Voyager” – 1995 bis 2001) – Gast auf der Wales Comic Con in Wrexham/Wales. Dort traf er auf den englischen Schauspieler Chris Barrie (spielt das Hologramm Arnold Rimmer in der britischen Sci-Fi-Serie „Red Dwarf“). Hier einige Bilder, die Robert Picardo auf Twitter gepostet hat und ein Video.

 

BI0BoEmCQAAHngL
“Country hotel . Sheep is plaster. Bald guy in hat is plastered.” /via Robert Picardo

 

BJBiQBwCIAEhXZV
„Holo-history buffs: Mark yesterday in the ibooks. Rimmer meets Doctor. Photons fly. Shutters snap… life goes on.“ /via Robert Picardo

 

BJBjf6JCUAEhEpJ
„… also assimilated a bit of Welsh culture…“ /via Robert Picardo

 

BJBljj8CQAERTcZ
„… and here he is hoping I’ll go away if he ignores me…. [ NO , he’s giving me a free autograph !! ] …“ /via Robert Picardo

 

BJHzUMdCQAI5AwB
„Yet another photo from last Sunday’s holo-summit.“ /via Robert Picardo

 

 

BI4lsS8CQAASKB_
„Me with the amazing Peter Mayhew at Sun City Sci Fi con.“ /via Marina Sirtis

 

Die US-Schauspieler Marina Sirtis (Counselor Deanna Troi) und Gates McFadden (Doktor Beverly Crusher) – beide bekannt aus der US-Science-Fiction-Serie “Raumschiff Enterprise: Das nächste Jahrhundert” (“Star Trek: The Next Generation”/TNG – 1987 bis 1994) – und Robert Picardo (Emergency Medical Hologram) – bekannt aus “Star Trek: Raumschiff Voyager” (“Star Trek: Voyager” – 1995 bis 2001)  sind an diesem Wochenende Gäste auf verschiedenen “Star Trek”-Conventions und haben via Twitter einige Bilder gepostet.

 

Marina Sirtis befindet sich auf der Sun City SciFi in El Paso/Texas.

 

BI4mGpjCIAEaGMT
„Eat ur hearts out Battlestar fans! Me with Aaron Douglas“ /via Marina Sirtis

 

Gates McFadden befindet sich auf der The Official Star Trek Convention in Cherry Hill/New Jersey.

 

BI4Z4BMCQAESmSw
„Identity theft?!“ /via Gates McFadden

 

BI4nrM9CAAI0WZ1
„Wow. She just doesn’t age“ /via Gates McFadden

 

Robert Picardo befindet sich auf der Wales Comic Con in Wrexham/Wales.

 

biz9d1qcqaemirm
„Greetings from Wrexham Wales. My daughter Gina (who’s studying in Rome) met me in Wales; snapped this in a local pub.“ /via Robert Picardo

 

BI0BoEmCQAAHngL
„Country hotel . Sheep is plaster. Bald guy in hat is plastered.“ /via Robert Picardo

 

Und US-Regisseur Bryan Singer hat dies Bild geteilt: Patrick Stewart (Captain Jean-Luc Picard in TNG) und Ian McKellen (Magneto in „X-Men“ auf dem Weg zum 2013 White House Correspondents’ Dinner am Samstag.

 

BI4XDOECEAAm4EW
„Off to the #whitehousecorrespondentsdinner @SirPatStew @IanMcKellen #WHCD “ /via Bryan Singer

2923195

Am Mittwoch hat US-Schauspieler Brent Spiner (Android Lieutenant Commander Data in der Science-Fiction-Serie “Raumschiff Enterprise: Das nächste Jahrhundert”/“Star Trek: The Next Generation”/TNG – 1987 bis 1994) auf Twitter seine Statements gegen Waffen in den USA geäußert. Ein polarisierendes Thema und es gab einige „Fans“, die meinten sinngemäß er sollte sich als Promi um sein Business kümmern und nicht seine politische Meinung sagen. Das ist wirklich arrogant. Ich teile Brent Spiners Meinung (auch andere Fans haben sich zustimmend geäußert).

So we didn’t pass the assault weapons ban. Makes sense. Why ban the things that make ours a responsible society?

— Brent Spiner (@BrentSpiner) 20. März 2013

RT ‏@srrhou:We have banned drugs and prostitution. How has that worked out?–So, in your opinion, nothing should be banned? No laws?

— Brent Spiner (@BrentSpiner) 20. März 2013

Okay, from what I’m getting guns aren’t the problem. Drugs aren’t the problem. Alcohol is not a problem. People are the problem. Ban People!

— Brent Spiner (@BrentSpiner) 20. März 2013

Clearly there are topics that polarize. I think we’re going to have to meet in the middle on this one.

— Brent Spiner (@BrentSpiner) 20. März 2013

RT @srrhou: guarantee a gun free country, I’d be all for it but that is impossible.–Impossible? Only if you keep using that argument.

— Brent Spiner (@BrentSpiner) 20. März 2013

RT @vincentd210 @brentspiner May I ask why you are against guns?? Please comment, thank you.–They destroy lives.

— Brent Spiner (@BrentSpiner) 21. März 2013

Here’s my final take. I feel that all guns should disappear from the earth. No bad guys have them, no good guys have them. My opinion.

— Brent Spiner (@BrentSpiner) 21. März 2013

RT @bclark87i feel same about celebrities with political opinions. Stick to entertainment, not domestic policy.–Such a foolish thing to say

— Brent Spiner (@BrentSpiner) 21. März 2013

 

 

US-Schauspieler Brent Spiner (Android Lieutenant Commander Data in der US-Science-Fiction-Serie “Raumschiff Enterprise: Das nächste Jahrhundert”/“Star Trek: The Next Generation”/TNG – 1987 bis 1994) war gestern Gast auf der Qualcomm Entwicklerkonferenz Uplinq in  San Diego/Kalifornien. Brent Spiner war auf der Bühne mit Peter Diamandis, dem Vorstandsvorsitzenden der X-Prize Foundation (diese schreibt Preise für technische und wissenschaftliche Entwicklungen aus, die hauptsächlich privat finanziert sind. Nach eigenen Angaben will sie damit Anreize für den Aufbau von Industrien und neue Jobs schaffen, sowie die derzeit festgefahrenen Märkte wiederbeleben. Als höheres Ziel sollen die Preise mit „radikalen Durchbrüchen“ dem Wohl der Menschheit dienen). „Ich bin überrascht, daß keines dieser Unternehmen mich als Sprecher für ihre Telefone eingestellt hat. Es scheint wie ein ‚Slam Dunk‘„, witzelte Spiner und zog eine Verbindung zwischen seinem Charakter und dem Android Betriebssystem von Google. Diamandis diskutierte den $ 10.000.000 Mobil Gesundheit Technologie-Contest (Mobile Healthcare Technology Contest) der X-Prize Foundation. Der vom Forschungs- und Entwicklungsunternehmen für Mobilfunkkommunikation Qualcomm geförderte Wettbewerb wird das Team mit dem Multi-Millionen-Dollar-Preis auszeichnen, das den “Star Trek”Tricorder, ein tragbares drahtloses Gerät, das Erkrankungen überwacht und diagnostiziert, in die Realität bringt. Hier sind einige Bilder und ein Video.

 

 

US-Schauspieler Brent Spiner (bekannt als Android Lieutenant Commander Data in der US-Science-Fiction-Serie “Raumschiff Enterprise: Das nächste Jahrhundert”/“Star Trek: The Next Generation”/“TNG“ – 1987 bis 1994) war vor einer Woche neben vier weiteren Stammschauspielern der „TNG“ (LeVar Burton, Michael Dorn, Marina Sirtis und Wil Wheaton) auf der Phoenix Comicon 2012 im Phoenix Convention Center and Hyatt Regency in in Phoenix/Arizona (Berichte über diese Con gibt es auf Trekmovie.com). Dort hat Brent Spiner Chris Hardwick ein „The Nerdist Podcast“ Interview gegeben (zu finden auf nerdist-podcast-brent-spiner)

Themen waren “Star Trek”, Brent Spiners Karriere sowie seine Favoriten-Imitation.  Ein interessanter Teil war die amüsante Begegnung von Brent Spiner und seines „TNG“-Kollegen Patrick Stewart (Captain Jean-Luc Picard) mit dem britischen Schauspieler Benedict Cumberbatch, der wissen wollte, auf was er sich einließ, nachdem er für den Fortsetzungsfilm von „Star Trek (2009)“  unterschrieben hatte. Um die Schilderung zu unterstützen, imitierte Spiner sowohl Stewart als auch Cumberbatch (siehe Video).

 

 

 

 

(Quelle:Trekmovie.com)

Hier sind weitere Bilder und Videos von der Ottawa Comicon 2012 am Wochenende auf der die Schauspieler Brent Spiner (Android Lieutenant Commander Data in der US-Science-Fiction-Serie “Raumschiff Enterprise: Das nächste Jahrhundert”/“Star Trek: The Next Generation”/TNG – 1987 bis 1994), Marina Sirtis (Counselor Deanna Troi in TNG), William Shatner (Captain James Tiberius Kirk in “Raumschiff Enterprise”/“Star Trek: The Original Series”/TOS – 1966 bis 1969) und John de Lancie (Q in TNG).

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das sind die ersten Tweets von Brent Spiner (Android Lieutenant Commander Data in der US-Science-Fiction-Serie “Raumschiff Enterprise: Das nächste Jahrhundert”/“Star Trek: The Next Generation”/TNG – 1987 bis 1994). Außerdem eine seiner Twitter-Geschichten.

 

Montreal is a great town. I’m thinking maybe I’ll buy a hotel there.
6:49:26 pm ET Sep 12th from web

Off to my accountant’s now. Seeing if I have enough for a hotel in Montreal. I’d get a house, but they don’t have room service.
1:16:44 pm ET Sep 15th from web

Spoke to my accountant about the hotel in Montreal. Said it was out of the question. But, if I wanted a new shirt or pair of jeans…okay.
11:23:55 am ET Sep 16th from web

The bad news: No hotel in Montreal. The good news: I could use a new pair of jeans… Though, sadly, they don’t come with room service.
4:27:26 pm ET Sep 16th from web

 

 

 

Hier auch noch ein Screenshot von Michael Dorns erstem Tweet. US-Schauspieler Michael Dorn wurde bekannt durch seine Rolle des Sicherheitschef Lieutenant Commander Worf in TNG, die er auch in der Serie “Star Trek: Deep Space Nine” (DS9 – 1993 bis 1999) gespielt hat.  Folgt ihm bitte auf Twitter (@akaWorf).

 

Dort gibt es noch weitere “Star Trek”-Schauspieler, die ich hiermit empfehlen möchte.

William Shatner  (@WilliamShatner)
Leonard Nimoy (@TheRealNimoy)
Jeri Ryan  (@JeriLRyan)
Wil Wheaton  (@wilw)
LeVar Burton  (@levarburton)
Jonathan Frakes  (@jonathansfrakes)
George Takei (@GeorgeTakei)
Nichelle Nichols  (@RealNichelle)
Patricia Tallman  (@patriciatallman)
Ashley Judd  (@AshleyJudd)
Robert Duncan McNeill  (@RobbieMcDunc)

        dem US-Schauspieler, Regisseur, Filmproduzent und Fotograf Leonard Nimoy (geboren am 26. März 1931 in Boston/Massachusetts) – Darsteller des faszinierenden, logischen und emotionslosen Wissenschaftsoffiziers Spock in der Science-Fiction-Serie “Raumschiff Enterprise” (“Star Trek: The Original Series”/TOS – 1966 bis 1969) sowie in sieben “Star Trek”-Filmen der TOS-Crew, die zwischen 1979 und 2009 gedreht wurden.
Am 29. März 2012 hat Leonard Nimoy einen Gastauftritt in der US-Sitcom “The Big Bang Theory” .

Filme mit Leonard Nimoy:

„Kid Monk Baroni“ (1952)
„Formicula“ („Them!“/1954)
„Der Balkon“ („The Balcony“/1963)
„Einsatz im Pazifik“ („Assault on the Wayne“/1971)
„Catlow – Leben ums Verrecken“ („Catlow“/1971)
„Die Körperfresser kommen“ („Invasion of the Body Snatchers“/1978)
„Star Trek: Der Film“ („Star Trek: The Motion Picture“/1979)
„Star Trek II: Der Zorn des Khan“ („Star Trek: The Wrath of Khan“/1982)
„Star Trek III: Auf der Suche nach Mr. Spock“ („Star Trek III: The Search for Spock“/1984)
„Star Trek IV: Zurück in die Gegenwart“ („Star Trek IV: The Voyage Home“/1986)
„Star Trek V: Am Rande des Universums“ („Star Trek V: The Final Frontier“/1989)
„Star Trek VI: Das unentdeckte Land“ („Star Trek VI: The Undiscovered Country“/1991)
„Bonanza – Angriff auf die Ponderosa“ („Bonanza: Under Attack“/1995)
„Die Bibel – David“ („David“/1997)
„Star Trek“ (2009)

Fernsehserien und Fernsehfilme mit Leonard Nimoy:

„Kobra, übernehmen Sie“ („Mission: Impossible“/1966–1973/Staffel 4–5/1969–1971)
„Columbo – Zwei Leben an einem Faden“ (1973)
„Die Enterprise“ („Star Trek: The Animated Series“/TAS/1973–1974)
“Raumschiff Enterprise: Das nächste Jahrhundert” (“Star Trek: The Next Generation”/TNG/„Wiedervereinigung? 1 + 2“/“Unification 1 + 2″/1991)
„Outer Limits – Die unbekannte Dimension“ (1995)
„Becker“ (2001)
„Fringe – Grenzfälle des FBI“ (seit 2009)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

-während der Schlacht um Iwojima (zu den Ogasawara-Inseln gehörende Insel-eine der bekanntesten Schlachten des 2. Weltkriegs. Sie wurde zwischen den Streitkräften Japans und denen der USA im Rahmen des Pazifikkrieges ausgetragen. Diese äußerst blutige und verlustreiche Schlacht währte vom 19. Februar bis zum 26. März 1945. Sie gilt heute als Paradebeispiel einer klassischen Amphibienlandeoperation) erreichten 40 Soldaten, geführt von Oberleutnant Harold G. Schrier, den Gipfel des erloschenen Vulkans Suribachi (eines der am meisten umkämpften Gebiete) und hissten eine US-Flagge. Das Errichten der Flagge der Vereinigten Staaten auf dem Gipfel des Vulkans wurde später vom Kriegsberichterstatter Joe Rosenthal fotografiert. Er fotografierte jedoch nicht das Aufstellen der ersten Flagge, sondern Stunden später das Aufstellen der zweiten, größeren. Rosenthal musste sich später vorwerfen lassen, die berühmte Szene inszeniert zu haben.
-während des 2. Golfkriegs 1991 (bezeichnet einen Krieg im Nahen Osten. Auslöser des Krieges war der Einmarsch des Irak in Kuwait, der am 2. August 1990 begann. Die Vereinigten Staaten bereiteten daraufhin politisch und militärisch einen Gegenschlag vor, der im Frühjahr 1991 im Rahmen eines Bündnisses den Krieg beendete-die Operation „Wüstenschild“/„Desert Shield“) begannen am 23. Februar 20:00 Uhr EST (am 24. Februar 04:00 Uhr Ortszeit) die USA ihren Bodenkrieg.
-britische Gentechniker stellten 1997 der Öffentlichkeit das Klonschaf „Dolly“ vor.
-der englische Komiker, Filmschauspieler, Drehbuchautor und Regisseur Stan Laurel (er bildete mit dem US-Schauspieler Oliver Hardy das wohl bekannteste Komikerduo der Filmgeschichte, „Laurel und Hardy“) starb 1965 in Santa Monica/Kalifornien.
-der mexikanische Musiker und Gitarrist Carlos Santana gewann (mit Band) bei den Grammy Awards 2000 acht Grammys und war damit großer Gewinner des Abends.

 

 

US-Schauspieler Brent Spiner (Android Lieutenant Commander Data in der Science-Fiction-Serie “Raumschiff Enterprise: Das nächste Jahrhundert”/“Star Trek: The Next Generation”/TNG/1987 bis 1994) war letztes Wochenende Gast auf der MegaCon 2012 im Orange County Convention Center in Orlando/Florida. Weitere Gäste waren unter anderem die US-Schauspieler Robert Picardo (Emergency Medical Hologram) und Tim Russ (Lieutenant Commander Tuvok)-beide in der Sci-Fi-Serie “Star Trek: Raumschiff Voyager” (“Star Trek: Voyager”/1995 bis 2001). Hier einige Bilder (drei von Brent Spiner persönlich auf Facebook gepostet) und ein Video mit einem kurzen Interview mit Brent Spiner von der MegaCon 2012.


die Schauspieler Brent Spiner, Robert Picardo, Eddie McClintock, Saul Rubinek und Tia Carrere (die drei letztgenannten in der US-Sci-Fi-Serie „Warehouse 13“) (von Eddie McClintock auf Twitter gepostet)


Brent Spiner und Tia Carrere (von Tia Carrere auf Twitter gepostet)


Brent Spiner


von Brent Spiner auf Facebook gepostet


von Brent Spiner auf Facebook gepostet


von Brent Spiner auf Facebook gepostet

 

 

 

 

Wichtige Star Trek Geburtstage:

„Raumschiff Enterprise“ („Star Trek: The Original Series“/TOS-Erstausstrahlung in den USA 8. September 1966)

Gene Roddenberry (Drehbuchautor, Fernseh- und Filmproduzent und Schöpfer von „Star Trek“) Geburtstag 19. August 1921/Todestag 24. Oktober 1991

Schauspieler
William Shatner (Captain James Tiberius Kirk) Geburtstag am 22. März 1931
Leonard Nimoy (Wissenschaftsoffizier Spock) Geburtstag am 26. März 1931
DeForest Kelley (Doktor Leonard McCoy) Geburtstag 20. Januar 1920/Todestag 11. Juni 1999
James Doohan (Chefingenieur Lieutenant Commander Montgomery Scott) Geburtstag 3. März 1920/Todestag 20. Juli 2005
George Takei (Lieutenant Hikaru Sulu) Geburtstag 20. April 1937
Nichelle Nichols (Lieutenant Nyota Uhura) Geburtstag 28. Dezember 1932
Walter Koenig (Fähnrich Pavel Chekov) Geburtstag 14. September 1936
Majel Barrett Roddenberry (Schwester Christine Chapel) Geburtstag 23. Februar 1932/Todestag 18. Dezember 2008
Grace Lee Whitney (Yeoman Janice Rand) Geburtstag 1. April 1930
Mark Lenard (Botschafter Sarek) Geburtstag 15. Oktober 1924/Todestag 22. November 1996

„Raumschiff Enterprise: Das nächste Jahrhundert“ („Star Trek: The Next Generation“/TNG-Erstausstrahlung in den USA 28.September 1987)

Patrick Stewart (Captain Jean-Luc Picard) Geburtstag 13. Juli 1940
Jonathan Frakes (Commander William Thomas Riker) Geburtstag 19. August 1952
Brent Spiner (Android Lieutenant Commander Data) Geburtstag 2. Februar 1949
LeVar Burton (Chefingenieur Lieutenant Commander Geordi La Forge) Geburtstag 16. Februar 1957
Michael Dorn (Sicherheitschef Lieutenant Commander Worf) Geburtstag 9. Dezember 1952
Gates McFadden (Doktor Beverly Crusher) Geburtstag 2. März 1949
Marina Sirtis (Counselor Deanna Troi) Geburtstag 29. März 1955
Wil Wheaton (Fähnrich Wesley Crusher) Geburtstag 29. Juli 1972
Denise Crosby (Sicherheitschefin Lieutenant Tasha Yar) Geburtstag 24. November 1957
Diana Muldaur (Doktor Katherine Pulaski) Geburtstag 19. August 1938
Whoopi Goldberg (Guinan) Geburtstag 13. November 1955
John de Lancie (Q) Geburtstag 20. März 1948
Dwight Schultz (Lieutenant Reginald Barclay) Geburtstag 24. November 1947
Rosalind Chao (Keiko O’Brien) Geburtstag 23. September 1957
Michelle Forbes (Fähnrich Ro Laren) Geburtstag 8. Januar 1965
Patti Yasutake (Schwester Alyssa Ogawa) Geburtstag 6. September 1953
Ashley Judd (Fähnrich Robin Lefler) Geburtstag 19. April 1968
Patricia Tallman (Rollen als Schauspielerin und als Stuntwoman für Gates McFadden) Geburtstag 4. September 1957

„Star Trek: Deep Space Nine“ (DS9-Erstausstrahlung in den USA 2. Januar 1993)

Avery Brooks (Captain Benjamin Sisko) Geburtstag 2. Oktober 1948
Nana Visitor (Major Kira Nerys) Geburtstag 26. Juli 1957
René Auberjonois (Sicherheitschef  Odo) Geburtstag 1. Juni 1940
Terry Farrell (Lieutenant Commander Jadzia Dax) Geburtstag 19. November 1963
Alexander Siddig (Doktor Julian Bashir) Geburtstag 21. November 1965
Colm Meaney (Chefingenieur Senior Chief Petty Officer Miles O’Brien) Geburtstag 30. Mai 1953
Armin Shimerman (Ferengi-Barkeeper Quark) Geburtstag 5. November 1949
Cirroc Lofton (Jake Sisko) Geburtstag 7. August 1978
Nicole de Boer (Lieutenant Ezri Dax) Geburtstag 20. Dezember 1970
Max Grodénchik (Rom) Geburtstag 12. November 1952
Aron Eisenberg (Fähnrich Nog) Geburtstag 6. Januar 1969
Andrew Robinson (Elim Garak) Geburtstag 14. Februar 1942
Marc Alaimo (Gul Dukat) Geburtstag 5. Mai 1942
Jeffrey Combs (Weyoun) Geburtstag 9. September 1954
J. G. Hertzler (General Martok) Geburtstag 18. März 1949
Robert O’Reilly (Klingonen-Kanzler Gowron) Geburtstag 25. März 1950
Chase Masterson (Dabo-Mädchen Leeta) Geburtstag 26. Februar 1963
Mark Allen Shepherd (Morn) Geburtstag 7. Januar 1961
Louise Fletcher (Kai Winn) Geburtstag 22. Juli 1934
Penny Johnson Jerald (Captain Kasidy Yates) Geburtstag 14. März 1961
Casey Biggs (Legat Damar) Geburtstag 4. April 1955
Wallace Shawn (Großer Nagus Zek) Geburtstag 12. November 1943
Philip Anglim (Vedek Bareil ) Geburtstag 11. Februar 1953

„Star Trek: Raumschiff Voyager“ („Star Trek: Voyager“-Erstausstrahlung in den USA 16. Januar 1995)

Kate Mulgrew (Captain Kathryn Janeway) Geburtstag 29. April 1955
Robert Beltran (Commander Chakotay) Geburtstag 19. November 1953
Roxann Biggs-Dawson (Chefingenieurin Lieutenant B’Elanna Torres) Geburtstag 11. September 1958
Jennifer Lien (Ocampa Kes) Geburtstag 24. August 1974
Robert Duncan McNeill (Lieutenant Thomas Eugene Paris) Geburtstag 9. November 1964
Ethan Phillips (Talaxianer Neelix) Geburtstag 8. Februar 1955
Robert Picardo (Emergency Medical Hologram) Geburtstag 27. Oktober 1953
Tim Russ (Lieutenant Commander Tuvok) Geburtstag 22. Juni 1956
Jeri Ryan (Seven of Nine) Geburtstag 22. Februar 1968
Garrett Wang (Fähnrich Harry Kim) Geburtstag 15. Dezember 1968
Nancy Hower (Fähnrich Samantha Wildman) Geburtstag 11. Mai 1966
Scarlett Pomers (Naomi Wildman) Geburtstag 28. November 1988
Alexander Enberg (Fähnrich Vorik ) Geburtstag 5. April 1972

„Star Trek: Enterprise“ (Erstausstrahlung in den USA 26. September 2001)
Scott Bakula  (Captain Jonathan Archer) Geburtstag 9. Oktober 1954
Jolene Blalock  (Subcommander T’Pol) Geburtstag 5. März 1975
Connor Trinneer  (Chefingenieur Commander Charles Tucker III) Geburtstag 19. März 1969
John Billingsley  (Doktor Phlox) Geburtstag 20. Mai 1960
Dominic Keating (Lieutenant Malcolm Reed) Geburtstag 1. Juli 1962
Anthony Montgomery  (Fähnrich Travis Mayweather) Geburtstag 2. Juni 1971
Linda Park (Fähnrich Hoshi Sato) Geburtstag 9. Juli 1978

Chris Pine (Captain James Tiberius Kirk in „Star Trek“/2009) Geburtstag 26. August 1980
Zachary Quinto  (Spock) Geburtstag 2. Juni 1977
Karl Urban (Doktor Leonard McCoy) Geburtstag 7. Juni 1972
Simon Pegg  (Montgomery Scott) Geburtstag 14. Februar 1970
Zoë Saldaña (Nyota Uhura) Geburtstag 19. Juni 1978
John Cho (Hikaru Sulu) Geburtstag 16. Juni 1972
Anton Yelchin (Pavel Chekov) Geburtstag 11. März 1989

John Glenn (ein ehemaliger US-Testpilot, Astronaut und US-Senator) war 1962 der erste Amerikaner, der die Erde in einem Raumschiff umkreiste. Am 20. Februar 1962 startete er als Pilot an der Spitze einer Atlas-Rakete von der Cape Canaveral Air Force Station in Florida zur Mercury-Atlas 6 Mission „Friendship 7“. Er umkreiste damit als erster US-Amerikaner drei Mal die Erde. Die gesamte Mission dauerte vier Stunden, 55 Minuten und 23 Sekunden.
Brandkatastrophe im Nachtclub „The Station“ 2003 in der Kleinstadt West Warwick (Rhode Island/an der Nordostküste der USA), als bei einem Auftritt der US-Hard-Rock-Band „Great White“ eingesetzte Pyrotechnik einen Brand verursachte. Obwohl Rettungskräfte innerhalb weniger Minuten an dem Nachtclub „The Station“ eintrafen, kamen in Folge des sich schnell ausbreitenden Feuers 100 Menschen ums Leben, weitere 230 wurden verletzt.
-der US-Schauspieler Sidney Poitier wurde 1927 in Miami/ Florida geboren.
-die US-Eiskunstläuferin Tara Lipinski wurde bei den  XVIII. Olympischen Winterspielen in Nagano/Japan 1998 die jüngste Eiskunstlaufolympiasiegerin der Geschichte.

 

 


-der Roman „Die Abenteuer des Huckleberry Finn“ („The Adventures of Huckleberry Finn“) des US-Schriftstellers Mark Twain (30. November 1835-21. April 1910) wurde 1885 in den USA veröffentlicht.
Jefferson Davis (war ein US-Politiker, von 1861 bis 1865 der einzige Präsident der Konföderierten Staaten von Amerika und damit Führer der Südstaaten im Sezessionskrieg) legte 1861 seinen Amtseid ab.
-fünf der Chicago Seven (waren sieben-zunächst acht- Angeklagte, die aufgrund von Verschwörung, Aufhetzung, Demonstrationen und anderen Anklagepunkten in Verbindung mit den gewalttätigen Protesten in Chicago anlässlich der Democratic National Convention 1968 vor Gericht gestellt wurden) wurden 1970 verurteilt, einen Volksaufruhr angezettelt zu haben. Diese Fünf wurden am 20. Februar 1970 zu fünf Jahren Haft und einer Geldstrafe von 5000 $ verurteilt. Alle Urteile wurden am 21. November 1972 in einem Berufungsverfahren vom United States Court of Appeals for the Seventh Circuit aufgehoben.
Robert Hanssen (ein ehemaliger Mitarbeiter des FBI, der für einen Zeitraum von mehr als 20 Jahren als Agent für die Sowjetunion und später für Russland tätig war) wurde 2001 am Foxstone Park in der Nähe seines Hauses in Virginia festgenommen.
-der US-NASCAR-Rennfahrer Dale Earnhardt, Senior starb 2001 in Daytona Beach/Florida nach einem Unfall.
-der US-Schauspieler John Travolta wurde 1954 in Englewood/ New Jersey/USA geboren.

 

 

 

-Agentenaustausch an der Glienicker Brücke (verbindet über die Havel hinweg die Städte Berlin und Potsdam) während des Kalten Krieges-Oberst Rudolf Iwanowitsch Abel, Spitzenspion der Sowjets in den USA, wurde 1962 ausgetauscht gegen Francis Gary Powers, einen amerikanischen Piloten, der bei einem Aufklärungsflug mit der U-2 über der Sowjetunion abgeschossen wurde. Obwohl die Aktion größtmöglich geheim gehalten werden sollte, sorgte der Austausch für Schlagzeilen in den Medien.
-der US-Boxer Mike Tyson wurde 1992 in Indianapolis wegen Vergewaltigung einer Kandidatin der Miss Black America-Wahl zu zehn Jahren Haft verurteilt, von denen drei Jahre zur Bewährung ausgesetzt wurden. Der Schuldspruch basierte auf Indizien und der Aussage des Opfers, die die Richter für glaubwürdiger befanden als die Aussagen des mehrfach vorbestraften Tyson sowie der Eltern des Opfers.
-Broadway-Premiere des Dramas „Tod eines Handlungsreisenden“ („Death of a Salesman“/von US-Schriftsteller Arthur Miller) 1949 im Morosco Theatre in New York City (inszeniert von US-Regisseur Elia Kazan). Die Hauptrolle des Willy Loman spielte in dieser Inszenierung US-Schauspieler Lee J. Cobb.
-Arthur Miller starb am 10. Februar 2005 in Roxbury/Connecticut.
„The Times They Are a-Changin’ „ (das dritte Studio-Album des US-Folk- und Rockmusikers Bob Dylan) wurde 1964 veröffentlicht.

 

 

-Begräbnisfeierlichkeiten für den am 7. Februar 1999 verstorbenen Hussein I. (von 1952 bis 1999 König von Jordanien) 1999. Die Bedeutung Husseins und die Anerkennung für seine langjährigen Bemühungen um Frieden im Nahen Osten wurden durch die Anwesenheit von 17 regierenden Staatschefs, Vertretern verschiedener Monarchien und früherer politischer Verhandlungspartner, darunter die ehemaligen US-Präsidenten Gerald Ford, Jimmy Carter und George H. W. Bush, bei den Begräbnisfeierlichkeiten unterstrichen.
-Premiere des US-Historienfilms „Die Geburt einer Nation“ („The Birth of a Nation“/Regie David Wark Griffith) 1915 in Los Angeles im Clune’s Auditorium. Der dreistündige Historienfilm war das finanziell erfolgreichste Werk der Stummfilmzeit. Er wird einerseits für seine zahlreichen filmtechnischen Innovationen gerühmt, andererseits wegen seines rassistischen Inhalts seit seiner Premiere kritisiert.
-in Orangeburg/South Carolina starben 1968 die drei Studenten Samuel Hammond Jr., Delano B. Middleton und durch die Schüsse der Polizei, als sie gegen die Rassentrennung auf der örtlichen Bowlingbahn protestierten („Orangeburg Massaker“).
-Gründung der USA-Pfadfinderorganisation Boy Scouts of America 1910 durch den US-Unternehmer William D. Boyce gemeinsam mit weiteren Geschäftsleuten und an der Jugendarbeit interessierten Personen.
-der US-Schauspieler James Dean wurde 1931 in Marion/Indiana geboren.