überspringe Navigation

Tag Archives: US-Fernsehen

-US-Präsident Richard Nixon gab 1973 bekannt, daß ein offizielles Waffenstillstandsabkommen (Pariser Abkommen 1973) erreicht worden sei. Dieses Abkommen hatte den Ausstieg der USA aus dem Vietnamkrieg zur Folge. Offiziell wird es „Abkommen über die Beendigung des Krieges und die Wiederherstellung des Friedens in Vietnam“ genannt. Es wurde von Nordvietnam, den USA und Südvietnam am 27.Januar 1973 unterzeichnet und trat offiziell am 28.Januar 1973 in Kraft.
-die USS Pueblo (ein Aufklärungsschiff der US-Marine) wurde 1968 durch die nordkoreanische Marine gekapert.
-Erstausstrahlung der US-Mini-Serie „Roots“ nach dem Roman von US-Schriftsteller Alex Haley (mit US-Schauspieler und Star Trek-The Next Generation-Star LeVar Burton in der Hauptrolle) im US-Fernsehen 1977.
-der US-Schauspieler Bob Keeshan („Captain Kangaroo“) starb 2004 in Hartford/Windsor/Vermont.
-der US-Entertainer Johnny Carson („The Tonight Show“) starb 2005 in Los Angeles/ Kalifornien.

 

 

dem Star Trek -Franchise zu seinem 45. Geburtstag. Mit der Folge Das Letzte seiner Art (The Man Trap) startete die Science-Fiction-Serie Star Trek- The Original Series am 8. September 1966 im US-Fernsehsender NBC. Wegen schwacher Zuschauerquoten wurde die Serie 1969 nach drei Staffeln und 79 Folgen eingestellt. Erst in den folgenden Jahren entwickelte sie sich zu einem popkulturellen Phänomen und einem der weltweit größten Serien-Franchises. 1973 bis 1974 produzierte NBC Star Trek: The Animated Series, nach 22 Folgen wurde auch die Zeichentrick-Serie abgesetzt. 1979 kam Star Trek: The Motion Picture ins Kino, bis zum Jahr 2009 folgten 10 weitere Star Trek-Filme, ein 12. Film soll 2012 ins Kino kommen. 1987 startete dann Star Trek:The Next Generation (TNG/1987–1994/178 Folgen) im US-TV. Diese Serie ist meine Lieblingsserie von den Star Trek-Serien, der Androide Lieutenant Commander Data (genial gespielt von Hollywood-Schauspieler Brent Spiner) ist mein Held und Lieblingscharakter in der Show. Die Spin-Offs Star Trek: Deep Space Nine (DS9/1992–1999/176 Episoden), Star Trek:Voyager (1995–2001/172 Episoden) und Star Trek: Enterprise (2001–2005/98 Episoden) liefen zeitweise parallel im US-TV.
Zu Star Trek gibt es zahlreiche Romane, Comics, Computerspiele, Spielzeug und anderes Merchandise. Die Fans (Trekkies/Trekker) treffen sich überall auf der Welt zu Star Trek-Conventions, auf denen die Star Trek-Darsteller wie z.B. Brent Spiner immer wieder gern gesehen sind. Für mich ist Star Trek immer noch das beste Science-Fiction-Konzept, das es gibt. Auf die nächsten 45 Jahre.