überspringe Navigation

Tag Archives: Star Trek:The Next Generation

Ich mache hier mal etwas Werbung für die Brent Spiner Fans Group auf Facebook. Hier gibts alles über Brent Spiner (Android Lieutenant Commander Data) in der Science-Fiction-Serie “Raumschiff Enterprise: Das nächste Jahrhundert” (“Star Trek: The Next Generation”/TNG/1987 bis 1994).  News, Videos und Bilder zum Beispiel von seiner aktuellen Webserie „Fresh Hell“. Die erste Staffel und die Folgen 1 bis 5 der zweiten Staffel und weitere Informationen sind auf der neuen Fresh Hell Webseite.

 

 

 

 

 

 

Advertisements

       für US-Schauspieler Brent Spiner, der heute Geburtstag feiert. Die bekannteste Rolle von Brent Spiner (geboren am 2. Februar 1949 in Houston/Texas) ist die des Androiden Lieutenant Commander Data in der Science-Fiction-Serie „Star Trek:The Next Generation“ (TNG/1987–1994) und den vier Kinofilmen, die nach Abschluß der Show gedreht wurden. Einen ausführlicheren Artikel über Brent Spiner habe ich 2011 hier gebloggt.

 


Brent Spiner im Woody-Allen-Film „Stardust Memories“ (1980)

 


Brent Spiner als Bob Wheeler in der US-Comedy-Serie „Harrys wundersames Strafgericht“ („Night Court“/1984–1992)

 


Brent Spiner in der „Twilight Zone“-Episode „Dead Run“ (1986)

 


Brent Spiner in der US-Krimi-Serie „Hunter“ (1984–1991)

 


Brent Spiner in der US-Comedy-Serie „Cheers“ (1982–1993)

 


Brent Spiner als Data

 


Brent Spiner als Dr. Brackish Okun im Sci-Fi-Film „Independence Day“ (1996)

 


Brent Spiner in dem US-Filmdrama „Phenomenon – Das Unmögliche wird wahr“ („Phenomenon“/1996)

 


Brent Spiner in der US-Filmkomödie „Tango gefällig?“ („Out to Sea“/1997)

 


Brent Spiner in der US-Filmkomödie 2Ey Mann, wo is’ mein Auto?“ („Dude, Where’s My Car?“/2000)

 


Brent Spiner in dem US-Filmdrama „Aviator“ („The Aviator“/2004)

 


Brent Spiner in einer Episode der US-Krimi-Serie „Criminal Intent – Verbrechen im Visier“ („Law & Order: Criminal Intent“ „Shrink-Wrapped“/2004)

 


Brent Spiner in der US-Comedy-Serie „The Big Bang Theory“ (2011)

 

Als ich gestern Morgen auf Facebook war, habe ich leider bemerkt, daß mein Lieblingsschauspieler Brent Spiner (bekannt als Androide Data in der Science – Fiction – Serie Star Trek:The Next Generation) sein Facebook – Profil gelöscht oder genauer deaktiviert hat (Facebook löscht ja die Profile gar nicht). Natürlich sind wir Fans jetzt alle schockiert und traurig und hoffen, daß Brent Spiner irgendwann zurückkommt. Er hat auf Twitter dies hier geschrieben:

„Decided to take a leave of absence from Facebook. Time is limited right now and this seems the better option. Shorter sentences.“

Wie gesagt wir hoffen alle, daß er zurückkommt. Auf jeden Fall war es eine große Ehre, mit Brent Spiner befreundet zu sein. Seine Webserie Fresh Hell auf Youtube wird bald mit der zweiten Staffel fortgesetzt, die Dreharbeiten finden bereits statt.

 

 

 

 

 

http://www.youtube.com/user/freshhellseries

 

 

Ladies and Gentleman – hier ein kurzer Ausschnitt aus der The Big Bang Theory – Episode „The Russian Rocket Reaction“ mit den Star Trek:The Next Generation – Darstellern Brent Spiner und Wil Wheaton. Wenn ich irgendwo eine Seite mit der kompletten Folge finde, werde ich den Link hinzufügen.

 

 

 

 

Das zweite Video zeigt Brent Spiner auf der Creation Entertainment’s Official Star Trek 45th Anniversary Convention in Chicago.

 

 

 

 

Und Bilder von den Dreharbeiten zur zweiten Staffel von Brent Spiners neuer Webserie Fresh Hell, die auf YouTube zu finden ist.

http://www.youtube.com/user/freshhellseries

 

Fresh Hell Series auf Facebook:

„Getting great stuff on Day 4 of shooting, and looking forward to days 5,6,7, and 8 over the next five days. Stay tuned, Hellions.“

 

 

 

Mein absoluter Lieblingsschauspieler ist Hollywood-Schauspieler Brent Spiner. Seine Rolle des Androiden Lieutenant Commander Data in der Science-Fiction-Serie Star Trek:The Next Generation (TNG/1987–1994) war einfach genial. In 178 Folgen und vier Kinofilmen, die nach Abschluß der Show gedreht wurden, hat Brent Spiner alle charakterlichen Facetten von Data dargestellt. Data, dessen Ziel es war wie Pinocchio ein Mensch zu sein, ist mein Hero. Data ist aber nicht der einzige Charakter den Brent Spiner im Star Trek-Franchise verkörpert hat. Er hat dort die Androiden Lore und B-4 (in TNG), sowie die Wissenschaftler Dr. Noonien Soong (auch TNG) und dessen Vorfahren Dr. Arik Soong (Star Trek: Enterprise) gespielt. Brent Spiner ist ein äußerst vielfältiger Schauspieler, der seine Karriere als Theaterschauspieler in Houston begann. Anschließend wirkte er in diversen Musicals, wie Sunday in the Park with George, The Three Musketeers und Big River (basierend auf der Huckleberry-Finn-Story) am Broadway in New York mit. 1984 zog Spiner nach Los Angeles, wo er in der Westwood Playhouse Produktion Little Shop of Horror auftrat. Im Kino und im TV war er in sehr unterschiedlichen großen und auch kleineren Rollen zu sehen. Brent Spiner war unter anderem Dr. Brackish Okun im Sci-Fi-Film Independence Day (1996), er hat an der Seite von Jack Lemmon und Walter Matthau 1997 in der Filmkomödie Tango gefällig? (Out to Sea) als Kreuzfahrtdirektor Gil Godwyn vor der Kamera gestanden. In der Sci-Fi-Serie Nemesis – Der Angriff (Threshold/2005–2006, nach 13 Folgen viel zu früh eingestellt) war er als Dr. Nigel Fenway zu sehen. Aktuell spielt Brent Spiner sich selbst in der Hauptrolle in seiner Webserie Fresh Hell, die auf Youtube zu sehen ist. Damit erfüllt sich der Wunsch von uns Fans, die Brent gern in einer Hauptrolle in einem Film oder einer Serie sehen wollten. Es ist schade, daß Brent Spiner bis jetzt nicht mit einem Oscar oder Emmy für eine seiner Rollen geehrt wurde.
Brent Spiner hat übrigens 1991 die CD Ol‘ Yellow Eyes Is Back aufgenommen, auf der er Titel verschiedener Künstler aus den 1930er und 1940er Jahren singt. Seine Stimme ist einfach großartig. Auf Star Trek Conventions ist Brent Spiner ein von vielen Fans immer wieder gern gesehener Gast.

 

Weitere Filme mit Brent Spiner:

Phenomenon – Das Unmögliche wird wahr (Phenomenon/1996)
Rising Star/Die Geschichte der Dorothy Dandridge (Introducing Dorothy Dandridge/1999)
Ey Mann, wo is’ mein Auto? (Dude, Where’s My Car?/2000)
Geppetto (2000)
Ich bin Sam (I am Sam/2001)
Aviator (The Aviator/2004)

Weitere Serienauftritte von Brent Spiner:

Frasier (2003)
Friends (2003)
Criminal Intent – Verbrechen im Visier (Law & Order: Criminal Intent „Shrink-Wrapped“/2004)
Joey (2004)
Leverage (2010)
Alphas (2011)
The Guild (2011)
The Big Bang Theory (2011)

 

„Drama is a… is a… fragile thing. We stand here, armed with nothing but the truth of the moment. We paint masterpieces on tissue.“ Brent Spiner in Fresh Hell Episode 3

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vodpod videos no longer available.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

http://www.youtube.com/user/freshhellseries

Brent Spiners Website:
http://www.therealbrentspiner.com/

Brent Spiner auf Twitter

Brent Spiner auf Facebook

Brent Spiner auf Myspace

Die Star Trek:The Next Generation-Schauspieler Brent Spiner (Data) und Wil Wheaton (Wesley Crusher) werden demnächst gemeinsam als Gaststars in einer Episode der fünften Staffel der Sitcom The Big Bang Theory auftreten. In Episode 5.05 – The Russian Rocket Reaction werden beide Darsteller als sie selbst zu sehen sein. Die Folge läuft Donnerstag, 13. Oktober (8:00 – 8:31 PM, ET/PT) auf dem CBS Television Network in den USA. Hier in Deutschland läuft Dienstags auf Pro 7 die dritte Staffel und wir werden wohl noch warten müssen, bis wir die Folge dann auch hier sehen können, aber ich hoffe, vielleicht auf Youtube einige Szenen schauen zu können.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(Quellen:Spoiler TV.com, Treknews.net)

dem Star Trek -Franchise zu seinem 45. Geburtstag. Mit der Folge Das Letzte seiner Art (The Man Trap) startete die Science-Fiction-Serie Star Trek- The Original Series am 8. September 1966 im US-Fernsehsender NBC. Wegen schwacher Zuschauerquoten wurde die Serie 1969 nach drei Staffeln und 79 Folgen eingestellt. Erst in den folgenden Jahren entwickelte sie sich zu einem popkulturellen Phänomen und einem der weltweit größten Serien-Franchises. 1973 bis 1974 produzierte NBC Star Trek: The Animated Series, nach 22 Folgen wurde auch die Zeichentrick-Serie abgesetzt. 1979 kam Star Trek: The Motion Picture ins Kino, bis zum Jahr 2009 folgten 10 weitere Star Trek-Filme, ein 12. Film soll 2012 ins Kino kommen. 1987 startete dann Star Trek:The Next Generation (TNG/1987–1994/178 Folgen) im US-TV. Diese Serie ist meine Lieblingsserie von den Star Trek-Serien, der Androide Lieutenant Commander Data (genial gespielt von Hollywood-Schauspieler Brent Spiner) ist mein Held und Lieblingscharakter in der Show. Die Spin-Offs Star Trek: Deep Space Nine (DS9/1992–1999/176 Episoden), Star Trek:Voyager (1995–2001/172 Episoden) und Star Trek: Enterprise (2001–2005/98 Episoden) liefen zeitweise parallel im US-TV.
Zu Star Trek gibt es zahlreiche Romane, Comics, Computerspiele, Spielzeug und anderes Merchandise. Die Fans (Trekkies/Trekker) treffen sich überall auf der Welt zu Star Trek-Conventions, auf denen die Star Trek-Darsteller wie z.B. Brent Spiner immer wieder gern gesehen sind. Für mich ist Star Trek immer noch das beste Science-Fiction-Konzept, das es gibt. Auf die nächsten 45 Jahre. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Hollywood-Schauspieler Brent Spiner (bekannt als Androide Lieutenant Commander Data in der Science-Fiction-Serie Star Trek:The Next Generation) wird am Montag 12. September um 10 p.m. in der Episode „Blind Spot“ der neuen Sci-Fi-Serie Alphas zu sehen sein, die im US-Sender Syfy läuft. Leider läuft die Serie (noch) nicht hier in Deutschland. Ich weiß nicht, ob wir die Serie überhaupt hier zu sehen bekommen und wenn ja, auf welchem Sender sie dann ausgestrahlt wird. Die müßte dann ja noch synchronisiert werden, was ja auch dauert. Aber ich habe eine kleine Hoffnung, daß ein paar Szenen aus der Folge „Blind Spot“ auf YouTube zu finden sein werden, vielleicht sogar die ganze Episode. (Bitte,bitte!!!) Das wäre wirklich

 

 

 

 

(Quelle:Trekweb.com)

Ich habe hier einige schöne Star Trek-Musik-Videos gesammelt. Viel Vergnügen beim Anschauen und Zuhören. 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Heute wäre der 90. Geburtstag des Fernseh-und Filmproduzenten Gene Roddenberry gewesen. Roddenberry ist der Mann, der 1964 mit der Science-Fiction-Serie Star Trek- The Original Series (TOS/1966–1969) eine große Vision erschuf. In dieser Vision haben die Menschen auf der Erde in der Zukunft, im 23. Jahrhundert, all ihre Probleme überwunden, es gibt keine Kriege und keinen Rassismus mehr, Weiße, Schwarze, Asiaten und Außerirdische arbeiten friedlich miteinander, um den Weltraum, die letzte Grenze, zu erforschen. In den 80er Jahren gab es mit Star Trek:The Next Generation (TNG/1987–1994) eine Fortsetzung an der Roddenberry noch persönlich beteiligt war. Die drei Serien Star Trek: Deep Space Nine (DS9/1992–1999), Star Trek:Voyager (1995–2001) und Star Trek: Enterprise (2001–2005) entstanden nach Roddenberrys Tod am 24. Oktober 1991 posthum. Zwischen 1979 und 2009 wurden dazu bis jetzt 11 Star Trek-Filme produziert, ein 12. soll 2012 in die Kinos kommen. Roddenberrys Witwe, die Hollywood-Schauspielerin Majel Barrett Roddenberry (23. Februar 1932-18. Dezember 2008) hat die Sci-Fi-Serien Mission Erde – Sie sind unter uns (Gene Roddenberry’s Earth: Final Conflict/1997–2002) und Andromeda (Gene Roddenberry’s Andromeda/2000–2005) aus seinem Nachlass erschaffen. Für mich und viele Trekkies ist Gene Roddenberry ein großer Visionär, die Zukunft, die er auf dem Fernsehschirm erschaffen hat, sollte für alle Menschen erstrebenswert sein und wir sollten alle daran arbeiten, diese Utopie zu verwirklichen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(Quelle:Wikipedia.org)

Hollywood-Schauspieler Brent Spiner (bekannt durch seine brillante Darstellung des Androiden Data in der Science-Fiction-Serie Star Trek:The Next Generation) ist ein gern gesehener Gast auf Star Trek Conventions . Von den letzten beiden, in Las Vegas/Nevada am letzten Wochenende und in London im Juli, gibt es leider nicht so viele Videos. Aber von der Texas Comic Con 2011 in San Antonio/Texas, die im Juni stattfand, gibt es einige sehr unterhaltsame Videos. Viel Spaß beim Ansehen. 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und nicht vergessen: Brent Spiners neue Webserie Fresh Hell auf YouTube (neue Folgen im September).

http://www.youtube.com/user/freshhellseries

 

 

 

 


(Bild-Quellen:Treknews.net)

Hier sind einige Impressionen von der Star Trek Convention in Las Vegas 2011 im Rio Hotel & Casino vom letzten Wochenende. Gäste waren unter anderem die Hollywood-Schauspieler Brent Spiner (bekannt als Androide Data in der Science-Fiction-Serie Star Trek:The Next Generation), William Shatner (Captain James Tiberius Kirk in Star Trek- The Original Series), Leonard Nimoy (Spock in Star Trek- The Original Series), Jonathan Frakes (Commander William Riker in Star Trek:The Next Generation) und Kate Mulgrew (Captain Kathryn Janeway in Star Trek:Voyager). Leonard Nimoy hat unter anderem seinen Ruhestand in Sachen Star Trek-Conventions angekündigt.

 

 

 

 

 

 


Brent Spiner signiert Autogramme

 


Brent Spiner auf der Bühne

 


Jonathan Frakes signiert Autogramme

 


Jonathan Frakes auf der Bühne

 


William Shatner auf der Bühne

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hollywood-Schauspieler William Shatner (für viele Fans eine Legende durch seine Rolle des Captain James Tiberius Kirk in der Science-Fiction-Serie Star Trek- The Original Series) kam auf die Idee für einen Dokumentarfilm, der sich „The Captains“ nennt und sich hauptsächlich um die bisherigen Captains aus Star Trek dreht.
In der Doku ist natürlich William Shatner selbst und unter anderem auch Patrick Stewart (Captain Jean-Luc Picard in Star Trek:The Next Generation), Avery Brooks (Captain Benjamin Sisko in Star Trek: Deep Space Nine), Kate Mulgrew (Captain Kathryn Janeway in Star Trek:Voyager), Scott Bakula (Captain Jonathan Archer in Star Trek: Enterprise) sowie Chris Pine (Captain James Tiberius Kirk in Star Trek 11). In der Doku gibt ein Kräftemessen zwischen William Shatner und seinen Nachfolger Chris Pine. Die beiden veranstalteten im Freien ein Armdrücken, wobei natürlich nicht verraten wird, wer von beiden das Duell gewinnt. Shatner sagte zu dem Armdrücken: „Chris ist sehr schüchtern, deswegen habe ich einen Tisch und zwei Stühle außerhalb des Filmstudios aufgestellt und ihm ein Armdrücken angeboten. So starteten wir unser gemeinsames Interview. Das hat das Eis gebrochen, da bin ich sicher.“

 

Ich finde die Doku ganz witzig-seht sie euch an. Das ist ein Befehl! 😀

 

 

Threshold (auf Pro 7 unter dem Titel Nemesis – Der Angriff gesendet) ist eine US-Science-Fiction-und Drama-Serie, die von Produzent Brannon Braga für den US-Sender CBS produziert wurde. Die Serie wurde ab September 2005 ausgestrahlt, die Produktion wurde bereits nach 13 Folgen eingestellt, von denen CBS nur neun ausstrahlte. Die Handlung dreht sich um ein geheimes Regierungsprojekt, das den Erstkontakt mit Außerirdischen untersucht. Darsteller der Serie waren vor allem Brent Spiner (bekannt durch seine brillante Darstellung des Androiden Data in der Science-Fiction-Serie Star Trek:The Next Generation), Carla Gugino, Charles S. Dutton sowie die Schauspielerin Catherine Bell (bekannt durch ihre Rolle der Lt. Col. Sarah „Mac“ MacKenzie in der Militärserie JAG – Im Auftrag der Ehre)
Pro 7 zeigte die dreizehn Folgen 2008 vom 3. März bis 10. Juni Montags im Abendprogramm. Ich fand die Serie sehr schön, gute Dialoge, interessante Darsteller. Die Serie hatte nach meiner Meinung Potential. Aber wie so oft im TV: was gut ist wird abgesetzt und der ganze Schrott wird gesendet. Schade und eine Schande.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Brent Spiner ist aktuell in seiner Webserie Fresh Hell auf YouTube zu sehen (neue Folgen übrigens im September!)

 

http://www.youtube.com/user/freshhellseries

 

 

 

 

 

(Quelle:Wikipedia.org)

Wenn man sich dieses Bild betrachtet könnte man glatt auf den Gedanken kommen, daß dies wirklich der berühmte Komiker und Hollywood-Schauspieler Stan Laurel ist, der zusammen mit seinem Partner Oliver Hardy das Kult-Komikerduo Laurel und Hardy (in Deutschland bekannt als Dick und Doof oder Stan & Ollie) bildete. Dem ist aber nicht so, es ist der Schauspieler Brent Spiner, der sich als Laurel verkleidet hat. Das sieht wirklich genial aus.
Brent Spiner ist ein absolut brillanter Darsteller. Ob nun seine Rolle als Android Data in der Science-Fiction-Serie Star Trek:The Next Generation, oder die Rolle des Dr. Brackish Okun in dem Science-Fiction-Film Independence Day oder die Rolle des Dr. Nigel Fenway in der Science-Fiction-Serie Threshold (Nemesis – Der Angriff) -Brent Spiner ist ein genialer Charakterdarsteller.
Ich weiß nicht mehr genau wie, aber irgendwann kam mir der Gedanke, daß Brent Spiner die ideale Besetzung des Stan Laurel wäre, wenn dessen Leben einmal verfilmt werden sollte (im übrigen gibt es Fans von Laurel und Hardy, die sich einen Film über diese beiden großen Komiker wünschen und ich ebenso). Ganz cool finde ich auch, daß einige Fans denselben Gedanken hatten, daß Brent Spiner Stan Laurel spielen könnte. Und noch cooler ist, daß Brent Spiner sich als Lauerl hat fotografieren lassen. Davon wußte ich bis Samstag gar nichts, bis ich auf Twitter den Tip bekam. @Loewe1984 . 🙂

Und bitte nicht vergessen: Brent Spiners neue Webserie Fresh Hell auf YouTube http://www.youtube.com/user/freshhellseries

 

 

Und hier noch ein Video für alle Laurel und Hardy-Fans.Enjoy it. 🙂