überspringe Navigation

Tag Archives: Solidarność

-1871: beim großen Brand in Chicago (vom 8. Oktober bis zum 10. Oktober 1871) brannte fast die ganze Stadt nieder. Der Große Brand von Chicago war ein vernichtendes Großfeuer in Chicago/Illinois und vernichtete große Teile der Innenstadt. Schließlich wurde festgestellt, daß das Feuer ein Gebiet von sechs Kilometern Länge und durchschnittlich einem Kilometer Breite – mehr als acht Quadratkilometer – zerstört hatte. Dieses Gebiet schloss 120 km Straßen, 190 km Gehwege, 2.000 Laternenmasten, 17.000 Gebäude und 200 Millionen US-Dollar an Besitz mit ein – ein Drittel des Stadtwerts. Nach dem Feuer wurden 125 Leichen geborgen, Schätzungen kamen letztendlich auf 200 bis 300 Tote, was für diese Ausmaße wenig war – schließlich verloren von rund 300.000 Einwohnern 100.000 ihr Zuhause.
-1982: Verbot der polnischen Gewerkschaft Solidarność durch ein neues Gewerkschaftsgesetz.
-1970: der sowjetische Schriftsteller und Dramatiker Alexander Issajewitsch Solschenizyn wurde mit dem Nobelpreis für Literatur ausgezeichnet. Den Nobelpreis in Stockholm/Schweden nahm er nicht persönlich entgegen, da er befürchtete, nach der Verleihungszeremonie nicht mehr in die Sowjetunion zurückkehren zu können.
-1956: der US-Baseballspieler Don Larsen schaffte als einziger Werfer in der Geschichte der Major League Baseball in einer Finalserie ein „Perfect Game“ („perfektes Spiel“) im Spiel 5 „New York Yankees“ gegen die „Brooklyn Dodgers“. Larsen bot eine historische Leistung und benötigte gerade einmal 97 Würfe, um die 27 Schlagmänner um „Dodgers“-Star Jackie Robinson auszuschalten. Kein „Dodger“ erreichte durch einen Schlag oder einen Walk die 1. Base.

 

 

-1997: Lady Diana Spencer (war als erste Ehefrau des derzeitigen britischen Thronfolgers Charles von 1981 bis 1996 Kronprinzessin des Vereinigten Königreiches. Aus Dianas Ehe mit Charles stammen die Söhne William sowie Henry) starb in Paris/Frankreich, nachdem der Wagen, in dem Diana mit ihrem damaligen Freund Dodi Al-Fayed saß, um 00:25 Uhr Ortszeit mit überhöhter Geschwindigkeit gegen einen Pfeiler im Autotunnel unter dem Place de l’Alma in Paris prallte. Dianas Partner Dodi Al-Fayed und der Fahrer Henri Paul starben noch am Unfallort. Al-Fayeds Leibwächter Trevor Rees-Jones überlebte den Unfall mit schweren Gesichtsverletzungen. Diana war nicht sofort tot. Sie starb wenige Stunden nach dem Unfall an den Folgen ihrer schweren inneren Verletzungen im Krankenhaus Pitié-Salpêtrière.
-1980: Formierung der Unabhängigen Selbstverwalteten Gewerkschaft „Solidarität“ (Solidarność) in Polen, nachdem im Danziger Abkommen vom 31. August 1980 die Regierung der zentralen Forderung nach der Zulassung von unabhängigen Gewerkschaften nach langen Verhandlungen stattgegeben wurde. Lech Wałęsa war seit der offiziellen Gründung am 17. September 1980 Vorsitzender von Solidarność. Die staatliche Anerkennung wurde am 10. November 1980 durch die offizielle staatliche Registrierung von Solidarność besiegelt.
-1888: die Prostituierte Mary Ann Nichols (sie war wahrscheinlich das erste Opfer des bis heute nicht identifizierten Serienmörders „Jack the Ripper“) wurde gegen 3:40 Uhr auf dem Boden vor dem verschlossenen Stalleingang in der Buck’s Row (heute Durward Street), einer Hinterstraße in Whitechapel/London, zirka 200 Meter vom Londoner Krankenhaus entfernt aufgefunden.
-1969: der US-Boxer Rocky Marciano starb in der Nähe von Newton/Iowa bei einem Flugzeugabsturz.
-1945: der israelische Geiger Itzhak Perlman wurde in Tel Aviv-Jaffa geboren.
– 1945: der nordirische Musiker Van Morrison wurde in Belfast geboren.

 

-der irakische Diktator Saddam Hussein wurde 2003 von US-Besatzungstruppen festgenommen. Nach US-Darstellung wurde er nach einem Verrat eines früheren Gefolgsmannes, eines ehemaligen irakischen Geheimdienstlers, in dem Dorf Dur rund 15 Kilometer von seiner Heimatstadt Tikrit entfernt von US-Soldaten gefangen genommen. Demnach habe sich der einstmals mächtigste Mann des Landes zuletzt in einem engen gemauerten Erdloch vor einer ärmlichen Hütte versteckt gehalten. Als die Soldaten das Erdloch mit vorgehaltener Waffe inspizierten, habe sich Saddam Hussein ihnen kampflos und müde ergeben. Bei ihm soll Bargeld im Wert von etwa 750.000 US-Dollar gefunden worden sein. Der von der US-Führung verbreitete Hergang der Festnahme und der konkrete Zeitpunkt wurde durch den Anwalt Saddam Husseins sowie ihn selbst bestritten. Der ehemalige US-Soldat Nadim Abou Rabeh sagte im März 2005, daß die Szene mit dem so genannten Erdloch gestellt worden sei, Saddam Hussein in einem Haus gelebt habe und die US-Soldaten bei der Festnahme auf Widerstand gestoßen seien.
-der polnische Politiker und General Wojciech Jaruzelski (von 1981 bis 1985 Ministerpräsident der Volksrepublik Polen) verhängte 1981 das Kriegsrecht, um den wachsenden Einfluss der Gewerkschaft Solidarność (Vorsitzender Lech Wałęsa), die 1980 aus einer Streikbewegung heraus entstand, zu brechen und weil diese für den 17. Dezember Massendemonstrationen geplant hatte.
-die Schlacht um das Chosin-Reservoir (vom 26. November bis 13. Dezember 1950) endete. Diese Schlacht fand während des Koreakriegs statt, kurz nachdem die Chinesen in den Konflikt eingetreten waren. Eine große Anzahl chinesischer Soldaten gelangte über den Fluss Yalu in das Umland des Changjin-Stausees und kesselte dort die UN-Truppen (vor allem der USA) ein. Es folgte eine brutale Schlacht in eisiger Kälte. Obwohl die US-Streitkräfte in der Unterzahl den chinesischen Truppen große Verluste zufügten, mussten sie sich sehr schnell aus Nordkorea zurückziehen.
-Unions-Truppen erlitten 1862 eine Niederlage in der Schlacht von Fredericksburg (Virginia) während des US-Bürgerkriegs. Generalmajor Ambrose Burnside beabsichtigte, den Rappahannock bei Fredericksburg auf Pontonbrücken zu überqueren, die Nord-Virginia-Armee auf dem jenseitigen Ufer zu schlagen und Richmond einzunehmen. Da sich der Übergang über den Fluss jedoch aufgrund fehlender Pontonbrücken um mehrere Tage verzögerte, konnten die Konföderierten auf dem gegenüberliegenden Ufer Stellung beziehen. Am 13. Dezember kam es zur Schlacht. Alle Angriffe Burnsides scheiterten.
-US-Schauspieler Dick Van Dyke wurde 1925 in West Plains/ Missouri geboren.

 

 

-der britische Premierminister John Major verkündete 1992 im Unterhaus die offizielle Trennung von Prinzessin Diana und Prinz Charles mit den Worten, die Eheleute hätten nicht die Absicht, sich scheiden zu lassen und würden weiterhin in vollem Umfang an der Erziehung ihrer Söhne mitwirken. Die Ehekrise wurde 1992 durch die Publikation des Buches „Diana: Her True Story“ („Diana: Ihre wahre Geschichte“), in welchem der Reporter Andrew Morton die Liebesbeziehung zwischen Camilla Parker Bowles und Charles enthüllte, zum öffentlichen Skandal.
-das berühmte Gedicht „The Charge of the Light Brigade“ von dem Dichter Alfred Tennyson, 1. Baron Tennyson wurde 1854 in Großbritannien zum Gedenken an den blutigen und verlustreichen Angriff der leichten britischen Kavalleriebrigade auf eine russische Artilleriestellung im Krimkrieg während der Schlacht von Balaklawa desselben Jahres veröffentlicht.
-der polnische Politiker und Friedensnobelpreisträger (1983) Lech Wałęsa (von 1980 bis 1990 Vorsitzender der Gewerkschaft Solidarność ) gewann 1990 die Präsidentschaftswahlen und wurde für fünf Jahre Präsident Polens.
-der US-Schauspieler Kirk Douglas wurde 1916 in Amsterdam (US-Bundesstaat New York) geboren.