überspringe Navigation

Tag Archives: Sojus TMA-12M

BxO6HJkIIAA51nz
-TMA12-M on its way home! & I could hear our friends talk in their capsule through radio link. ” /via Alexander Gerst/ESA

 

 

Bilder vom 11. September 2014 via Alexander Gerst (Deutschland/ESA) und Gregory Reid Wiseman (USA/NASA). Die Astronauten Alexander Gerst und Gregory Reid Wiseman gehören zur ISS-Expedition 41.

 

 

Alexander Gerst auf Twitter

Alexander Gerst auf Facebook

Gregory Reid Wiseman auf Twitter

Oleg Artjemjew auf Twitter

Maxim Surajew auf Twitter

 

BxO6xapIAAA1v2X
-12M auf dem Weg nach Hause. Konnten auf via Funk hören was unsere Freunde in der Kapsel reden. ” /via Alexander Gerst/ESA

BxQBfaBIIAAnQvv
„Filled to the brim with great . Setting up a workbench microscope in the laboratory. “ /via Alexander Gerst/ESA

BxQBl_gIgAEMUTv
„Bis unters Dach voll mit großartigen Experimenten. Baue ein Mikroskop im japanischen Labor auf. “ /via Alexander Gerst/ESA

BxQahWcIYAAx1C6
„The Russian Service Module and in an pitch-up orientation for TMA-12M undocking “ /via Alexander Gerst/ESA

BxQz6E6IYAArQOc
„Space suit helmets make you look slim. Thx for this one!“ /via Alexander Gerst/ESA

BxOBGuOCQAAFdA2
“Great photo by of Swanny, Sasha, and heading home. ” /via Gregory Reid Wiseman/NASA

BxOCumjCYAI5qwJ
“Our view of the picture perfect reentry of TMA-12M. ” /via Gregory Reid Wiseman/NASA

 

BxQJSrwCMAE3p5U
„Enjoying my first coffee in the Cupola as begins. is gorgeous. “ /via Gregory Reid Wiseman/NASA

BxRU89vCAAEISCW
– glacial flows with a 40mm lens, roughly the view of the human eye. “ /via Gregory Reid Wiseman/NASA

BxRuNIFCIAAIBmf
„A wall of is rolling across . “ /via Gregory Reid Wiseman/NASA

 

 

15204078152_8fca159879_z
„Expedition 40 Soyuz TMA-12M Landing (201409110001HQ)“ /via NASA

 

Drei neue Besatzungsmitglieder der Internationalen Raumstation (ISS) sind am Mittwoch zur Erde zurückgekehrt nach 169 Tagen von Wissenschaft und TechnologieForschung im Weltraum, darunter ein Rekord von 82 Stunden Forschung in einer einzigen Woche, die im Juli geschah. ISS-Expedition 40Kommandant Steven Swanson (USA/NASAund die Bordingenieure Alexander Skworzow (Russland/Roskosmos) und Oleg Artemjew (Russland/Roskosmos) setzten südöstlich der entfernten Stadt Schesqasghan/Kasachstan um 10:23 p.m.  EDT (8:23 a.m., 11. September in Schesqasghan/4:23 MESZ) auf. Während ihrer Zeit an Bord der Raumstation, nahmen die Besatzungsmitglieder teil an einer Vielzahl von Forschungen mit Schwerpunkt Fernerkundung der Erde, das menschliche Verhalten und die Leistung und Studien von Knochen-und Muskelphysiologie. Einer von mehreren wichtigen Forschungsschwerpunkten während der Expedition 40 war das menschliche Gesundheits-Management für Langzeit-Raumfahrt, wie NASA und Roskosmos für zwei Besatzungsmitglieder vorbereiten, um im Jahr 2015 ein Jahr an Bord der ISS zu verbringen. Während ihrer Zeit auf der Station umrundeten die Besatzungsmitglieder die Erde mehr als 2.700 mal, reisten mehr als 71.700.000 Meilen und begrüßten fünf Raumtransporter. Zwei russische ISS-ProgressRaumtransporter dockten im April und Juli mit der Station und brachten Tonnen an Nachschub. Das fünfte und letzte Automated Transfer Vehicle (ATV) der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) wurde auch im Juli zur ISS  gestartet. Das ATV-5: Georges Lemaître wurde benannt nach dem belgischen Astrophysiker Georges Lemaître, der betrachtet wird als Vater der Urknalltheorie. Die US-Firma SpaceX startete im April einen Dragon-Raumtransporter zur Station, der dritte von mindestens 12 geplanten kommerziellen Nachschub-Missionen von der Firma SpaceX. Im Juli beendete der Cygnus-Raumtransporter der US-Firma Orbital Sciences Corporation seinen dritten von mindestens acht Nachschub-Missionen, die bis zum Jahr 2016 unter dem Commercial Resupply Services Contract (Kommerziellen Nachschub-Dienstleistungs-Vertrag) der NASA geplant sind. Während seiner Zeit auf der ISS wagte sich Swanson außerhalb der Grenzen der Raumstation für einen Außenbordeinsatz, um einen Sicherungscomputer-Relaiskasten, der unerwartet ausfiel, zu ersetzen. Skworzow und Artjemjew führten zwei Weltraumspaziergänge während Expedition 40 durch, in Höhe von insgesamt 12 Stunden und 34 Minuten. Die Raumstation ist mehr als eine wissenschaftliche Forschungsplattform. Sie dient auch als Prüfstand, um neue Technik zu demonstrieren. Auch Routineaufgaben, wie beispielsweise Überwachung und Betrieb des Kohlendioxid-Entfernungssystems, bieten wertvolle Daten für die nächste Generation von Lebenserhaltungssystemen. Kohlendioxid-Entfernung von den unter Druck stehenden Kammern der Station erwies sich als unterschiedlich im Weltraum als durch Bodentests vorhergesagt. Die Mannschaft sah auch die Ankunft des Haptics-1-Experiments, Teil einer Anstrengung, um Technologie zu entwickeln, die es einem Astronauten im Orbit ermöglichen würde, einen Roboter zu steuern, während er sein Ziel erforscht, wie beispielsweise einen Asteroiden oder den Mars, bei künftigen bemannten Forschungsmissionen. Nach Abschluss seiner dritten ISS-Mission hat Swanson nun insgesamt 196 Tage im Weltraum verbracht. Skworzow hat auf zwei Flügen 345 Tage im Weltraum angesammelt und Artemjew sammelte auf seiner ersten Mission 169 Tage im Weltraum an. ISS-Expedition 41 arbeitet jetzt an Bord der Station mit Maxim Surajew (Russland/Roskosmos) als Kommandant. Surajew und seine Mannschaftskameraden, die Bordingenieure Gregory Reid Wiseman (USA/NASA) und Alexander Gerst (Deutschland/ESA) werden die Station als Drei-Personen-Besatzung warten bis zur Ankunft von drei neuen Besatzungsmitgliedern in zwei Wochen: Barry Wilmore (USA/NASA) und Alexander Samokutjajew (Russland/Roskosmos) und Jelena Serowa (Russland/Roskosmos). Wilmore, Samokutjajew und Serowa sollen am Donnerstag, 25. September in Kasachstan starten.

 

 

NASA:Space Station Expedition 40 Crew Returns to Earth, Lands Safely in Kazakhstan

 

Spiegel Online: Rückkehr von ISS – Drei Raumfahrer landen sicher auf der Erde

 

BxLNBRmIUAESH47
“Today, 38S will undock from and fly home to planet Earth. What a great crew, we will miss you guys!” /via Alexander Gerst/ESA

BxM-aWGIQAAbICI
“The hatch of TMA-12M closed. Godspeed Swanny, Sasha and , have an & safe ride!” /via Alexander Gerst/ESA

BxNDSHAIYAAAgUt
“See you buddy, it’s been a great time! before entering his space ship to fly home to planet Earth” /via Alexander Gerst/ESA

BxNDlL4IEAAyD5N
“So long, and thanks for the fish! ” /via Alexander Gerst/ESA

BxNKg0rIIAA4xGz
“Sasha collecting last items before heading to his spaceship.” /via Alexander Gerst/ESA

BxNQ9ZmIAAAOQpw
“Elvis has left the building. ” /via Alexander Gerst/ESA

BxO6HJkIIAA51nz
-TMA12-M on its way home! & I could hear our friends talk in their capsule through radio link. “ /via Alexander Gerst/ESA

BxO6xapIAAA1v2X
-12M auf dem Weg nach Hause. Konnten auf via Funk hören was unsere Freunde in der Kapsel reden. “ /via Alexander Gerst/ESA

BxOBGuOCQAAFdA2
„Great photo by of Swanny, Sasha, and heading home. “ /via Gregory Reid Wiseman/NASA

BxOCumjCYAI5qwJ
„Our view of the picture perfect reentry of TMA-12M. “ /via Gregory Reid Wiseman/NASA

BxKn-NrCMAAubgG
Trio Prepares for Wednesday Departure, detail see in blog ” /via Oleg Artemjew/Roskosmos

24
„В 03:01 мск «Союз ТМА-12М» с экипажем МКС-39/40 штатно отстыковался от МКС, приземление запланировано в 06:25 мск “ /via Roskosmos

BxOAYnnCUAEICy6
„В 06:23 мск спускаемый аппарат ТПК «Союз ТМА-12М» совершил посадку, на Землю вернулся экипаж МКС-39/40! “ /via Roskosmos

BxN8GzYCUAEeAMc
crew is descending in their spacecraft for a bullseye landing in Kazakhstan: “ /via NASA

BxN-pVBCMAAADX-
„Landing confirmed! The touched down at 10:23p ET carrying the crew. “ /via NASA

BxOCsX3IMAAXH1s
„Recovery forces are getting ready to extract the crew from their after spending 167 days aboard “ /via NASA

15018043090_18f20e0fbb_z
„Expedition 40 Soyuz TMA-12M Landing (201409110010HQ)“ /via NASA

15201424451_8820aefcfe_z
„Expedition 40 Soyuz TMA-12M Landing (201409110002HQ)“ /via NASA

15181491086_f0a73eb27c_z
„Expedition 40 Soyuz TMA-12M Landing (201409110004HQ)“ /via NASA

 

 

 

 

 

 

 

BxKGCErIYAAk7xb
über der Ostsee / Autumn weather over the Baltic Sea. “ /via Alexander Gerst/ESA

 

Bilder vom 10. September 2014 via Alexander Gerst (Deutschland/ESA), Gregory Reid Wiseman (USA/NASA) und Oleg Artjemjew (Russland/Roskosmos). Die Astronauten Alexander Gerst, Gregory Reid Wiseman und Oleg Artjemjew gehören zur ISS-Expedition 40 .

 

 

Alexander Gerst auf Twitter

Alexander Gerst auf Facebook

Gregory Reid Wiseman auf Twitter

Oleg Artjemjew auf Twitter

Maxim Surajew auf Twitter

 

BxKyYUVIcAEEJz3
„Bei diesem Kapillarexperiment haben wir sehr überraschende Verhaltensweisen von Flüssigkeiten entdeckt.“ /via Alexander Gerst/ESA

BxKy2mkIgAASHYh
„Doing this capillary flow experiment in space we discovered several surprising mechanisms of fluid behaviour.“ /via Alexander Gerst/ESA

BxLNBRmIUAESH47
„Today, 38S will undock from and fly home to planet Earth. What a great crew, we will miss you guys!“ /via Alexander Gerst/ESA

 

BxM-aWGIQAAbICI

„The hatch of TMA-12M closed. Godspeed Swanny, Sasha and , have an & safe ride!“ /via Alexander Gerst/ESA

BxNDSHAIYAAAgUt

„See you buddy, it’s been a great time! before entering his space ship to fly home to planet Earth“ /via Alexander Gerst/ESA

BxNDlL4IEAAyD5N

„So long, and thanks for the fish! “ /via Alexander Gerst/ESA

 

BxNKg0rIIAA4xGz

„Sasha collecting last items before heading to his spaceship.“ /via Alexander Gerst/ESA

BxNQ9ZmIAAAOQpw

„Elvis has left the building. “ /via Alexander Gerst/ESA

BxNbADfIMAAonCS

„The 39S crew’s space suits took a rest before it was their time to shine.“ /via Alexander Gerst/ESA

 

BxKqby2IUAA8804
provided a perfect 10 as the sun rose over the Atlantic east of “ /via Gregory Reid Wiseman/NASA

 

BxNCdctIAAAZYWq
„Spent the afternoon disassembling the successful Capillary Channel Flow experiment.“ /via Gregory Reid Wiseman/NASA

BxKn-NrCMAAubgG
Trio Prepares for Wednesday Departure, detail see in blog “ /via Oleg Artjemjew/Roskosmos

BxL6lUnIAAAhPMx
„Над северной Африкой см. блог (Over the North HQ blog) “ /via Oleg Artjemjew/Roskosmos

 

 

BjxvU3MCYAAUQOl
„Other 3 new crew mates have arrived.“ /via Richard Mastracchio/NASA

 

Ein neues Trio von ISS-Expedition 39Bordingenieuren hat die Internationale Raumstation (ISS) nach einem Zweitagestrip mit 34 Orbits erreicht. Sojus-Kommandant Alexander Skworzow (Russland/Roskosmos) war an den Kontrollen des Sojus TMA-12MRaumschiffs, als es automatisch um 7:53 p.m. EDT  (0:53 Uhr MEZ) am “Poisk”-Miniforschungsmodul andockte. Skworzow wurde während des zweitägigen Fluges begleitet von den Bordingenieuren Oleg Artjomjew (Russland/Roskosmos) und Steven Swanson (USA/NASA). Die Besatzung öffnete um 10:35 p.m. (3:35 Uhr MEZ) die Luken zur ISS nach einer Reihe von  Druck-und Leckprüfungen zwischen den beiden Raumfahrzeugen zuvor. Die neuen Stationsbewohner betraten das „Poisk„-Modul und begrüßten Expedition 39Kommandant Kōichi Wakata (Japan/JAXA) und die Bordingenieure Richard Mastracchio (USA/NASA) und Michail Tjurin (Russland/Roskosmos). Nach der Begrüßung und Glückwunschen mit Familie, Freunden und Missionsoffiziellen führte die neu zusammengeführte Crew eine obligatorische Sicherheitsorientierung durch. Alle sechs Besatzungsmitglieder werden dann am Freitag einen dienstfreien Tag haben, sie werden sich entspannen, nachdem ihre Zeitpläne sich verschoben haben, um den Start und Andockaktivitäten anzupassen. Der ursprüngliche Plan für Sojus, die ISS  in nur vier Bahnen über sechs Stunden zu erreichen schlug fehl, so daß zu dem eher traditionellen 34-Orbit-Plan gewechselt wurde, nachdem das Sojus-Raumschiff gescheitert war, nach dem Start eine Triebwerkszündung früh in der Rendezvous-Sequenz durchzuführen,  um seine Umlaufbahn zu verfeinern. Die Sojus-Besatzung war die ganze Zeit sicher, als Flugkontrolleure die Annäherung und das Rendezvous neu planten. Das zweitägige Start-Andock-Verfahren war das normale Sojus-Verfahren, das seit Jahren durchgeführt wurde, bevor das russische Missionskontrollzentrum im März 2013 mit dem eintägigen Start-Andock-Verfahren begann. Wie üblich werden Swanson, Skworzow und Artjomjew mehrere Tage Zeit haben, um sich mit ihrer neuen Heimat im Weltraum vertraut zu machen. Das neue Trio wird auch den erfahrenen Kameraden helfen und sich anpassen, um im Weltraum für sechs Monate zu leben und zu arbeiten. Swanson, Skworzow und Artjomjew sollen laut Plan im September als Expedition 40Crewmitglieder zur Erde zurückkehren. Sie werden offiziell zu Expedition 40, wenn Expedition 39Crewmitglieder Wakata, Mastracchio und Tjurin ihre Mission beenden und im Mai in ihrem Raumschiff Sojus TMA-11M abkoppeln und zur Erde zurückkehren.

 

NASA:New Soyuz Trio Completes Two Day Trip to Station

Raumfahrer.net:Sojus-TMA 12M an ISS gekoppelt

 

BjyEvUwCAAEykVj
„Hatches are open between & . All 6 crew members are aboard.“ /via NASA

 

BjyJ9y_CEAIMxIH
crew members greet each other and begin six-person ops.“ /via NASA

 

 

 

 

 

 

BjmnAojCAAApbfd
„Just saw the Soyuz launch from station. Great view. In 6 hours we will have new crew members.“ /via Richard Mastracchio/NASA

 

Das nächste Trio von Besatzungsmitgliedern für die Internationale Raumstation (ISS) bestimmt, schaut nun gespannt auf eine DonnerstagAnkunft in der ISS, nachdem ihr Raumschiff Sojus TMA-12M nicht in der Lage war, seine dritte Triebwerkszündung für die Feinabstimmung der Annäherung abzuschließenSojus-Kommandant Alexander Skworzow (Russland/Roskosmos) und die Bordingenieure Oleg Artjomjew (Russland/Roskosmos) und Steven Swanson (USA/NASAsind in guter Stimmung an Bord ihres Sojus TMA-12M-Raumschiffs und ihre drei Kollegen an Bord der ISS wurden von dem neuen Plan informiert. Expedition 39- Kommandant Kōichi Wakata (Japan/JAXA) und die Bordingenieure Richard Mastracchio (USA/NASA) und Michail Tjurin (Russland/Roskosmos) hatten das Andocken ihrer neuen Mannschaftskameraden um 11:05 p.m. EDT Dienstagabend (4:05 Uhr MEZerwartet, aber jetzt müssen Sie ein wenig länger warten.  Die Flugkontrolleure im Missionskontrollzentrum in Koroljow außerhalb von Moskau werden nun zurückkehren zu einem 34-Orbit-Rendezvous, was zu einer Ankunft und Andocken um 7:58 p.m. (00:58 Uhr MEZ) am Donnerstag 27. März führen würde. RendezvousExperten überprüfen den Plan und können ihn später bei Bedarf aktualisieren. Das Andocken wird am “Poisk”– Miniforschungsmodul der ISS stattfinden. Dieser längere Rendezvous-und Andock-Plan war das Standard-Rendezvous bis zum letzten Jahr; dies wäre das fünfte Rendezvous mit dem beschleunigten Zeitplan sein. Das letzte zweitägige Rendezvous war ISS-Expedition 34, die am 19. Dezember 2012 gestartet war und am 21. Dezember 2012 an der ISS angedockt hatte. Diese Sojus-Besatzung bestand aus den Astronauten Thomas Marshburn ((USA/NASA)Chris Hadfield (Kanada/CSA) und Roman Romanenko (Russland/Roskosmos)Das erste Rendezvous und Andocken am selben Tag war ISS-Expedition 35, die am 28. März 2013 gestartet war und am 29. März an der ISS angekoppelt hatte. Diese Crew bestand aus Chris Cassidy (USA/NASA) und den Kosmonauten Pawel Winogradow (Russland/Roskosmos) und Alexander Missurkin (Russland/Roskosmos). Die Flugkontrolleure im Moskau überprüfen die Daten, um den Grund festzustellen, warum die dritte Triebwerkszündung nicht stattfand. In Gesprächen zwischen Flugkontrolleuren in Moskau und Houston zeigten erste Informationen, das Problem könnte gewesen sein, das Raumschiff war nicht in der richtigen Stellung, oder Ausrichtung, für die Zündung. Swanson, Skworzow und Artjomjew sollen laut Plan im September als Expedition 40Crewmitglieder zur Erde  zurückkehren. Sie werden offiziell zu Expedition 40, wenn Expedition 39Crewmitglieder Wakata, Mastracchio und Tjurin ihre Mission beenden und im Mai in ihrem Raumschiff Sojus TMA-11M abkoppeln und zur Erde zurückkehren.

 

 

 

NASA:Expedition 39/40 Trio’s Arrival at Space Station Delayed

Raumfahrer.net:Sojus-TMA 12M gestartet (Update)