überspringe Navigation

Tag Archives: Sojus TMA-09M

10794498496_4767c42f2b_b
„NASA Flight Engineer Karen Nyberg, left, Expedition 37 Commander Fyodor Yurchikhin of Roscosmos, center holding the Olympic torch, and European Space Agency Flight Engineer Luca Parmitano sit in chairs outside the Soyuz capsule“ /via NASA

 

Drei ISS-Expedition 37-Crewmitglieder sind nach 166 Tagen im Weltraum gelandet und beendeten damit eine 70.3 Million  Meilen-Mission, die mehr als 2.600 Umkreisungen un die Erde seit ihrem Start zur Internationalen Raumstation (ISS) im Mai umspannte. Das Raumschiff Sojus TMA-09M mit Expedition 37-Kommandant Fjodor Jurtschichin (Russland/Roskosmos) und den Bordingenieuren Karen Nyberg (USA/NASA) und Luca Parmitano (Italien/ESA) an Bord landete um 9:49 p.m. am Sonntag (03.49 Uhr MEZ/08.49 Montag Ortszeit) in der Steppe von Kasachstan südöstlich von Schesqasghan. Ein russisches Rettungsteam und NASA-Personal erreichte den Landeplatz mit Hubschraubern kurz danach, um die Mannschaft zu unterstützen und Gesundheitsuntersuchungen durchzuführen. Sojus-Kommandant Jurtschichin koppelte das Sojus TMA-09M-Raumschiff um 6:26 p.m. EST Sonntag (o0:26 Uhr MEZ) 262 Meilen nordöstlich über der Mongolei vom “Swesda”-Modul ab. Die Bremszündung um 8:55 p.m. (2:55 Uhr MEZ) verlangsamte das Raumschiff für seinen Wiedereintritt in die Erdatmosphäre und seine Landung mit dem Fallschirm. Die Abkopplung markierte das Ende für Expedition 37 und den Beginn von ISS-Expedition 38 unter dem Kommando von Oleg Kotow (Russland/Roskosmos). Jurtschichin übergab am Sonntag die Leitung der ISS während einer traditionellen Kommandowechsel-Zeremonie an Kotow, bevor er, Nyberg und Parmitano sich an Bord ihres Sojus-Raumschiffs begaben und die Luken zwischen ISS und Sojus TMA-09M um 3:09 p.m. (21:09 Uhr) geschlossen wurden. Mit Jurtschichin, Nyberg und Parmitano kehrte auch die Olympische Fackel zur Erde zurück. Die Fackel wird das olympische Feuer bei der Eröffnungsfeier der Olympischen Winterspiele 2014 in Sotschi/Russland entzünden. Die Olympische Fackel war am Donnerstag mit dem Raumschiff Sojus TMA-11M, das die drei neuen Expedition 38-Crewmitglieder Richard Mastracchio (USA/NASA), Kōichi Wakata (Japan/JAXA) und Sojus-Kommandant Michail Tjurin (Russland/Roskosmos) transportierte, an der ISS eingetroffen. Zur Vorbereitung ihrer Ankunft verlegten Jurtschichin, Nyberg und Parmitano am 1. November ihr Sojus TMA-09M-Raumschiff vom “Rasswet”-Modul, wo es seit dem 28. Mai angedockt war, zum “Swesda”-Modul. Die Ankunft von Mastracchio, Wakata und Tyurin markierte das erste Mal seit Oktober 2009, daß neun Astronauten und Kosmonauten gemeinsam an Bord der Station lebten und arbeiteten ohne die Anwesenheit eines Space Shuttle. Kotow und Bordingenieur Sergei Rjasanski (Russland/Roskosmos) übergaben die  Fackel am Samstag während eines Weltraumspaziergangs außerhalb der ISS. Sie setzten dabei den Aufbau einer EVA-Arbeitsstation und einer Kamera-Plattform fort und deaktivierten ein abgeschlossenes Experiment. Nyberg war nun auf zwei Missionen 180 Tage im All, 13 Tage davon waren 2008 während der STS-124-Mission an Bord der Raumfähre „Discovery“. Jurtschichin war nun auf vier Missionen 537 Tage im All (im Jahr 2002 auf STS-112, 2007 auf ISS-Expedition 15 und 2010 auf ISS-Expedition 24 und ISS-Expedition 25). Parmitano war nun auf seiner ersten Mission 166 Tage im All. Kotow, Rjasanski und Bordingenieur Michael Hopkins (USA/NASA), die am 25. September mit ihrem Sojus TMA-10M-Raumschiff zur ISS gestartet waren und angedockt hatten, werden am 12. März zur Erde zurückkehren. Ihre Abreise wird den Beginn von ISS-Expedition 39 unter dem Kommando von Wakata bedeuten, der erste JAXA-Astronaut, der mit dieser Position betraut wird.

 

NASA:Expedition 37 Crew, Olympic Torch Land in Kazakhstan

 

 

 

 

 

 

 

 

2013-11-01_03h35m50s_0
via NASA

 

Die ISS-Expedition 37-Crewmitglieder Fjodor Jurtschichin (Russland/Roskosmos) und die Bordingenieure Karen Nyberg (USA/NASA) und Luca Parmitano (Italien/ESAkoppelten am Freitag um 4:33 a.m. EDT (9:33 Uhr MEZ) ihr Raumschiff Sojus TMA-09M vom “Rasswet”-Modul auf der erdzugewandten Seite der Internationalen Raumstation (ISS) ab. Nachdem das Raumschiff in sicherer Entfernung von der ISS war, drehte Kommandant Jurtschichin das Sojus-Raumschiff und begann mit dem Umflug zur Rückseite der ISS. Jurtschichin richtete das Raumschiff mit dem Andockport am hinteren Ende vom “Swesda”-Modul, das am Montag vom ESA-Weltraumfrachter “Albert Einstein” (ATV-4) geräumt worden war, aus und Jurtschichin lenkte das Raumschiff für seine Kopplung um 4:54 a.m (9:54 MEZ). Der Sojus-Umzug am Freitag schafft die Voraussetzung für den Start und die Ankunft der drei neuen ISS-Expedition 38-Crewmitglieder Richard Mastracchio (USA/NASA), Kōichi Wakata (Japan/JAXA) und Sojus-Kommandant Michail Tjurin (Russland/Roskosmos). Die drei Astronauten werden am 7. November etwa sechs Stunden nach ihrem Start vom Kosmodrom Baikonur/Kasachstan mit ihrem Raumschiff Sojus TMA-11M am “Rasswet”-Modul andocken. Die Ankunft von Mastracchio, Wakata und Tjurin wird das erste Mal seit Oktober 2009 markieren, daß neun Astronauten und Kosmonauten gemeinsam an Bord der Station leben und arbeiten ohne die Anwesenheit eines Space Shuttle. Mit Sojus TMA-11M wird an Bord der ISS auch die Olympische Fackel eintreffen, die damit die längste Etappe ihres Staffellaufs im Vorfeld der Olympischen Winterspiele 2014 in Sotschi/Russland zurücklegt. Die Bordingenieure Oleg Kotow (Russland/Roskosmos) und Sergei Rjasanski (Russland/Roskosmos) werden die Olympische Fackel während eines symbolischen Weltraumspaziergangs mit ins All nehmen. Während ihre Crewkameraden am Freitag das Sojus-Raumschiff verlegten, legten Kotow und Rjasanski ihre Werkzeuge für den kommenden Außenbordeinsatz zusammen. Ihr Ausflug, der am 9. November um 9:30 a.m. EST (15:30 Uhr MEZ) beginnen soll, wird live von NASA TV übertragen. Die Olympische Fackel wird mit Jurtschichin, Nyberg und Parmitano am 10. November zur Erde zurückkehren, wenn diese nach mehr als fünf Monaten im Weltraum heimkehren. Ihre Abreise wird das Ende der Expedition 37 und den Beginn der Expedition 38 unter dem Kommando von Kotow markieren.

 

NASA:Soyuz Move Sets Stage for Arrival of New Crew

Raumfahrer.net:Erfolgreiche Umkopplung an der ISS

 

 

BLZfxqWCYAAEDfp.png large
„PS: Krasses Bild d #Sojus heute Nacht, 15m vor #ISS-Kontakt MT @bethbeck: Look at the colors of sunset! pic.twitter.com/TR2IOD8caR #Volare #NASA “ /ESA auf Deutsch

 

Das Bild zeigt das Raumschiff Sojus TMA-09M vor dem Andocken an die Internationale Raumstation (ISS). Die Astronauten der ISS-Expedition 36/ISS-Expedition 37 Karen Nyberg (USA/NASA), Luca Parmitano (Italien/ESA) und Fjodor Jurtschichin (Russland/Roskosmos) waren am späten Dienstagabend 22:31 Uhr MESZ vom Kosmodrom Baikonur/Kasachstan zur ISS gestartet und haben am frühen Mittwochmorgen 04:16 Uhr MESZ nach nur sechs Stunden Flug an der ISS angedockt. Mit ISS-Kommandant Pawel Winogradow (Russland/Roskosmos), Chris Cassidy (USA/NASA) und Alexander Missurkin (Russland/Roskosmos) sind jetzt wieder sechs Astronauten an Bord der ISS.

BLZ9YthCUAEJlSW.png large
„New #Exp36 crew members all smiles as they board the #ISS.“ /via Johnson Space Center ‏

 

Die Astronauten der ISS-Expedition 36/ISS-Expedition 37 Karen Nyberg (USA/NASA), Luca Parmitano (Italien/ESA) und Fjodor Jurtschichin (Russland/Roskosmos) sind am späten Dienstagabend 22:31 Uhr MESZ mit dem Raumschiff Sojus TMA-09M vom Kosmodrom Baikonur/Kasachstan zur Internationalen Raumstation (ISS) gestartet und haben am frühen Mittwochmorgen 04:16 Uhr MESZ nach nur sechs Stunden Flug an der ISS angedockt. Bis vor kurzem dauerte die Reise noch fast zwei Tage. Ermöglicht wird die enorme Verkürzung durch Verbesserungen bei Antrieb und Steuerung. Nyberg, Parmitano und Fjodor Jurtschichin werden bis Mitte November die ISS-Crew um Kommandant Pawel Winogradow (Russland/Roskosmos), Chris Cassidy (USA/NASA) und Alexander Missurkin (Russland/Roskosmos) ergänzen.

 

Karen Nyberg auf Pinterest

Volare Blog von Luca Parmitano

Website von Luca Parmitano

Luca Parmitano auf Google+

Luca Parmitano auf Facebook

 

8874477079_ea3009d6a5_z
„Pic: special greeting for Chris Cassidy from @Astro_Luca as he spies the matching haircut! http://bit.ly/15hsarv  #volare “ /via ESA

 

775934512
„Gruppenbild auf der ISS nach erfolgreichem Sojus-Flug. Bild: NASA-TV“ /via @DLR_next

 

 

 

 

 

 

 

 

(Quelle: Spiegel Online)

8854775624_b06659f9ac_c
via NASA HQ PHOTO

 

Die Astronauten der ISS-Expedition 36/ISS-Expedition 37 Karen Nyberg (USA/NASA), Luca Parmitano (Italien/ESA) und Fjodor Jurtschichin (Russland/Roskosmos) heben einen Daumen nach oben nach einer Pressekonferenz im Kosmonauten Hotel am Montag  27. Mai 2013 in Baikonur/Kasachstan. Die Besatzung ist in Quarantäne und hinter Glas während der Pressekonferenz in Vorbereitung auf ihren Start am 28. Mai 2013 um 22:31 Uhr MESZ (20:31 UTC) mit dem Raumschiff Sojus TMA-09M zur Internationalen Raumstation (ISS). Sie werden bis Mitte November die ISS-Crew um Kommandant Pawel Winogradow (Russland/Roskosmos), Chris Cassidy (USA/NASA) und Alexander Missurkin (Russland/Roskosmos) ergänzen.

 

Karen Nyberg auf Pinterest

Volare Blog von Luca Parmitano

Website von Luca Parmitano

Luca Parmitano auf Google+

Luca Parmitano auf Facebook

 

 

BLINK-BCYAA2h0m
„Vehicle fully integrated & ready for rollout to pad tomorrow morning. 3 days to launch!“ /via Karen Nyberg/NASA

 

Bilder via Karen Nyberg (USA/NASA), Abigail Harrison, @UNDTimOKeefe und @diskzero auf Twitter vom Rollout der Sojus FG-Trägerrakete am 26. Mai 2013 zum Startplatz in Baikonur/Kasachstan. Die Rakete wird am 28. Mai 2013 mit dem Raumschiff Sojus TMA-09M zur Internationalen Raumstation (ISS) starten.  An Bord von Sojus TMA-09M werden die Astronauten Karen Nyberg, Luca Parmitano (Italien/ESA) und und Fjodor Jurtschichin (Russland/Roskosmos) sein. Sie gehören zur ISS-Expedition 36 und werden die ISS-Crew um Kommandant Pawel Winogradow (Russland/Roskosmos), Chris Cassidy (USA/NASA) und Alexander Missurkin (Russland/Roskosmos) ergänzen.

 

Karen Nyberg auf Pinterest

Volare Blog von Luca Parmitano

Website von Luca Parmitano

Luca Parmitano auf Google+

Luca Parmitano auf Facebook

 

BLK-lgLCMAAlUo0
„Here comes Soyuz! @astro_luca @AstronautAbby #volare “ /via @diskzero

 

BLK-9CbCIAEUQAZ
Heading out to the pad. @astro_luca @AstronautAbby #volare “ /via @diskzero

 

BLK_S8ECAAEDfkh
„It’s going to be cozy in there. @astro_luca @AstronautAbby #volare “ /via @diskzero

 

BLK_ghTCEAAYHxz
„Soyuz coming down the tracks. @astro_luca @AstronautAbby #volare “ /via @diskzero

 

BLLAQ4nCEAE08D_
„So cool to see this rocket up close. @astro_luca @AstronautAbby #volare “ /via @diskzero

 

BLLAimDCUAEn_xK
„Next time I see this, it will be pointed up and headed to space! @astro_luca @AstronautAbby #volare “ /via @diskzero

 

BLPYZZsCMAED1Sm
„Soyuz heads to the launch pad. #volare “ /via @diskzero

 

BLKsjU2CMAA8k1B
#soyuz rollout from a distance #soyuzadventure #volare “ /via Abigail Harrison

 

BLKszhgCYAAycm_
„Soyuz rocket/space capsule in rollout by train to launch site – was amazing experience!“ /via @UNDTimOKeefe

 

BLKs9HcCQAEABZP
„Soyuz rocket/space capsule at launch site preparing to b put in launch position“ /via @UNDTimOKeefe

 

BLKsaOrCcAA2J5k
#soyuz rollout rocket moving into place #soyuzadventure #volare “ /via Abigail Harrison

 

BLKs0ILCUAE3iew
#littleluca w/his #soyuz rocket #soyuzadventure notice media @astro_luca “ /via Abigail Harrison

 

BLKuZsUCMAAOhMJ
„Picture of me, Francesco and #littleluca with @astro_luca ’s #soyuz rocket #soyuzadventure “ /via Abigail Harrison

 

BLKsJYpCEAAOiF2
„Group photos with #littleluca #soyuz #soyuzadventure #volare cc: @astro_luca “ /via Abigail Harrison

 

BLKtVEyCIAAdrsu
„Tim & Becky @ launch site with Astronaut Doug Hurley, Karen Nyberg’s hubby and 2 time space vet himself Atlantispilot“ /via @UNDTimOKeefe

 

BLKuloRCMAA5yxN
„Soyuz rocket/space capsule being raised into launch position for UND’s Karen Nyberg launch Wed am“ /via @UNDTimOKeefe

 

BLKu6khCYAAgvNS
„Soyuz space capsule – notice 4 rockets on the tip – for mission fail safe abort – been used 2wice w/success“ /via @UNDTimOKeefe

 

BLKwKRPCEAA2Rex
„Soyuz Rocket/capsule ready for launch w/John McBine Nyberg family/friends escort/former DOR NASA Russia“ /via @UNDTimOKeefe

 

 

 

 

BI9k_a-CQAAOKUY
„An American, Russian, Italian, launching to our International Space Station May 28.“ /via @AstroKarenN/NASA

 

Am 28. Mai 2013 wird das Raumschiff Sojus TMA-09M mit den Astronauten Fjodor Jurtschichin (Russland/Roskosmos), Karen Nyberg (USA/NASA) und Luca Parmitano (Italien/ESA) in Baikonur/Kasachstan zur Internationalen Raumstation (ISS) starten, um dort die ISS-Expedition 36-Crew bestehend aus Kommandant Pawel Winogradow (Russland/Roskosmos), Chris Cassidy (USA/NASA) und Alexander Missurkin (Russland/Roskosmos) zu ergänzen. In der Nacht zum Dienstag waren die Astronauten der ISS-Expedition 34/ISS-Expedition 35 Chris Hadfield (Kanada/CSA), Tom Marshburn (USA/NASA) und Roman Romanenko (Roskosmos/Russland) mit ihrem Raumschiff Sojus TMA-07M sicher zur Erde zurückgekehrt. Hier sind einige Bilder, die Nyberg und Parmitano bisher über Twitter (@AstroKarenN und @astro_luca) gepostet haben. Die Bilder zeigen Jurtschichin, Nyberg und Parmitano in Star City (in der Nähe der Stadt Schtscholkowo nordöstlich von Moskau in Russland), wo sie sich für ihre sechsmonatige Mission auf der ISS vorbereiten. In Star City (Swjosdny Gorodok) befindet sich das Ausbildungszentrum der russischen (und früher sowjetischen) Kosmonauten, das Juri-Gagarin-Kosmonautentrainingszentrum. Seit den 1960er-Jahren werden hier alle Kosmonauten auf ihre Flüge ins All, z. B. zur Raumstation ISS, vorbereitet.

 

Karen Nyberg auf Pinterest

Volare Blog von Luca Parmitano

Website von Luca Parmitano

Luca Parmitano auf Google+

Luca Parmitano auf Facebook

 

BIzL1QHCYAA7zcM
„A day in the life of the ISS 36/37 crew…“ /via @AstroKarenN

 

BI8LLh_CcAA5gbq
„Eager to FLY again! One month to launch.“ /via @AstroKarenN

 

BJGYIrwCAAAjqlS
„3 suits in waiting. This morning prior to our big 4 orbit rendezvous exam. Went great! 2 more exams to go!“ /via @AstroKarenN

 

BJu_7S8CIAEF9lL
„Rich traditions: every Soyuz crew for 35 years has signed this book in the historic office of Yuri Gagarin.“ /via @AstroKarenN

 

BJ4eZj-CIAMT9aH
„Ready to start!“ /via @astro_luca

 

BJ4gA1yCEAEZr4s
„Focused on the parameters during launch. You can see the reflection of the ИнПУ control panels in my helmet!“ /via @astro_luca

 

BJ4gZf_CUAAePXF
„8hrs later, it’s the last time I have to wear a training suit: next time, it will be my own, custom made Sokol.“ /via @astro_luca

 

BJ4gt4JCMAERv88
„‚…and that’s when I shut down the engine!‘ Gearing up for the debriefing after the exam.“ /via @astro_luca

 

BJ4g-HRCAAAVfhl
„The White Room, where all crews are officially qualified ready for flight.“ /via @astro_luca

 

BJ4hhebCcAEnKAx
„We love our thumbs up! Taken right after the Commission officially declared us ready for flight.“ /via @astro_luca

 

BJ4hqQxCMAA5Nvi
„The traditional stop at the Star City Cosmonaut Museum.“ /via @astro_luca

 

BKR_YHHCQAAAAaP
„Meeting with the Director General of Roskosmos, the Russian Space Agency. Appropriate artwork in the entryway!“ /via @astro_luca