überspringe Navigation

Tag Archives: Samuel Colt

-der philippinische Diktator Ferdinand Marcos floh 1986 nach einem Volksaufstand („EDSA-Revolution“) zusammen mit seiner Familie mit Hilfe der auf den Philippinen stationierten US-Armee nach Guam. Marcos war der zehnte Präsident der Philippinen und regierte ab 1972 das Land diktatorisch.
Nikita Chruschtschow (ein sowjetischer Politiker. Von 1953 bis 1964 war er Parteichef der KPdSU, von 1958 bis 1964 außerdem Regierungschef) machte auf dem XX. Parteitag der KPdSU 1956 in Moskau mit einer fünfstündigen Geheimrede hinter verschlossenen Türen einige von Diktator Josef Stalins Verbrechen, vor allem die „Säuberungen“ der 1930er Jahre an kommunistischen Parteimitgliedern, bekannt und verurteilte sie. Er wollte die KPdSU so auf eine Entstalinisierung vorbereiten und Handlungsspielraum für eine vorsichtige Reformpolitik gewinnen.
-US-Erfinder Samuel Colt erhielt 1836 das U.S. Patent mit der Nummer 9.430X für seine Revolverkonstruktion. Colt gilt als der Erfinder der ersten funktionierenden Feuerwaffe mit Drehzylinder, allgemein als Revolver bekannt. Genau genommen war er nur Produzent und Patentinhaber. Seine verbesserte Revolver-Konstruktion geht auf die Erfindungen und Patente von Artemus Wheeler (Percussionsrevolver), Elisha Collier (Collier-Revolver) und Cornelius Coolidge zurück.
-der US-Boxer Cassius Marcellus Clay Jr. (Muhammad Ali) wurde 1964 nach einem Weltmeisterschaftskampf gegen Sonny Liston in Miami Beach/Florida Boxweltmeister im Schwergewicht.
-der englische Musiker George Harrison (Leadgitarrist der „Beatles“) wurde 1943 in Liverpool/England geboren.