überspringe Navigation

Tag Archives: Salman Rushdie

-1953: Hinrichtung von Ethel und Julius Rosenberg auf dem elektrischen Stuhl im Staatsgefängnis Sing Sing in New York. Die beiden waren ein wegen Spionage verurteiltes US-Ehepaar. Ihr Strafprozess erregte Anfang der 1950er weltweites Aufsehen. Ihnen wurde Atomspionage für die Sowjetunion vorgeworfen. Spätere Aussagen deuten darauf hin, dass die Vorwürfe gegen Julius Rosenberg berechtigt gewesen sein könnten, während Ethel lediglich eine Mitwisserin war. Die Spionagevorwürfe wurden weder durch Geständnisse des Ehepaares, noch durch eindeutige Beweise belegt. Trotz heftiger nationaler und internationaler Proteste u.a. von Papst Pius XII., Jean-Paul Sartre, Albert Einstein, Pablo Picasso, Fritz Lang, Bertolt Brecht und Frida Kahlo, wurden beide am 5. April 1951 zum Tode verurteilt.
-1910: der erste „Vatertag“ („Father’s Day“) wurde in den USA in Spokane/Washington gefeiert. 1924 unterstützte US-Präsident Calvin Coolidge die Idee eines nationalen Vatertags. Und im Jahre 1966 unterzeichnete US-Präsident Lyndon Johnson eine Proklamation, die den dritten Junisonntag zum Vatertag erklärte. US-Präsident Richard Nixon erhob 1974, mittels Public Law 92-278, den Vatertag in den Rang eines offiziellen Feiertages für den dritten Sonntag im Juni.
-1865:„Juneteenth“ („Juni“ und „neunzehn“) – ein Feiertag in den USA, der der Erinnerung an die Abschaffung an die Sklaverei in Texas im Jahre 1865 dienen soll. Obwohl die Emanzipations-Proklamation am 22. September 1862, ausgestellt wurde, hatte sie nur minimale Auswirkungen am Anfang. Am 18. Juni 1865 wurde der Unions-General Gordon Granger mit 2.000 Unions-Soldaten nach Galveston/Texas geschickt, um die Befreiung der Sklaven zu erzwingen. Am 19. Juni 1865 verlas Granger die „General Order Nr. 3“, die deklarierte, daß Sklaven frei waren.
-1947: der indisch-britische Schriftsteller Salman Rushdie wurde in Bombay/Indien geboren.
-1986: der US-Basketballspieler Len Bias starb in College Park/ Maryland an einer Überdosis Kokain. Len Bias galt als sehr talentierter Spieler und besuchte die University of Maryland, wo er als All-American ausgezeichnet wurde. Bias wurde beim NBA Draft 1986 an zweiter Stelle von den „Boston Celtics“ gewählt.
-1962: die US-Sängerin Paula Abdul wurde in San Fernando/ Kalifornien geboren.

 

-das Valentinstag-Massaker 1929-so bezeichnet man die Erschießung von sieben Personen am 14. Februar 1929, die Teil eines Bandenkrieges in Chicago war. Es wurden sieben Mitglieder bzw. Assoziierte aus dem Umfeld der North Side Gang erschossen. Obwohl keine Prominenten unter den Opfern waren, erlangte die Tat auf Grund ihrer Brutalität große Aufmerksamkeit in den Medien.
-Irans Staatschef Ajatollah Khomeini verurteilte 1989 den indisch-britischen Schriftsteller Salman Rushdie mittels einer Fatwa zum Tode. Begründet wurde diese Fatwa damit, Rushdies Buch „Die satanischen Verse“ sei „gegen den Islam, den Propheten und den Koran“. Khomeini rief die Moslems in aller Welt zur Vollstreckung auf. Religiöse Autoritäten in Saudi-Arabien und die Scheiks der berühmten ägyptischen Al-Azhar-Moschee verurteilten die Fatwa als illegal und dem Islam widersprechend. Dies begründeten sie anhand der Tatsache, daß die Scharia es nicht gestatte, einen Menschen ohne ein Gerichtsverfahren zum Tode zu verurteilen und es außerdem außerhalb der islamischen Welt (bzw. Staaten, in denen die Scharia angewendet wird) sowieso keine Rechtskraft habe. Auf der Islamischen Konferenz im März 1989 haben alle Mitgliedsstaaten der Organisation der Islamischen Konferenz (Iran ausgeschlossen) der Fatwa widersprochen.
Slobodan Milošević (ein jugoslawisch-serbischer Politiker, von 1989 bis 1997 Präsident Serbiens und von 1997 bis 5. Oktober 2000 Präsident der Bundesrepublik Jugoslawien) begann 2002 vor dem Internationalen Strafgerichtshof für das ehemalige Jugoslawien (ICTY) in Den Haag/Niederlande seine Verteidigung gegen die Anklage der Kriegsverbrechen. Milošević erkannte das Gericht nicht als legitim an. Ihm wurde erlaubt, sich selbst zu verteidigen.
Klon-Schaf Dolly starb 2003. Dolly war das erste Säugetier, das durch ein Klonierungsverfahren gezeugt wurde, bei dem ausdifferenzierte, adulte Zellen als Spender der Erbinformation dienen.