überspringe Navigation

Tag Archives: Mutter Teresa

-1901: der Anarchist Leon Czolgosz schoss US-Präsident William McKinley (Republikanische Partei) beim Besuch der Pan-American Exposition, der Weltausstellung in Buffalo/New York an. McKinley erlag seiner Verwundung am 14. September 1901. Sein Nachfolger im Weißen Haus wurde der bisherige Vizepräsident Theodore Roosevelt, der erst im März desselben Jahres die Nachfolge des während McKinleys erster Amtsperiode verstorbenen Garret Hobart angetreten hatte. Als Reaktion auf die Ermordung McKinleys beauftragte der Kongress den Secret Service, der zuvor nur für die Bekämpfung von Finanzkriminalität zuständig war, mit dem Schutz des Präsidenten.
-1997: Beisetzungszeremonie für Diana, Princess of Wales, der ersten Ehefrau des britischen Thronfolgers Charles. Auf Londons Straßen nahmen etwa drei Millionen Menschen Anteil. Das Verfolgen der Fernsehübertragung war mit geschätzten 2,5 Milliarden Zuschauern das bis dahin weltweit größte Medienereignis. Die Trauerfeier fand in der Westminster Abbey statt. Als enger Freund der Verstorbenen sang der britische Popmusiker Elton John bei der Feier eine mit neuem Text versehene Version seines alten Liedes „Candle in the Wind“. Diana wurde im engsten Familienkreis in Althorp auf dem Familiensitz der Spencers begraben. Ladi Di starb am 31. August 1997 starb in Paris/Frankreich, nachdem der Wagen, in dem Diana mit ihrem damaligen Freund Dodi Al-Fayed saß, um 00:25 Uhr Ortszeit mit überhöhter Geschwindigkeit gegen einen Pfeiler im Autotunnel unter dem Place de l’Alma in Paris prallte. Dianas Partner Dodi Al-Fayed und der Fahrer Henri Paul starben noch am Unfallort. Al-Fayeds Leibwächter Trevor Rees-Jones überlebte den Unfall mit schweren Gesichtsverletzungen. Diana war nicht sofort tot. Sie starb wenige Stunden nach dem Unfall an den Folgen ihrer schweren inneren Verletzungen im Krankenhaus Pitié-Salpêtrière.
-1997: Trauer um Mutter Teresa (bürgerlich Anjezë Gonxhe Bojaxhiu), die am 5. September 1997 in Kalkutta/Indien gestorben war. Mutter Teresa war eine durch ihre humanitären Hilfsprojekte für Arme weltweit bekannte römisch-katholische Ordensschwester und Trägerin des Friedensnobelpreises (1979).
-1916: der erste Selbsteinkaufladen wurde von Clarence Saunders erfunden. Saunders eröffnete den ersten Laden („Piggly Wiggly“-Lebensmittelgeschäft) entsprechend seiner Vorstellungen in der Jefferson Street 79 in Memphis/Tennessee.
-1998: der japanische Regisseur Akira Kurosawa starb in Setagaya/Tokio.
-1943: der britische Sänger, Bassist, Komponist und Texter Roger Waters („Pink Floyd“) wurde in Great Bookham geboren.

 

 

-1972: Olympia-Attentat – acht bewaffnete Mitglieder der palästinensischen Terrororganisation „Schwarzer September“ stürmten das Wohnquartier der israelischen Mannschaft während der Olympischen Sommerspiele in München und nahmen elf Mannschaftsmitglieder als Geiseln. Zwei bei dem Angriff bzw. wenig später durch Schüsse schwer verletzte Israelis starben bereits in den ersten Stunden der Geiselnahme. Die Geiselnehmer verlangten zunächst die Freilassung von 232 Palästinensern aus israelischen Gefängnissen sowie die Freilassung zweier deutscher und eines japanischen Terroristen. Die israelische Regierung unter Golda Meir lehnte Zugeständnisse ab. Versuche deutscher Politiker, sich als Austauschgeiseln anzubieten, wiesen die Palästinenser zurück. Bei einem schlecht geplanten und katastrophal gescheitertenBefreiungsversuch durch deutsche Behörden auf dem nahen Militärflugplatz Fürstenfeldbruck starben am Abend des selben Tages alle verbleibenden neun Geiseln, ein deutscher Polizist und fünf der Terroristen. Insgesamt kamen in München und Fürstenfeldbruck 17 Menschen ums Leben. Unterstützt wurden die palästinensischen Terroristen im Vorfeld von Helfern aus der deutschen Neonazi-Szene. Das belegen Akten des Bundesamtes für Verfassungsschutz (BfV), die auf Antrag des „Spiegel“ im Juni 2012 freigegeben wurden.
-1975: in Sacramento/Kalifornien versuchte eine Anhängerin des inhaftierten US-Massenmörders Charles Manson namens Lynette „Squeaky“ Fromme, US-Präsident Gerald Ford zu töten. Der Secret Service konnte den Anschlag jedoch verhindern.
-1957: Veröffentlichung des Romans „Unterwegs“ („On The Road“) des US-Schriftstellers Jack Kerouac.
-1997: Mutter Teresa (bürgerlich Anjezë Gonxhe Bojaxhiu) starb in Kalkutta/Indien. Mutter Teresa war eine durch ihre humanitären Hilfsprojekte für Arme weltweit bekannte römisch-katholische Ordensschwester und Trägerin des Friedensnobelpreises (1979).

 

 

 

 

-1883: Vulkanausbruch auf der Insel Krakatau in der Sunda-Straße zwischen den indonesischen Inseln Sumatra und Java. Von der Vulkaninsel blieb nahezu nichts mehr übrig, zwei Drittel der Insel versanken im Meer. Der Ausbruch des Krakatau war der zweitgrößte Vulkanausbruch der Neuzeit.Der Krakatau schleuderte 20 km³ Asche und Gestein bis in eine Höhe von 25 km in die Erdatmosphäre. Das Äquivalent des Ausbruchs an Sprengkraft dürfte zwischen 200 und 2.000 Megatonnen TNT gelegen haben, was etwa 10.000 bis 100.000 Hiroshima-Bomben entspricht. Diese elementaren Gewalten zerstörten auf den umliegenden Inseln 165 Städte und Dörfer und töteten insgesamt mehr als 36.000 Menschen.
-1908: Lyndon B. Johnson (war von 1963 bis 1969 der 36. Präsident der Vereinigten Staaten. Er gehörte der Demokratischen Partei an) wurde in Stonewall/Texas geboren. Johnson amtierte bereits von 1961 bis 1963 unter John F. Kennedy als US-Vizepräsident. Nach Kennedys Ermordung im November 1963 übernahm Johnson im Anschluss die Präsidentschaft. Er regierte die verbleibenden 14 Monate von Kennedys Amtsperiode zu Ende bevor er bei der Präsidentschaftswahl im November 1964 selbst mit einer der größten Mehrheiten in der US-Geschichte für eine volle Amtszeit in das Präsidentenamt gewählt wurde.
-1910: Mutter Teresa (bürgerlich Anjezë Gonxhe Bojaxhiu) wurde in Üsküb/Osmanisches Reich geboren. Mutter Teresa war eine durch ihre humanitären Hilfsprojekte für Arme weltweit bekannte römisch-katholische Ordensschwester und Trägerin des Friedensnobelpreises (1979).
-1859: der Amerikaner Edwin L. Drake bohrte erfolgreich nach Erdöl und stieß nahe Titusville in Pennsylvania in nur 21,2 Metern Tiefe auf die erste amerikanische Ölquelle.
-1979: Louis Mountbatten, 1. Earl Mountbatten of Burma (war ein britischer Großadmiral, Vizekönig von Indien und Generalstabschef des Vereinigten Königreichs. Mountbatten war außerdem ein Onkel von Prinz Philip, dem Ehemann der britischen Königin Elizabeth II.) wurde in der Bucht von Sligo/Irland Opfer eines Attentats der Irish Republican Army. Während eines Urlaubs in seinem Sommerhaus in Sligo in der Republik Irland wurde er von einer Bombe getötet, die in seiner Yacht „Shadow V“ platziert worden war.
-1967: Brian Epstein (war Manager der Musikgruppe „The Beatles“ und weiterer Gruppen aus Liverpool) starb in London/England an einer Überdosis Carbitral-Schlaftabletten.