überspringe Navigation

Tag Archives: Lake Victoria

B-JTEmlCAAAfnDA
„Happy BDay A. ! Some of the white „boxes“ at the end of the truss are batteries, to power ISS at orbital night“ /via Samantha Cristoforett/ESA

 

Bilder vom 18./19. Februar 2015 via Samantha Cristoforetti (Italien/ESA), Terry Virts (USA/NASAund Barry Wilmore (USA/NASA). Die Astronauten Samantha Cristoforetti, Terry Virts und Barry Wilmore gehören zur ISS-Expedition 42.

 

 

Samantha Cristoforetti auf Facebook

Anton Schkaplerow auf Instagram

 

The Data2364-space Daily

B-KrdL7CEAA1JyR
„Good night from . Buona notte dallo spazio.“ /via Samantha Cristoforett/ESA

B-MalQgIMAA4XKl
„Hello . Before the snow came, Rouen on a lazy bend of the Seine river. “ /via Samantha Cristoforett/ESA

B-NX8-aCYAAVMV3
„The lovely Laguna de Términos on the Gulf of Mexico / (IT) La Laguna de Términos nel Golfo del Messico. “ /via Samantha Cristoforett/ESA

B-N2fRJCYAEG7rw
„Lake Victoria & L. Kyoga – under the clouds, the Tombs of Buganda Kings at Kasubi, a site. “ /via Samantha Cristoforett/ESA

B-ONMCWIgAAVCnJ
„Pssst, …These are the EMU suits for tomorrow’s spacewalk. Spooky eh? “ /via Samantha Cristoforett/ESA

B-IovpqCcAIvd0x
Hopefully everybody in the gets to enjoy a little today or tomorrow!“ //via Terry Virts/NASA

B-JFzutCUAALhqP
are fun to watch change shape from any angle. “ /via Terry Virts/NASA

B-JGQHBCMAAhxLM
„These formed an orderly line in their trek across the desert.“ /via Terry Virts/NASA

B-JG-PCCEAAlygW
„Amazing how flat and smooth these are.“ /via Terry Virts/NASA

B-JHkCJCIAAuZdN
„This look like a to me. What do you see?“ /via Terry Virts/NASA

B-J2q-_CUAAaIZ9
“ “SAFER” virtual reality simulator- the jet pack we can use to get back to ISS if we floated away during a spacewalk. “ /via Terry Virts/NASA

B-NgdVKCYAAWY6i
„Amazing ice flows in the Eastern provinces of “ /via Terry Virts/NASA

B-JCTCVCcAAcl7D
“Ocean at   /via @NASA_Astronauts

B-JCTCXCAAA4omW
„Ocean at   /via @NASA_Astronauts

B-JCTChCMAAU2HK
„Ocean at   /via @NASA_Astronauts

 

 

 

 

 

 

B9lGG2HIQAEfXb1
„Not far from Timbuktu in Mali, the river Niger splits in many streams, highlighted by the sunglint.“ /via Samantha Cristoforett/ESA

 

Bilder vom 11./12. Februar 2015 via Samantha Cristoforetti (Italien/ESA), Terry Virts (USA/NASAund Barry Wilmore (USA/NASA).Die Astronauten Samantha Cristoforetti, Terry Virts und Barry Wilmore gehören zur ISS-Expedition 42.

 

 

Samantha Cristoforetti auf Facebook

Anton Schkaplerow auf Instagram

 

The Data2364-space Daily

B9ltnuiIYAEXPty
„(IT) In questi giorni siamo visibili dall’Italia nei dintorni del tramonto. Oggi vi ho salutati!“ /via Samantha Cristoforett/ESA

B9mZ1iDIIAEKOkS
„Have I mentioned lately how I like auroras? Vi ho detto di recente quanto mi piacciono le aurore? “ /via Samantha Cristoforett/ESA

B9mwponIcAAw_A_
„Good night from . Buona notte dallo spazio.“ /via Samantha Cristoforett/ESA

B9oRo-mIIAAVwWt
„Hello ! Famously a beautifully islands, from you can really get a feel for the rich geology.“ /via Samantha Cristoforett/ESA

B9o7IxNIAAAIGcQ
„Hello and , as the Persian Gulf is flooded by a soft pink light. “ /via Samantha Cristoforett/ESA

B9p0n2tIIAEQUpV
„A challenge for you: can you spot the mist of the Victoria falls? A site in & .“ /via Samantha Cristoforett/ESA

B9leiC7IMAAngBV
“ Tiny seedlings grown for the „ANISO“ Japanese plant experiment- now they are being analyzed under a microscope. “ /via Terry Virts/NASA

B9lgBc9CIAEo5mm
„Is the half-full or half-empty?“ /via Terry Virts/NASA

B9lgPpOCcAAT8JH
„These clouds seem to enjoy basking in the . “ /via Terry Virts/NASA

B9md6hSCAAA6Zum
„That’s – on a moonless night“ /via Terry Virts/NASA

B9eq2-GCYAA9F2w
„I never get tired of taking pics of the ! / (IT) Non mi stanco mai di fotografare le ! “ /via Samantha Cristoforett/ESA

 

Bilder vom 9./10. Februar 2015 via Samantha Cristoforetti (Italien/ESA), Terry Virts (USA/NASA), Anton Schkaplerow (Russland/Roskosmos) und Barry Wilmore (USA/NASA).Die Astronauten Samantha Cristoforetti, Terry Virts, Anton Schkaplerow und Barry Wilmore gehören zur ISS-Expedition 42.

Die Expedition 42-Besatzung schloss am Montag die Luken zum kommerziellen SpaceXDragonRaumtransporter, nachdem der Transporter mit kritischer Ausrüstung und Forschung beladen worden war. Der Dragon-Transporter wird am Dienstagnachmittag vom “Harmony”-Modul entkoppelt und dann von den Griffen des Canadarm2-Roboterarms freigegeben. Er wird ein paar Stunden vor Sonnenuntergang vor der Pazifikküste der Baja California  wassern für die Bergung durch SpaceX-Ingenieure. In der Zwischenzeit arbeitete das Kosmonautentrio im russischen Segment der Internationalen Raumstation (ISS) an ihren Forschungen.  Sie studierten Wege, um durch Mikrometeoriten verursachte Punktionen im russischen Teil der Station zu lokalisieren, sie beobachteten das Verhalten von geladenen Makropartikeln innerhalb einer Magnetfalle, sie erforschten auch Schulungsmethoden für die Besatzung unter Verwendung von interaktiven 3D-Handbüchern, oder virtuellen Handbüchern. Ein weiterer Countdown läuft für die Abkopplung eines weiteren Versorgungsschiffes von der ISS an diesem Wochenende.  Das ESA-Automated Transfer Vehicle 5 (ATV-5: Georges Lemaître) ist eingestellt für das Abdocken vom “Swesda”-Modul am Samstag für einen feurigen Wiedereintritt über dem Pazifischen Ozean etwa zwei Wochen später. Samantha Cristoforetti installierte innerhalb des ATV-5 Innenkameras, die das Auseinanderbrechen des  ATV-5 beim Wiedereintritt aufzeichnen werden. Ingenieure werden diese Daten verwenden, um die Mechanik eines Raumschiffs beim Wiedereintritt zu verstehen. 

 

 

NASA:Crew Prepares for Dragon Release After Hatches Closed

 

 

Samantha Cristoforetti auf Facebook

Anton Schkaplerow auf Instagram

 

The Data2364-space Daily

B9fg5Z2CYAInkof
„Hello and ! / (IT) Un saluto a Venezuela e Colombia dallo spazio!“ /via Samantha Cristoforett/ESA

B9fFt9bCEAAU4Cs
on release day for !“ /via Terry Virts/NASA

B9fL0GLCAAE3QUE
and SPDM casting their shadow on . What monster does this remind you of?“ /via Terry Virts/NASA

B9bLdUICUAE7cMK
City”   /via @NASA_Astronauts

B9bWq2XCQAEmvHV
“Can you spot ?”   /via @NASA_Astronauts

B9beZIRCUAAdWuv
“Scenes from 3 . Can you continents and what you are seeing? ”   /via @NASA_Astronauts

B9beZI1CcAAVuca
„Scenes from 3 . Can you continents and what you are seeing? ”   /via @NASA_Astronauts

B9beZJUCQAEaNwR
„Scenes from 3 . Can you continents and what you are seeing? ”   /via @NASA_Astronauts

B9bh0w2CcAAvSFM
 /via @NASA_Astronauts

B9biko8CEAASZni
at night”   /via @NASA_Astronauts

B9bkzUlCQAAK0nX
„Spiral of lights BURSTING from Earth! looks like it is floating away from   /via @NASA_Astronauts

B9a72jGCAAI5xNV
packs @SpaceX and closes hatches. Cosmonauts work Russian @ISS_Researchhttp://blogs.nasa.gov/spacestation/?p=635 “ /via @Space_Station/NASA


“Lake Victoria, where the Nile river starts its millenarian voyage #Volare” /via Luca Parmitano/ESA (Click here for bigger picture)

 

 

Bild vom 16. Oktober 2013 via Astronaut Luca Parmitano (Italien/ESA). Der Victoriasee (liegt in Ostafrika und ist Teil der Staaten Tansania, Uganda und Kenia) ist zu sehen. Er ist der drittgrößte See der Welt (nach dem Kaspischen Meer und dem Oberen See) und der zweitgrößte Süßwassersee der Welt. Der Victoriasee ist somit der größte See Afrikas, er verfügt über ein Einzugsgebiet von 193.000 km². Er hat eine Oberfläche von 68.800 km². An seinen Ufern lebten 2007 etwa 30 Millionen Menschen. Der See befindet sich in der ostafrikanischen Hochebene. Die Fläche des Sees teilen sich die Staaten Tansania (49 % der Seefläche), Uganda (45 %) und Kenia (6 %). Seine Küstenlinie hat eine Länge von 3450 km, davon entfallen 1750 km auf Tansania, 1150 km auf Uganda und 550 km auf Kenia. Während der Victoriasee im Westen vom Kagera-Nil gespeist wird, befindet sich sein Abfluss im Norden – dies ist der Victoria-Nil (daher wird der See als dessen Quelle betrachtet, nicht aber als die Nilquelle). Die größte Insel ist mit 560 km² Ukerewe vor dem Südufer. Weite Strecken seines Ufers werden von ausgedehnten Papyrussümpfen gesäumt. Die Region um den Victoriasee ist relativ niederschlagsreich und wird mit durchschnittlich 1015 Millimeter pro Jahr angegeben. 85 % des Seewassers erhält der Victoriasee von Niederschlägen, 15 % von Zuflüssen (u. a. den Flüssen Kagera, Nzoia, Sio und Yala). Die Verdunstung ist hoch und entspricht 85 % des aus dem See abfließenden Wassers. Das Stausee-Volumen beträgt 204,8 km³ und sein Gesamt-Volumen 2760 km³. Seine ehemalige natürliche Größe wurde jedoch durch den Bau des Owen-Falls-Damms, der 1954 bei Jinja am Victoria-Nil fertiggestellt wurde, künstlich vergrößert, so dass der natürliche See vom Wasser des dadurch entstandenen Stausees– „Victoria Reservoir“ genannt – überflutet wurde. Seitdem sind auch die etwas nördlich seines ehemaligen Nordufers bis dahin freiliegenden Owen-und Ripon Falls überflutet. Der See, dessen Wasseroberfläche bei Vollstau in 1134 Meter Höhe liegt, ist verschiedenen Angaben zufolge maximal 81 Meter oder 85 Meter tief und durchschnittlich 45 Meter tief. Nachdem im Jahre 2002 Uganda ein zweites Wasserkraftwerk in diesem Gebiet in Betrieb genommen hatte, erreichte im Jahre 2006 der Wasserspiegel des Sees einen Rekordtiefstand, wie er zum letzten Male vor 80 Jahren gemessen wurde. Der Victoriasee wurde 1858 vom britischen Entdecker John Hanning Speke neu für die westliche Welt entdeckt und nach der damaligen Königin von Großbritannien, Victoria, benannt. 1875 bereiste Sir Henry Morton Stanley den See mit einem Schiff, wobei er ihn einmal komplett umrundete.

 

 

(Quelle:Wikipedia)

 

 

BXMCoYZCYAA5ZQm
„One last shot of #Cygnus while attached to #ISS. October 22.“ /via Karen Nyberg/NASA (Click here for bigger picture)

 

Bilder vom 22. Oktober 2013 via Karen Nyberg (USA/NASA), Luca Parmitano (Italien/ESA) und Michael Hopkins (USA/NASA). Die Astronauten Karen Nyberg, Luca Parmitano und Michael Hopkins gehören zur ISS-Expedition 37.

 

Karen Nyberg auf Twitter

Luca Parmitano auf Twitter

Michael Hopkins auf Twitter

Karen Nyberg auf Pinterest

Karen Nyberg auf Facebook

Volare Blog von Luca Parmitano

Website von Luca Parmitano

Luca Parmitano auf Google+

Luca Parmitano auf Facebook

Luca Parmitano auf Flickr

 

BXMD_BYCEAArvOf
„With @astro_luca at controls of #Canadarm2, #Cygnus is removed from #ISS somewhere over Africa. October 22.“ /via Karen Nyberg/NASA

 

BXMFsfJCcAAGPUX
#Cygnus poised for release by #Canadarm2. October 22.“ /via Karen Nyberg/NASA

 

BXMGV0ECAAAjxaS
„And away she goes… #Cygnus. October 22.“ /via Karen Nyberg/NASA

 

BXNFLcDCMAE003V
„Hurricane Raymond. October 22.“ /via Karen Nyberg/NASA

 

BXKmPn0CYAA0XOF
„Primi raggi di sole su #Gaeta e #Formia. Early morning sun in Gaeta and Formia #Volare“ /via Luca Parmitano/ESA (Click here for bigger picture)

 

BXMOP0gCcAEDGtH
„A detail of playing currents in Lake Tanganyika. Un dettaglio del gioco di correnti nel lago Tanganica #Volare“ /via Luca Parmitano/ESA (Click here for bigger picture)

 

BXNAJd5CUAAtk17
„Sand, shadows, water, wind: nature’s toys near Lake Victoria. #Volare“ /via Luca Parmitano/ESA (Click here for bigger picture)

 

BXNfAXdCAAAWnva
„We collect a lot of saliva, blood & urine for human research on ISS, but until it comes home, it has to stay frozen.“ /via Michael Hopkins/NASA

 

 

BWrn1FCCQAAhWmQ
„Lake Victoria, where the Nile river starts its millenarian voyage #Volare“ /via Luca Parmitano/ESA (Click here for bigger picture)

 

Bilder vom 16. Oktober 2013 via Luca Parmitano (Italien/ESA). Der Astronaut gehört zur ISS-Expedition 37.

 

Karen Nyberg auf Twitter

Luca Parmitano auf Twitter

Michael Hopkins auf Twitter

Karen Nyberg auf Pinterest

Karen Nyberg auf Facebook

Volare Blog von Luca Parmitano

Website von Luca Parmitano

Luca Parmitano auf Google+

Luca Parmitano auf Facebook

Luca Parmitano auf Flickr

 

BWs7ODgCcAA9Jvv
„Impossible not to smile with such a view! Impossibile non sorridere con un simile panorama! #Volare“ /via Luca Parmitano/ESA (Click here for bigger picture)

 

BWuX2Z6CMAAo77p
„My Soyuz and a Progress over Buenos Aires. La mia Soyuz e una Progress sopra Buenos Aires #Argentina #Volare“ /via Luca Parmitano/ESA (Click here for bigger picture)

 

BWu5x2WCEAAHfgY
„blue liquid silk folds and unfolds in the #Caribbean Le mille pieghe di una blu seta liquida nei Caraibi #Volare“ /via Luca Parmitano/ESA (Click here for bigger picture)