Skip navigation

Tag Archives: Heathrow


“ Augusta National – a tradition unlike any other – even from space! “ /via Shane Kimbrough/NASA

 

 

 

Bilder vom 5. April 2017 – 7. April 2017 via Shane Kimbrough (USA/NASA),Peggy Whitson  (USA/NASA) und Thomas Pesquet (Frankreich/ESA). Die Astronauten Shane Kimbrough, Peggy Whitson und Thomas Pesquet gehören zur ISS-Expedition 50.

 

 

 

The Data2364-space Daily

International Space Station

Robert Shane Kimbrough auf Twitter

Robert Shane Kimbrough auf Instagram

Peggy Whitson auf Twitter

Thomas Pesquet auf Twitter

Thomas Pesquet auf Facebook


“ Good afternoon Buenos Aires Argentina from !  “ /via Shane Kimbrough/NASA


“ Good evening Warsaw, Poland from ! “ /via Shane Kimbrough/NASA


“ I’ll be working aboard the longer than expected! This is where I make the greatest contribution so I’m looking forward to it. “ /via Peggy Whitson/NASA


“ J’ai déjà posté ms j’aime vraiment les tonalités & les effets de relief de ce cliché. Le patchwork de rues invite à la découverte “ /via Thomas Pesquet/ESA


“ I’ve already posted pics of Barcelona, but love the tones and embossed effects in this photo. Beautiful patchwork of intermingling streets!“ /via Thomas Pesquet/ESA


“ Barcelona’s photogenic industrial port… Piled containers, docked boats, a mosaic of geometric hangars – an interesting sight! “ /via Thomas Pesquet/ESA


“ A photo of the in Jan with Shane with his red stripes, no he is not standing on his head… in space there is no up or down “ /via Thomas Pesquet/ESA


“ Shane carrying 2 shields in a bundle during his sixth spacewalk in January. We left them outside for use in the spacewalk of last month  “ /via Thomas Pesquet/ESA


“ Long exposure, with soft focus. Funny fact: you can recognise the shapes of Paris and France, London and England, if you know they are there“ /via Thomas Pesquet/ESA


“ A for : (LHR/EGLL)! Do they still have your giant picture on a wall? 😉 “ /via Thomas Pesquet/ESA

Advertisements

(Quellen:Tagesschau.de, ZDF-heute.de, Spiegel Online)
Aber bitte! Als ob das eine große Überraschung wäre. Laut der Enthüllungsplattform WikiLeaks sind im US-Gefangenenlager Guantanamo auf Kuba jahrelang zahlreiche Unschuldige festgehalten worden. Nur 220 der insgesamt 779 Gefängnisinsassen galten als gefährliche Extremisten, etwa 380 Häftlinge wurden als „Fußsoldaten“ niederen Ranges eingestuft, mindestens 150 der Gefangenen seien unschuldig gewesen. Sie seien teilweise jahrelang aufgrund von Fehlern bei der Feststellung ihrer Identität festgehalten worden oder weil sie schlicht zur falschen Zeit am falschen Ort gewesen seien. Laut der spanischen Zeitung „El Pais“ war unter den Gefangenen auch ein dementer 89-Jähriger, der unter schweren Depressionen litt. (!) Für mich ist der eigentliche Skandal, daß US-Präsident Barack Obama bis heute nicht sein Wahlversprechen eingelöst und Guantanamo geschlossen hat. Alleine dafür sollte man ihm den Friedensnobelpreis aberkennen. Eine weitere WikiLeaks-Enthüllung, die mit Guantanamo zu tun hat, finde ich schrecklich. Nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001 haben inzwischen in Guantanamo inhaftierte Al-Qaida-Mitglieder weitere Angriffe unter anderem auf den Londoner Flughafen Heathrow und weitere Ziele in den USA mit entführten Verkehrsflugzeugen geplant. Dabei habe ein kleiner Kreis um Chefplaner Chalid Scheich Mohammed auch den Einsatz von Massenvernichtungswaffen erörtert. Dies berichtete die US-Zeitung „New York Times“ unter Berufung auf US-Geheimunterlagen.