überspringe Navigation

Tag Archives: Harry S. Truman

-1945: US-Präsident Harry S. Truman verkündete in Washington, D.C. die Kapitulation Japans, welche den 2. Weltkrieg in Asien beendete. Tennō Hirohito verkündete den „Kaiserlichen Erlass über das Kriegsende“ des Vortages am 15. August 1945 im Rundfunk. Formell unterzeichnet wurde die japanische Kapitulationserklärung am 2. September 1945.
-2003: großflächiger Stromausfall im Nordosten der USA sowie in Teilen Kanadas. Der Ausfall war die Folge einer Marktaufsplitterung und mangelnder Investitionen nach der Deregulierung des Strommarktes. Jahrzehntealte Netze mit schlechter Wartung konnten die ständig steigende Last nicht mehr verkraften. Der Zusammenbruch war schon seit Jahren vorausgesagt worden.
-1935: US-Präsident Franklin D. Roosevelt unterzeichnete in Washington, D.C. den „Social Security Act“ (die Social Security bezeichnet die staatliche Rentenversicherung im Sozialversicherungssystem der USA und wurde als Teil des New Deal von Roosevelt im Jahre 1935 als öffentliches Rentensystem eingeführt).
-1969: nach einer Eskalation des Nordirlandkonflikts in Derry kam es zum Einsatz britischer Truppen in Nordirland.
-1980: August-Streiks in Polen – Jerzy Borowczak, Bogdan Felski und Ludwik Prondziński riefen unter Führung von Bogdan Borusewicz einen Streik auf der Danziger Leninwerft aus (gefordert wurden u. a. die Rückkehr zur Arbeit von Anna Walentynowicz, eine Lohnerhöhung, der Bau eines Denkmals für die Opfer vom Aufstand vom Dezember 1970).
-1945: der US-Schauspieler Steve Martin wurde in Waco/Texas geboren.

 

-1948: mit der Unterzeichnung der Executive Order 9981 beendete US-Präsident Harry S. Truman die Rassentrennung in der US Army.
-1947: US-Präsident Harry S. Truman unterzeichnete den National Security Act – war ein wichtiges Gesetz der US-Nachkriegsgeschichte. Mit ihm wurde die Neuausrichtung der US-Sicherheits- und Verteidigungspolitik nach dem Ende des 2. Weltkrieges auf institutioneller Ebene vollzogen. Die wichtigsten Punkte waren:
die Schaffung des Department of Defense (DoD) durch die Zusammenlegung des vorherigen US-Kriegsministeriums und des US-Marineministeriums
die Schaffung der US Air Force (USAF)
die Beibehaltung und Institutionalisierung des während des Krieges eingerichteten Vereinigten Generalstabs, der Joint Chiefs of Staff (JCS)
die Schaffung des Nationalen Sicherheitsrats (NSC)
die Gründung der Central Intelligence Agency (CIA)
-1953: Angriff auf die Moncada-Kaserne in Santiago de Cuba durch den damaligen Rechtsanwalt Fidel Castro und seine Mitstreiter. 129 Männer und Frauen – insbesondere aus Kreisen der Orthodoxen Partei  – sollten die Moncada-Kaserne mit 810 schwer bewaffneten Soldaten stürmen. Das Ziel war zunächst, sich mit Waffen für den weiteren Kampf gegen das Regime des Diktators Fulgencio Batista zu versorgen. Der Versuch scheiterte, machte Fidel Castro aber bekannt. 103 Angreifer und 16 Soldaten wurden getötet. Batistas Geheimpolizei machte in den folgenden Tagen Jagd auf die Überlebenden.
-1952: Eva Perón (war die „Primera Dama“ – „First Lady“ – Argentiniens und die zweite Frau des Präsidenten Juan Perón) starb in Buenos Aires.
-1856: der irischbritische Dramatiker George Bernard Shaw wurde in Dublin geboren.
-1948: der britische Musiker, Sänger und Songwriter Mick Jagger wurde in Dartford/Kent/England geboren.

 

 

-letzte Rede des US-Bürgerrechtlers Martin Luther King Jr. (vor dem Attentat auf Martin Luther King) 1968 in Memphis/Tennessee. Am 3. April 1968 sagte er in seiner berühmten Rede „I ‚ve been to the mountaintop,“ daß er das Gelobte Land (Promised Land) gesehen habe. King sprach noch einmal mit den Demonstranten, um sie von der Gewaltlosigkeit zu überzeugen und legte den 8. April als neuen Termin für eine Demonstration fest.
Bruno Richard Hauptmann, ein deutscher Emigrant, der wegen der Entführung und der Ermordung von Charles Lindbergh III., dem Sohn des US-Piloten Charles Lindbergh, zum Tode verurteilt wurde, wurde am 1936 im Staatsgefängnis in Trenton/New Jersey durch den Elektrischen Stuhl hingerichtet.
-der Marshallplan (war ein großes Wirtschaftswiederaufbauprogramm der USA, das nach dem 2. Weltkrieg dem an den Folgen des Krieges leidenden Westeuropa zugute kam. Es bestand aus Krediten, Rohstoffen, Lebensmitteln und Waren. Das Programm wurde benannt nach dem US-Außenminister und Friedensnobelpreisträger des Jahres 1953 George C. Marshall, auf dessen Initiative es zurückging) wurde am 3. April 1948 vom Kongress der Vereinigten Staaten verabschiedet und am selben Tag von US-Präsident Harry S. Truman in Kraft gesetzt.
-der US-Bandit Jesse James (das bekannteste Mitglied der James-Younger-Bande) wurde 1882 in Saint Joseph/Missouri von Bob Ford hinterrücks erschossen.
-der Pony-Express (war ein als Reiterstafette organisierter Postbeförderungsdienst in den Vereinigten Staaten) nahm nach einer Initiative des US-Geschäftsmanns William Hepburn Russell 1860 den Betrieb auf.
-der US-Schauspieler Marlon Brando wurde 1924 in Omaha/Nebraska geboren.

 

 

-US-Präsident Harry S. Truman gewann 1948 überraschend Wiederwahl
Südvietnams (Republik Vietnam) Präsident Ngô Đình Diệm wurde 1963 nach Militärputsch getötet
-US-Unternehmer Howard Hughes flog 1947 sein Flugboot „Spruce Goose“
Game Show Skandal im US-TV 1959
-Geburt der kanadischen Country- und Pop-Sängerin k.d. lang 1961