überspringe Navigation

Tag Archives: Drill


(Quelle:Tagesschau.de)
Nach der angeblichen Meuterei auf der „Gorch Fock“, der geöffneten Feldpost aus Afghanistan und dem Schießunfall eines Bundeswehr-Soldaten in Afghanistan hat Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) umfassende Untersuchungen in der gesamten Bundeswehr angeordnet. „Ich habe den Generalinspekteur beauftragt, eine Überprüfung in allen Teilstreitkräften vorzunehmen, inwieweit es auch jetzt noch Anhaltspunkte für Rituale gibt, die den Grundsätzen der Bundeswehr widersprechen“, so zu Guttenberg in der „Bild am Sonntag“. Geklärt werden müsse auch, ob es Verstöße gegen Vorschriften gab, zum Beispiel einen leichtfertigen Umgang mit Waffen. Entsprechende Konsequenzen würden „zeitnah“ gezogen, so der Minister.
Unterdessen hatte eine Ex-Rekrutin der „Gorch Fock“ unhaltbare Zustände an Bord beklagt. Drill, Einschüchterung und Schlafmangel hätten offenbar System gehabt, sagte die Offiziersanwärterin am Sonntag der Nachrichtenagentur „dapd“ in Berlin. „Da wurde gebrüllt, da wurde gedrillt. Das war systematisches Schleifen wie in einem schlechten Film“. Selbst das Hinaufklettern auf die Masten sei letztendlich erzwungen worden. „Wenn Aufentern befohlen ist, dann mußt du in die Takelage. Alles andere ist Gehorsamsverweigerung“. Vor allem für weibliche Offizieranwärter sei es auf dem Segelschulschiff schwierig, sagte die Offizieranwärterin. Es habe während der Fahrt an sexuell „eindeutigen und übereindeutigen Angeboten wahrlich nicht gemangelt“, erzählte sie. „Manche Frauen haben das auch als bedrängend empfunden“. Die Bark werde deshalb in Marinekreisen als „größter schwimmender Puff  Deutschlands“ bezeichnet.

 

 

Lieber Herr Bundesverteidigungsminister, als Bürger ohne Uniform
empfehle ich: die „Gorch Fock“ versenken, die Bundeswehr abschaffen.

Zum Video