überspringe Navigation

Tag Archives: „Costa Concordia“

-US-Präsident Franklin D. Roosevelt empfahl 1937 vor dem US-Kongress drastische Änderungen für die Zusammensetzung des Obersten Gerichtshofs der Vereinigten Staaten. Roosevelt wollte erreichen daß die Richter die Gesetzgebung der Regierung im Rahmen des New Deal (neue Handlungsweise) weniger behindern, als in der Vergangenheit geschehen.
Byron De La Beckwith, ein US-amerikanischer weißer Fanatiker und Mörder des schwarzen Bürgerrechtlers Medgar Evers am 12. Juni 1963 in Jackson/Mississippi, wurde 1994, mehr als 30 Jahre nach dem Mord, zu lebenslanger Haft verurteilt. Er legte Berufung ein, die jedoch erfolglos blieb. 2001 starb er im Gefängnis.
-der US-Schriftsteller William S. Burroughs wurde 1914 in St. Louis/Missouri geboren.
-Premiere der US-Comedy-Show „The Smothers Brothers Comedy Hour“ (CBS) 1967.
-US-Profibaseballspieler Hank Aaron wurde 1934 in Mobile/ Alabama geboren.

 

 


(Das Wrack der „Costa Concordia“ von einem Satelliten aufgenommen Foto:REUTERS)

Die Suche nach Vermissten geht auch am sechsten Tag nach dem Kentern der „Costa Concordia“ weiter. Kampfschwimmer wollen erneut Löcher in den Rumpf des Schiffes sprengen. „Sie werden in 18 Meter Tiefe auf der rechten Seite des Schiffes, unter Wasser also, auf dem vierten Deck drei Löcher in den Rumpf sprengen, ganz in der Nähe von den Fluchtwegen zu den Rettungsbooten, die von den Passagieren benutzt wurden“, so Alessandro Busonero von der Küstenwache. Durch diese neuen Zugänge unter Wasser hoffen die Helfer nun Räume in Schiffsinneren zu erreichen, die bisher nicht zugänglich waren. Im Wrack werden noch 21 Personen vermutet, insgesamt gelten 26 Menschen als vermisst, da fünf schon geborgene Leichen immer noch nicht identifiziert werden konnten. Unter den Vermissten sind zwölf Deutsche. Die Helfer stehen unter erheblichem Zeitdruck, denn ab morgen wird eine Verschlechterung des Wetters erwartet.


(Kommentar gefunden auf Tagesschau.de)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(Quelle:Tagesschau.de)