überspringe Navigation

Tag Archives: „Cats“

-2001: als Reaktion auf die Terroranschläge vom 11. September begannen die USA mit der „Operation Enduring Freedom“ in Afghanistan den Krieg gegen das Terrornetzwerk al-Qaida und die in Afghanistan regierenden Taliban. Dies ist die erste und bisher einzige militärische Großoperation im Rahmen des von den Vereinigten Staaten ausgerufenen Krieges gegen den Terrorismus. Die Operation wird in vier Regionen durchgeführt: in Afghanistan, am Horn von Afrika, auf den Philippinen und in Afrika innerhalb und südlich der Sahara. Sie hat das Ziel, Führungs- und Ausbildungseinrichtungen von Terroristen auszuschalten, Terroristen zu bekämpfen, gefangen zu nehmen und vor Gericht zu stellen. Außerdem sollen Dritte dauerhaft von der Unterstützung terroristischer Aktivitäten abgehalten werden.  Als Rechtsgrundlage wurde Resolution 1368 des Sicherheitsrats der Vereinten Nationen vom 12. September 2001 in Anspruch genommen. Diese Resolution verurteilte die Ereignisse vom 11. September 2001 als grauenhafte Terroranschläge und als Bedrohung für den internationalen Frieden und die internationale Sicherheit. Die Resolution bekräftigt das Recht zur individuellen und kollektiven Selbstverteidigung und bestätigt die Notwendigkeit, alle erforderlichen Schritte gegen zukünftige Bedrohungen zu unternehmen.
-1985: das italienische Kreuzfahrtschiff „Achille Lauro“ wurde mit 680 Passagieren und ca. 350 Besatzungsmitgliedern an Bord auf der Fahrt von Alexandria nach Port Said im Nordosten Ägyptens von vier palästinensischen Terroristen entführt. Diese waren Angehörige der „Palestine Liberation Front“(PLF), als deren Anführer Abu Abbas galt, und drohten damit, die Passagiere einen nach dem anderen zu töten, angefangen bei den US-Bürgern, falls der Staat Israel nicht umgehend 50 inhaftierte, des Terrors bezichtigte Palästinenser bzw. „Gesinnungsgenossen“ freiließe. Von Letzteren wurde Samir Kuntar als Einziger namentlich benannt. Um ihren Forderungen Nachdruck zu verleihen, erschossen sie nach Augenzeugenberichten den US-Touristen Leon Klinghoffer.
-1991: Clarence Thomas (ist ein US-Jurist und seit dem Jahr 1991 Richter am Obersten Gerichtshof der Vereinigten Staaten) wurde in den  von den Demokraten kontrollierten Justizausschuss- Hearings vorgeworfen, er habe eine frühere Arbeitskollegin, Anita Hill,, sexuell belästigt.
-1998: Matthew Shepard (war ein US-Student der University of Wyoming) wurde in Laramie/Wyoming Opfer eines vorsätzlichen Tötungsdelikts. Er wurde von Aaron James McKinney und Russel Arthur Henderson ausgeraubt, etwa 18 Mal mit einer 357-Magnum-Pistole geschlagen – vornehmlich auf den Kopf –, mit seinen Schnürsenkeln in einer einsamen ländlichen Gegend an einen Zaun gefesselt und seinem Schicksal überlassen. Shepard wurde 18 Stunden nach der Tat von zwei Radfahrern entdeckt. Bis zu seinem Tod am 12. Oktober 1998 im Poudre Valley Hospital von Fort Collins/Colorado erwachte er nicht mehr aus seiner Bewusstlosigkeit.
-1951: der US-Rock- und Folksänger John Mellencamp wurde in Seymour/Indiana geboren.
-1982: Premiere des Musicals „Cats“ des britischen Komponisten Andrew Lloyd Webber am Broadway/New York City im Winter Garden Theatre.

 

-Israels Ministerpräsident Ariel Scharon erlitt 2006 einen schweren Schlaganfall. Scharon befindet sich seitdem im Dauerkoma. Am 18. Dezember 2005 erlitt Scharon einen leichten Schlaganfall. Dabei wurde ein offenbar angeborener Herzfehler entdeckt, der am 5. Januar 2006 operiert werden sollte. Am Vorabend der Operation wurden starke Hirnblutungen festgestellt, Scharon musste sich in den nächsten Tagen mehreren neurochirurgischen Operationen unterziehen. Die Regierungsgeschäfte wurden an den stellvertretenden Ministerpräsidenten Ehud Olmert übertragen. Bei Tests am Samstag, dem 14. Januar, wurden zwar Gehirnaktivitäten in beiden Hirnhälften gemessen, es gab jedoch keine Anzeichen für ein Erwachen aus dem Koma.
-der Franzose Louis Braille, der Erfinder des nach ihm benannten Punktschriftsystems für Blinde (Brailleschrift), wurde 1809 in Coupvray bei Paris geboren.
-Vereidigung des ehemaligen Wrestlers Jesse Ventura als Gouverneur des US-Bundesstaates Minnesota 1999.
-Lyriker und Dramatiker T. S. Eliot (Texte für das Musical „Cats“:Gedichte aus „Old Possum’s Book of Practical Cats“) starb 1965 in London.