überspringe Navigation

Tag Archives: Airglow

ISS030-E-55569
„Southeastern USA at Night“ /via NASA

 

Der Süden der USA ist innerhalb des Landes bekannt für seine unverwechselbare kulturelle und historische Identität, einschließlich ausgeprägter Musik, Küche, Literatur und sozialer Bräuche. Das United States Census Bureau definiert den Süden wie einschließlich den Bundesstaaten Alabama, Arkansas, Delaware, Florida, Georgia, Kentucky, Louisiana, Maryland, Mississippi, North Carolina, Oklahoma, South Carolina, Tennessee, Texas, Virginia und West Virginia. Dieses Astronauten-Bild von der Internationalen Raumstation (ISS) hebt den südöstlichen Teil des Südens bei Nacht hervor, einschließlich des östlichen Golfes von Mexiko und untere Atlantikküsten-Staaten. Die Ansicht ist Teil einer Zeitraffer-Bildserie, die sich von gerade südwestlich von Mexiko bis nordöstlich von Neufundland/Kanada erstreckt. Neue Sequenzen aus der Raumstation werden regelmäßig auf der Crew Earth Observation Videos Seite veröffentlicht. Nach dem Amerikanischen Bürgerkrieg (1861-1865) waren die südlichen USA weiterhin meist landwirtschaftlich bis zur zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts, als eine erhöhte Zuwanderung aus anderen Gebieten des Landes und die Einwanderung von außerhalb der USA zu einer erhöhten Urbanisierung führte. Die hell erleuchteten Metropolregionen von Atlanta/Georgia (Bild Mitte) und Jacksonville/Florida (Bild unten rechts) erscheinen am größten in dem Bild, mit zahlreichen anderen städtischen Gebieten, die ein zusammenhängendes Netz von Licht in der gesamten Region bilden. Eine große dunkle Region im Nordwesten von Jacksonville ist das Okefenokee National Wildlife Refuge. Ebenso bilden die Grate der Appalachen dunkle Schwaden bis zum Norden von Atlanta und Westen von Charlotte/North Carolina (Bild Mitte). Die schwache goldene und grüne Linie von Nachthimmelsleuchtenverursacht durch Ionisation und Dissoziation von Atomen und Molekülen (vor allem Sauerstoff und Stickstoff) hoch in der Atmosphäre (über 80 Kilometer oder 50 Meilen Höhe) durch die solare Ultraviolettstrahlung – verläuft parallel zum Horizont (oder Erdrand).

tumblr_mok0euLo0p1qbn5m1o1_1280
via John H. Moore

 

Auf dem Bild ist der Crater Lake (ein Kratersee des Vulkans Mount Mazama im Süden des USBundesstaates Oregon). Der Crater Lake ist das Hauptmerkmal des Crater-Lake-Nationalparks. Der See entstand durch die Füllung der Caldera mit Regenwasser. Die Wassermenge tauscht sich etwa alle 250 Jahre aus. Die bisher letzte Eruption fand vor etwa 7700 Jahren statt. Das grüne leuchten am Himmel ist Nachthimmelsleuchten (Airglow – ein schwaches Leuchten höherer Atmosphärenschichten) und der helle Bogen über dem Bild ist das Zentralband der Milchstraße, im Durchschnitt viel weiter entfernt, als die nahe gelegenen Sterne und meist durch Schwerkraft geformt.

 

NASA:Milky Way Over Crater Lake with Airglow

Starobserver.org:Milchstraße über Crater Lake mit Nachthimmelsleuchten

 

(Quelle:Wikipedia)