überspringe Navigation

Tag Archives: 9. November

-1989: Fall der Berliner Mauer – Öffnung der Berliner Mauer und Öffnung der innerdeutschen Grenze.
-1938: Novemberpogrome („Reichs-Kristallnacht” oder “Reichspogromnacht”) – waren vom nationalsozialistischen Regime organisierte und gelenkte Gewaltmaßnahmen gegen Juden im gesamten Deutschen Reich. Dabei wurden vom 7. bis 13. November 1938 etwa 400 Menschen ermordet oder in den Selbstmord getrieben. Über 1.400 Synagogen, Betstuben und sonstige Versammlungsräume sowie tausende Geschäfte, Wohnungen und jüdische Friedhöfe wurden zerstört. Ab dem 10. November wurden ungefähr 30.000 Juden in Konzentrationslagern inhaftiert, von denen Hunderte ermordet wurden oder an den Haftfolgen starben. Die Pogrome markieren den Übergang von der Diskriminierung der deutschen Juden seit 1933 zur systematischen Verfolgung, die knapp drei Jahre später in den Holocaust an den europäischen Juden im Machtbereich der Nationalsozialisten mündete.
-1965: Stromausfall in Nordamerika – im Nordosten der USA und in vielen Teilen Kanadas fiel um 17.16 Uhr Eastern Time der Strom aus. Betroffen waren die Bundesstaaten Connecticut, Massachusetts, New Hampshire, Rhode Island, Vermont, New York, New Jersey sowie Teile von Ontario. Etwa 30 Millionen Menschen in einem Gebiet von ca. 207.000 km² waren bis zu 12 Stunden ohne Versorgung.. Erst nach sechs Tagen wurde der Auslöser, ein defektes Strom-Relais in Ontario gefunden.
-1953: der walisische Schriftsteller Dylan Thomas starb in New York City.
-2003: der US-Schauspieler Art Carney starb in Chester/Connecticut.