überspringe Navigation

Tag Archives: 28. August

-1963: beim Marsch auf Washington für Arbeit und Freiheit hielt der US-Bürgerrechtler Martin Luther King jr. seine berühmte Rede „I Have a Dream“ vor dem Lincoln Memorial in Washington, D.C.. An der friedlichen Demonstration beteiligten sich mehr als 250.000 Menschen, darunter 60.000 Weiße und neben King sechs weitere schwarze Führer, auch um die Bürgerrechts-Gesetzgebung von US-Präsident John F. Kennedy zu unterstützen.
-1968: während der Democratic National Convention ider Demokratischen Partei m August 1968 in Chicago kam es zu gewalttätigen Ausschreitungen wegen des Vietnam-Krieges. Schließlich setzte sich Hubert H. Humphrey, der über die Unterstützung des Parteiapparats verfügte, gegen die linksgerichteten Kriegsgegner Eugene McCarthy und George McGovern durch. Für die Ausschreitungen während der Convention wurden 1969 die Chicago Seven angeklagt.
-1955: der afroamerikanische Jugendliche Emmett Till wurde im Alter von 14 Jahren in Money/Mississippi von Roy Bryant und dessen Halbbruder J. W. Millam aus rassistischen Motiven brutal misshandelt und ermordet.
-1996: die Ehe von Prinz Charles und Lady Diana Spencer wurde geschieden.