überspringe Navigation

Tag Archives: 25. März

-der dritte der Selma-nach-Montgomery-Märsche (waren drei Märsche im Jahr 1965, die den politischen Höhepunkt der US-Bürgerrechtsbewegung markierten. Sie waren die Zuspitzung im Kampf für Wahlrechte nach dem Civil Rights Act von 1964 in Selma/Alabama, der von Amelia Boynton und ihrem Ehemann gestartet wurde. Boyton brachte viele Führer des „African-American Civil Rights Movement“ nach Selma, darunter James Bevel, der als erster zum Marsch aufrief, Martin Luther King jr. und Hosea Williams) erreichte nach fünf Tagen und vier Nächten die etwa 86 Kilometer von Selma entfernte Hauptstadt Montgomery. Abends fand dort das Konzert „Stars for Freedom“ statt, bei dem unter anderem Harry Belafonte, Tony Bennett, Frankie Laine, Peter, Paul and Mary, Sammy Davis, Jr. und Nina Simone auftraten.
Brand der Triangle Shirtwaist Factory 1911 in New York – war eine Feuerkatastrophe, die 146 Menschen – vorwiegend minderjährige Mädchen aus Immigrantenfamilien – das Leben kostete. Die Katastrophe ist eingehend untersucht worden und löste eine Gesetzesnovelle zur Einführung von Brand-, Arbeitsschutzbestimmungen in New York und den USA und gegen die Kinderarbeit aus.
-der ehemalige US-Präsident (von 1989 bis 1993 der 41. Präsident der USA) George H. W. Bush unternahm 1997 über der Wüste von Arizona einen Fallschirmabsprung.
-die US-Soul-Sängerin Aretha Franklin wurde 1942 in Memphis/Tennessee geboren.
-der britische Sänger Elton John wurde 1947 in Pinner/Middlesex/Greater London geboren.