überspringe Navigation

Tag Archives: 1982

kelley_birthday_disco_ball

 

Die “Star Trek: The Original Series”-Schauspieler William Shatner (Captain James Tiberius Kirk) und DeForest Kelley (Doktor Leonard McCoy) mit Kirstie Alley (Lieutenant Saavik) und Merritt Butrick (Dr. David Marcus)  1982 während der Dreharbeiten zum „Star Trek“-Film „Star Trek II: Der Zorn des Khan“ („Star Trek II: The Wrath of Khan“).

 

TrekToday:September-October Trek Conventions And Appearances

The Data 2364-star-trek Daily

Kirstie Alley auf Twitter

https://data2364.files.wordpress.com/2012/06/screenshot_31.png?w=500&h=274&h=274

-1954: nach tagelanger Diskussion stimmten im US-Senat eine Mehrheit von 67 zu 22 für eine Verurteilung von Senator Joseph McCarthy (“McCarthy-Ära”). Ende Juli 1954 beantragte Ralph Flanders im Senat, McCarthy wegen unpassenden Verhaltens zu rügen. Ein Unterausschuss unter Vorsitz von Senator Arthur Vivian Watkins wurde eingerichtet, um die 46 Vorwürfe zu untersuchen, die gegen McCarthy erhoben wurden. Die meisten dieser Punkte erwiesen sich nicht als stichhaltig oder fanden keine Mehrheit unter den Ausschussmitgliedern. Übrig blieben zwei Punkte: McCarthy hatte sich 1952 gegenüber einem Unterausschuss des Senats unkooperativ gezeigt und zweitens hatte er das Watkins Committee als „unwissentliche Magd“ der Kommunisten bezeichnet. Auf der Basis des Ergebnisses dieser Überprüfung empfahl der Ausschuss, Senator Joseph McCarthy zu rügen.
-1942: die erste kontrollierte kritische Kernspaltungs-Kettenreaktion fand im Chicago Pile 1Kernreaktor statt. Die Versuchsanlage wurde vom Metallurgical Laboratory an der privaten University of Chicago gebaut und war Teil des “Manhattan-Projekts”, dessen Ziel der Bau von Kernwaffen war. Sie sollte die theoretische Erwartung bestätigen, daß eine selbsterhaltende Spaltungs-Kettenreaktion tatsächlich auftritt. Ziel der Reaktorentwicklung des “Manhattan-Projekts” war die Herstellung von waffenfähigem Plutonium aus Uran-238 durch Neutroneneinfang im Reaktor. Das Metallurgical Laboratory stand unter der Leitung des US-Physikers und Nobelpreisträgers Arthur Holly Compton.
-2001: der Energiekonzern „Enron“ meldete Insolvenz an, da eine Übernahme durch den Konkurrenten „Dynegy“ am 28. November 2001 gescheitert war. In der Folge wurden Fälle massiver Bilanzfälschung und Insiderhandel aufgedeckt.
-1993: der kolumbianische Drogenbaron Pablo Escobar wurde in Medellín/Kolumbien durch eine US-Kolumbianische Elite-Einheit bei einer Razzia erschossen.
-1982: an der Universitätsklinik von Utah in Salt Lake City/Utah wurde 1982 dem 61 Jahre alten Barney Clark das erste dauerhafte Kunstherz (Jarvik-7 von Robert Jarvik) eingesetzt, mit dem er 112 Tage überlebte. Die Operation führte Doktor William DeVries aus.

 

 

-1982: Einweihung des Vietnam Veterans Memorial in Washington, D.C.. Das Vietnam Veterans Memorial ist eine nationale Gedenkstätte der Vereinigten Staaten von Amerika zu Ehren der Angehörigen der US-Streitkräfte, die im Vietnamkrieg gefallen sind oder als Folge des Krieges als vermisst gelten. Die Gedenkstätte besteht aus drei Teilen, der Memorial Wall, den Three Servicemen und dem Women’s Memorial.
-2001: Flucht der Taliban aus der afghanischen Hauptstadt Kabul (Sturz der Talibanregierung)
-1998: US-Präsident Bill Clinton stimmte zu, 850.000 US-Dollar an Paula Jones zu zahlen. Paula Jones war Regierungsangestellte und Mitarbeiterin von Bill Clinton während seiner Amtszeit als Gouverneur im US-Bundesstaat Arkansas. Im Mai 1994 reichte sie beim United States District Court for the Eastern District of Arkansas eine Klage ein, bei der sie Clinton der sexuellen Belästigung beschuldigte.
-2003: im US-Bundesstaat Alabama wurde der Oberste Richter Roy S. Moore entlassen. Moore hatte zwei Jahre vorher ein christliches Monument im Alabama Judicial Building aufstellen lassen. Später hatte Moore sich geweigert, einer Gerichtsanordnung zu folgen und es wieder abzubauen.
-1997: Premiere des Musicals “Der König der Löwen” (“The Lion King”) im New Amsterdam Theater am Broadway in New York.

 

-1975: das US-Frachtschiff “Edmund Fitzgerald” ging während eines Sturms auf dem Oberen See (Lake Superior) unter. Dabei kamen alle 29 Besatzungsmitglieder ums Leben. Das Unglück ist die bekannteste Katastrophe in der Geschichte der Schifffahrt auf den Großen Seen. Weltweite Bekanntheit erlangte das Unglück durch den kanadischen Folksänger Gordon Lightfoot, der die Ereignisse des Untergangs in seiner Ballade „The Wreck of the Edmund Fitzgerald“ (“The Wreck of the Edmund Fitzgerald”) verarbeitete.
-1982: Leonid Iljitsch Breschnew (war von 1977 bis 1982 sowjetisches Staatsoberhaupt und von von 1964 bis 1982 Parteichef der Kommunistischen Partei der Sowjetunion) starb in Moskau.
-1871: der britisch-amerikanische Journalist Henry Morton Stanley fand den schottischen Afrikaforscher David Livingstone in Ujiji/Tansania in der Nähe des Tanganjikasees.
-1928: der italienische Komponist Ennio Morricone wurde in Rom geboren.
-1969: Start der „Sesamstraße“ („Sesame Street“) im US-TV im National Educational Television/Public Broadcasting Service.

 

 

-1871: beim großen Brand in Chicago (vom 8. Oktober bis zum 10. Oktober 1871) brannte fast die ganze Stadt nieder. Der Große Brand von Chicago war ein vernichtendes Großfeuer in Chicago/Illinois und vernichtete große Teile der Innenstadt. Schließlich wurde festgestellt, daß das Feuer ein Gebiet von sechs Kilometern Länge und durchschnittlich einem Kilometer Breite – mehr als acht Quadratkilometer – zerstört hatte. Dieses Gebiet schloss 120 km Straßen, 190 km Gehwege, 2.000 Laternenmasten, 17.000 Gebäude und 200 Millionen US-Dollar an Besitz mit ein – ein Drittel des Stadtwerts. Nach dem Feuer wurden 125 Leichen geborgen, Schätzungen kamen letztendlich auf 200 bis 300 Tote, was für diese Ausmaße wenig war – schließlich verloren von rund 300.000 Einwohnern 100.000 ihr Zuhause.
-1982: Verbot der polnischen Gewerkschaft Solidarność durch ein neues Gewerkschaftsgesetz.
-1970: der sowjetische Schriftsteller und Dramatiker Alexander Issajewitsch Solschenizyn wurde mit dem Nobelpreis für Literatur ausgezeichnet. Den Nobelpreis in Stockholm/Schweden nahm er nicht persönlich entgegen, da er befürchtete, nach der Verleihungszeremonie nicht mehr in die Sowjetunion zurückkehren zu können.
-1956: der US-Baseballspieler Don Larsen schaffte als einziger Werfer in der Geschichte der Major League Baseball in einer Finalserie ein „Perfect Game“ („perfektes Spiel“) im Spiel 5 „New York Yankees“ gegen die „Brooklyn Dodgers“. Larsen bot eine historische Leistung und benötigte gerade einmal 97 Würfe, um die 27 Schlagmänner um „Dodgers“-Star Jackie Robinson auszuschalten. Kein „Dodger“ erreichte durch einen Schlag oder einen Walk die 1. Base.

 

 

-2001: als Reaktion auf die Terroranschläge vom 11. September begannen die USA mit der „Operation Enduring Freedom“ in Afghanistan den Krieg gegen das Terrornetzwerk al-Qaida und die in Afghanistan regierenden Taliban. Dies ist die erste und bisher einzige militärische Großoperation im Rahmen des von den Vereinigten Staaten ausgerufenen Krieges gegen den Terrorismus. Die Operation wird in vier Regionen durchgeführt: in Afghanistan, am Horn von Afrika, auf den Philippinen und in Afrika innerhalb und südlich der Sahara. Sie hat das Ziel, Führungs- und Ausbildungseinrichtungen von Terroristen auszuschalten, Terroristen zu bekämpfen, gefangen zu nehmen und vor Gericht zu stellen. Außerdem sollen Dritte dauerhaft von der Unterstützung terroristischer Aktivitäten abgehalten werden.  Als Rechtsgrundlage wurde Resolution 1368 des Sicherheitsrats der Vereinten Nationen vom 12. September 2001 in Anspruch genommen. Diese Resolution verurteilte die Ereignisse vom 11. September 2001 als grauenhafte Terroranschläge und als Bedrohung für den internationalen Frieden und die internationale Sicherheit. Die Resolution bekräftigt das Recht zur individuellen und kollektiven Selbstverteidigung und bestätigt die Notwendigkeit, alle erforderlichen Schritte gegen zukünftige Bedrohungen zu unternehmen.
-1985: das italienische Kreuzfahrtschiff „Achille Lauro“ wurde mit 680 Passagieren und ca. 350 Besatzungsmitgliedern an Bord auf der Fahrt von Alexandria nach Port Said im Nordosten Ägyptens von vier palästinensischen Terroristen entführt. Diese waren Angehörige der „Palestine Liberation Front“(PLF), als deren Anführer Abu Abbas galt, und drohten damit, die Passagiere einen nach dem anderen zu töten, angefangen bei den US-Bürgern, falls der Staat Israel nicht umgehend 50 inhaftierte, des Terrors bezichtigte Palästinenser bzw. „Gesinnungsgenossen“ freiließe. Von Letzteren wurde Samir Kuntar als Einziger namentlich benannt. Um ihren Forderungen Nachdruck zu verleihen, erschossen sie nach Augenzeugenberichten den US-Touristen Leon Klinghoffer.
-1991: Clarence Thomas (ist ein US-Jurist und seit dem Jahr 1991 Richter am Obersten Gerichtshof der Vereinigten Staaten) wurde in den  von den Demokraten kontrollierten Justizausschuss- Hearings vorgeworfen, er habe eine frühere Arbeitskollegin, Anita Hill,, sexuell belästigt.
-1998: Matthew Shepard (war ein US-Student der University of Wyoming) wurde in Laramie/Wyoming Opfer eines vorsätzlichen Tötungsdelikts. Er wurde von Aaron James McKinney und Russel Arthur Henderson ausgeraubt, etwa 18 Mal mit einer 357-Magnum-Pistole geschlagen – vornehmlich auf den Kopf –, mit seinen Schnürsenkeln in einer einsamen ländlichen Gegend an einen Zaun gefesselt und seinem Schicksal überlassen. Shepard wurde 18 Stunden nach der Tat von zwei Radfahrern entdeckt. Bis zu seinem Tod am 12. Oktober 1998 im Poudre Valley Hospital von Fort Collins/Colorado erwachte er nicht mehr aus seiner Bewusstlosigkeit.
-1951: der US-Rock- und Folksänger John Mellencamp wurde in Seymour/Indiana geboren.
-1982: Premiere des Musicals „Cats“ des britischen Komponisten Andrew Lloyd Webber am Broadway/New York City im Winter Garden Theatre.

 

-1974: der US-Präsident Gerald Ford gewährte amerikanischen Kriegsdienstverweigerern und Deserteuren aus dem Vietnamkrieg eine bedingte Amnestie.
-1982: Massaker von Sabra und Schatila – war eine Aktion der christlichen libanesischen Phalange-Milizen gegen im südlichen Stadtgebiet von Beirut lebende palästinensische Flüchtlinge. Zwischen dem 16. und 18. September 1982 – mitten im libanesischen Bürgerkrieg – wurden dabei die Flüchtlingslager Sabra und Schatila gestürmt, die zu jener Zeit von israelischen Soldaten umstellt waren. Nach filmisch belegten Aussagen beteiligter Phalange-Milizionäre richtete sich die Aktion in erster Linie gegen Zivilisten; bewaffneter Widerstand soll kaum noch vorhanden gewesen sein. Die Zahl der Opfer konnte nicht geklärt werden, wird aber je nach Quelle zwischen 460 bis 3.000 angegeben. Am Tag vor Beginn des Massakers wurden die Lager Sabra und Schatila in Westbeirut von israelischen Truppen umstellt. Die israelische Armee traf eine Abmachung mit der Phalange-Miliz, die vorgab, die vermeintlich in den Flüchtlingslagern befindlichen Verantwortlichen des Gemayel-Anschlags ausfindig zu machen und sie den Israelis zu übergeben. Ariel Scharon und Generalstabschef Rafael Eitan stimmten dem zu.
-1498: Tomás de Torquemada (war ein spanischer Dominikaner, Beichtvater Isabellas von Kastilien und der erste Großinquisitor Spaniens) starb in Ávila.
-1810: Beginn des Mexikanischen Unabhängigkeitskrieges – war der von 1810 bis 1821 dauernde bewaffnete Kampf der Mexikaner gegen die spanische Kolonialherrschaft. Er endete mit der Unabhängigkeit Mexikos. Zuerst handelte es sich um den Aufstand einer von Miguel Hidalgo (1753–1811), einem Priester aus Dolores, und von Juan Aldama geführten Gruppe von kreolischen Bauern, die am 16. September 1810 von Dolores aus mit dem Ruf „Viva México“ den Kampf gegen die in Spanien geborenen peninsulares aufnahm
-1977: die griechische Sopranistin Maria Callas starb in Paris/Frankreich.
-1925: der US-Blues-Gitarrist und -Sänger B. B. King wurde in Itta Bena/Mississippi geboren.

 

-1964: Mississippi-Bürgerrechtsaktivistenmord – war ein Mord, der am 21. Juni 1964 von rassistischen Mitgliedern des Ku-Klux-Klans an drei Mitgliedern der US-Bürgerrechtsbewegung – dem 21-jährigen Afro-Amerikaner James Earl Chaney, dem 20-jährigen Andrew Goodman und dem 24-jährigen Michael Schwerner – in der Nähe Philadelphias in Neshoba County/Mississippi/USA begangen wurde. Die Bürgerrechtler verfolgten das Ziel, schwarze Amerikaner, die unter den rassistischen Jim-Crow-Gesetzen in den Südstaaten litten, über ihre Bürgerrechte, vor allem das Recht zu wählen, aufzuklären. Sie wurden auf einer abgelegenen Straße gestoppt und von Klansmännern gefangengenommen. Schwerner und Goodman wurden gleich erschossen und zuletzt Chaney, nachdem er gefoltert worden war. Ihre Leichen wurden in einem Erdwall vergraben. Erst als das FBI eine Belohnung von 25.000 US-Dollar aussetzte, gab es Hinweise aus der Bevölkerung. Im August 1964 konnten die Leichen schließlich gefunden werden.
-1788: die rechtliche Grundlage der USA entstand mit der Ratifizierung der noch heutig gültigen US-Verfassung von 1787, als New Hampshire sich als neunter Staat mit der Verfassung einverstanden erklärte.
– 1834: der US-Erfinder Cyrus McCormick (Gründer der McCormick Harvesting Machine Company) erhielt nach Verbesserungen das amerikanische Patent für seine von Pferden gezogenen Mähmaschine (Reaper).
-1982: der US-Attentäter John Hinckley, Jr. (verübte am 30. März 1981 ein Attentat auf den US-Präsidenten Ronald Reagan, um dadurch die Aufmerksamkeit der US-Schauspielerin Jodie Foster zu erregen) wurde in einem Prozess gegen ihn in Washington D.C. auf nicht schuldig wegen Unzurechnungsfähigkeit entschieden. Hinckley wurde in das Saint Elisabeth Hospital in Washington D.C. zur Sicherungsverwahrung eingewiesen. 1999 wurde ihm zugestanden, die Anstalt zu verlassen, um seine Familie zu besuchen. Diese Regelung wurde jedoch wieder zurückgenommen, als man feststellte, daß Hinckley Material über Jodie Foster in das Krankenhaus eingeschmuggelt hatte. 2004 wurde ihm die Besuchsregelung erneut zugestanden.
-1982: der britische Prinz William (er ist ein Enkel von Königin Elisabeth II. und Prinz Philip,er ist ältester Sohn von Prinzessin Diana und Prinz Charles, Prince of Wales) wurde im St. Marys Hospital/Paddington in London geboren.

 

 

-1944: D-Day – Beginn der Landung der Alliierten in der Normandie/Frankreich im 2. Weltkrieg und damit die lang geplante Eröffnung einer 2. Front der Anti-Hitler-Koalition. D-Day war der Beginn der „Operation Overlord“. Die Landung selbst verlief unter dem Codenamen „Operation Neptune“.
-1982: Libanonkrieg (war der fünfte israelisch-arabische Krieg. Israel nannte seine Teilnahme am Krieg „Frieden für Galiläa“. Der Libanonkrieg 1982 fand während des Libanesischen Bürgerkriegs statt) – um die im Libanon erstarkte palästinensische PLO zu schwächen und teilweise zu zerschlagen, begann Israel unter seinem Regierungschef Menachem Begin mit einem Angriff auf den Libanon. Militärischer Oberbefehlshaber Israels war der Verteidigungsminister Ariel Scharon. Ziel war die Zerschlagung der militärischen PLO-Organisation durch den Vormarsch bis Beirut, von wo aus die PLO ihre Aktionen koordinierte. In Westbeirut wurden rund 10.000 PLO-Kämpfer von den israelischen Truppen eingeschlossen und zur Kapitulation aufgefordert.
-1985: Exhumierung des Leichnams von Josef Mengele (war ein deutscher Arzt. Als Lagerarzt im Konzentrations– und Vernichtungslager Auschwitz nahm er Selektionen von Häftlingen vor, überwachte die Vergasung der Opfer und stellte medizinische Menschenversuche an. Dadurch war er für den Tod Zehntausender Menschen zum Teil unmittelbar verantwortlich. Von Überlebenden „Todesengel von Auschwitz“ genannt, wurde er nach dem Ende des 2. Weltkrieges zum wohl meistgesuchten NS-Kriegsverbrecher, aber nie gefasst. Er musste sich deshalb nie für seine Taten verantworten. Mengele ertrank 1979 bei einem Badeunfall, als er beim Schwimmen einen Schlaganfall erlitt. 1985 wurden im Zuge einer intensivierten Fahndung seine unter falschem Namen beerdigten Gebeine entdeckt und identifiziert) auf dem Friedhof von Embú/Brasilien.
-1933: das weltweit erste Autokino wurde in Camden/New Jersey eröffnet.

 

-2002: die Räumung des Ground Zero New York (das Gelände des bei den Terroranschlägen am 11. September 2001 zerstörten World Trade Centers in New York City) wurde für abgeschlossen erklärt. Das 6,47 Hektar große Grundstück des ehemaligen World Trade Center wurde nach den terroristischen Anschlägen fast vollständig abgebaut und ausgebaggert. Einerseits sollten Reste der Leichname der Opfer geborgen und andererseits die Neubebauung vorbereitet werden. Die Trümmer und der Aushub kamen auf die Deponie Fresh Kills in Staten Island/New York.
-1431: Jeanne d’Arc (im deutschsprachigen Raum auch Johanna von Orléans oder die Jungfrau von Orléans genannt – eine französische Nationalheldin und Heilige der katholischen und der anglikanischen Kirche) wurde auf dem Marktplatz von Rouen/Frankreich auf einem Scheiterhaufen verbrannt, nachdem sie unter dem Vorsitz des Bischofs von Beauvais, Pierre Cauchons, der den Engländern nahestand, wegen einiger Verstöße gegen die Gesetze der Kirche verurteilt worden war.
-1982: der US-Baseballspieler Cal Ripken junior absolvierte vom 30. Mai 1982 bis zum 20. September 1998 ohne Unterbrechung 2.632 Spiele in Folge für die „Baltimore Orioles“ in der Major League Baseball (er ist darum bekannt als „Iron Man of Baseball“/“Eiserner Mann des Baseballs“). Er übertraf damit den 56 Jahre alten Rekord von Lou Gehrig, der 2130 Spiele in Folge bestritt. Insgesamt absolvierte er 3.001 Spiele.
-1909: der US-Jazzmusiker und Bandleader Benny Goodman wurde in Chicago/Illinois geboren.

 

 

-Papst Johannes Paul II. (bürgerlicher Name Karol Józef Wojtyła) starb 2005 in der Vatikanstadt. Er war vom 16. Oktober 1978 bis zu seinem Tod 26 Jahre und 5 Monate lang Papst der römisch-katholischen Kirche.
-US-Präsident Woodrow Wilson forderte 1917 den Kongress der Vereinigten Staaten in einer Sondersitzung auf, den Eintritt der Vereinigten Staaten in den 1. Weltkrieg zu beschließen und damit die Politik des Isolationismus zu beenden. Am 6. April 1917 traten die Vereinigten Staaten unter Führung Wilsons, der ein konsequenter Verfechter der Monroe-Doktrin war, in den 1. Weltkrieg ein.
-der spanische Konquistador Juan Ponce de León landete 1513 an der Ostküste der Halbinsel Florida (auf der sich der heutige Bundesstaat der Vereinigten Staaten Florida befindet).
-in der Nacht zum 2. April 1982 landeten die ersten argentinischen Truppen auf den Falklandinseln und nahmen nach kurzem Gefecht Port Stanley. Die britische Garnison ergab sich (Falklandkrieg – war ein bewaffneter Konflikt zwischen Argentinien und dem Vereinigten Königreich um die Falklandinseln sowie Südgeorgien und Südliche Sandwichinseln zwischen April und Juni 1982).
Hans Christian Andersen, der wohl berühmteste Dichter und Schriftsteller Dänemarks, wurde 1805 in Odense geboren.

 

 

-dsa Massaker von Boston 1770-war ein Vorfall während der Amerikanischen Revolution in Britisch-Nordamerika, bei dem fünf Zivilisten von britischen Truppen getötet wurden. Das zum Zweck der Propaganda als „Massaker“ bezeichnete Ereignis wurde für die Gruppen, welche die Unabhängigkeit der Kolonien verfolgten, zum Fanal und trug zum Ausbruch des Amerikanischen Unabhängigkeitskrieges bei.
-die „Iron Curtain“-Rede des britische Politikers Winston Churchill 1946 in Fulton/ Missouri.
“From Stettin in the Baltic to Trieste in the Adriatic an Iron Curtain has descended across the Continent. Behind that line lie all the capitals of the ancient states of Central and Eastern Europe. Warsaw, Berlin, Prague, Vienna, Budapest, Belgrade, Bucharest and Sofia; all these famous cities and the populations around them lie in what I must call the Soviet sphere, and all are subject, in one form or another, not only to Soviet influence but to a very high and in some cases increasing measure of control from Moscow. ”

„Von Stettin an der Ostsee bis Triest am Mittelmeer hat sich ein Eiserner Vorhang auf Europa herabgesenkt. Dahinter liegen all die Hauptstädte der alten Staaten Mittel- und Osteuropas. Warschau, Berlin, Prag, Wien, Budapest, Belgrad, Bukarest und Sofia. Diese berühmten Städte und die Bevölkerung ringsum liegen alle im sowjetischen Wirkungskreis, so muss ich es nennen, und unterliegen, auf die eine oder andere Weise, nicht bloß sowjetischem Einfluss, sondern zu einem sehr hohen und in einigen Fällen zunehmendem Maße der Lenkung durch Moskau.“
-der sowjetische Politiker und Diktator Josef Stalin starb 1953 in Kunzewo bei Moskau/UdSSR. Seit 1922 war er Generalsekretär des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei der Sowjetunion (KPdSU), seit 1941 Vorsitzender des Rates der Volkskommissare, seit 1946 Vorsitzender des Ministerrats der UdSSR und in den Jahren 1941 bis 1945 Oberster Befehlshaber der Roten Armee–der „Generalissimus“. Nachdem er sich im Machtkampf innerhalb der KPdSU durchgesetzt hatte, behielt er diese Ämter bis zu seinem Tod.
Während seiner Regierungszeit errichtete Stalin eine totalitäre Diktatur, ließ im Rahmen politischer „Säuberungen“ (Stalinsche Säuberungen) vermeintliche und tatsächliche Gegner verhaften, in Schau- und Geheimprozessen zu Zwangsarbeit verurteilen oder hinrichten sowie Millionen weiterer Sowjetbürger und ganze Volksgruppen besetzter Gebiete in Gulag-Strafarbeitslager deportieren. Viele wurden dort ermordet oder kamen durch die unmenschlichen Bedingungen ums Leben.
-der US-Schauspieler John Belushi starb 1982 nach einer exzessiven Drogen-Party in einem Bungalow des Chateau Marmont Hotels in West Hollywood an einem Speedball, einer Injektion von Kokain und Heroin. Er wurde hier von seinem Freund und Filmpartner Bill Wallace tot aufgefunden. Bill Wallace versuchte noch ihn wiederzubeleben, aber er kam zu spät.
-die US-Country-Sängerin Patsy Cline kam 1963 bei Camden/ Tennessee bei einem Flugzeugabsturz ums Leben. Das Kleinflugzeug, mit dem sie von einem Konzert nach Nashville zurückkehrte, stürzte in einem Gewittersturm ab. Mit an Bord waren die Country-Sänger Cowboy Copas und Hawkshaw Hawkins, die ebenfalls nicht überlebten.