überspringe Navigation

Tag Archives: 1919

-1869: Mahatma Gandhi (war ein indischer Rechtsanwalt, Publizist, Morallehrer, Asket und Pazifist) wurde in Porbandar/Gujarat geboren. Mahatma Gandhi war der politische und geistige Anführer der indischen Unabhängigkeitsbewegung im 20. Jahrhundert, die 1947 mit gewaltfreiem Widerstand, zivilem Ungehorsam und „Fasten bis zum Tode“ das Ende der britischen Kolonialherrschaft über Indien herbeiführte.
-1919: US-Präsident Woodrow Wilson erlitt in Washington, D.C. einen Schlaganfall, der zu einer halbseitigen Lähmung führte, nachdem er am 25. September 1919 in Pueblo/Colorado während einer öffentlichen Vortragsreise für die Ratifizierung des Völkerbundes einen körperlichen Zusammenbruch erlitten hatte.  Aufgrund seines körperlichen Zustandes war er danach kaum in der Lage, seine Amtsgeschäfte wahrzunehmen. Sein Leibarzt Cary Travers Grayson weigerte sich jedoch aufgrund seiner engen Freundschaft zu Wilson und seiner Loyalität, ihn für amtsunfähig zu erklären.
-1967: Vereidigung von Thurgood Marshall (war ein US-Jurist und der erste afroamerikanische Richter am Obersten Gerichtshof der USA von 1967 bis 1991).
-1985: der US-Schauspieler Rock Hudson starb in Marina del Rey/Los Angeles County/Kalifornien. Rock Hudson war einer der ersten Prominenten, die an den Folgen von AIDS verstarben.
-1890: der US-ScHauspieler Groucho Marx wurde in New York City/New York geboren.
-1950: die Comicserie „Die Peanuts“ („Erdnüsse“) von US-Autor und Zeichner Charles M. Schulz erschien bis zum 13. Februar 2000. 1947 gab es die ersten Veröffentlichungen unter dem Titel „Li’l Folks“ („Kleine Leute“). Charlie Brown ist die Hauptfigur unter den „Peanuts“.
-1951: der britische Rock-Musiker, Sänger, Bassist sowie Schauspieler Sting wurde in Wallsend/North Tyneside/Grafschaft Tyne and Wear/England geboren.

 

 

-1969: die erste Mondlandung – die zwei “Apollo 11″Astronauten Neil Armstrong und Edwin „Buzz“ Aldrin landeten in der Mondlandefähre “Eagle” auf dem Mond, während Michael Collins, der dritte Astronaut der „Apollo 11“-Mission, im Mondorbit zurückblieb.  Wenige Stunden später betrat Armstrong um 02:56:20 Uhr koordinierter Weltzeit (UTC) als erster Mensch die Mondoberfläche, danach folgte ihm Aldrin. Dabei sagte Armstrong einen der berühmtesten Sätze der Geschichte:

„That’s one small step for man… one… giant leap for mankind.“ („Das ist ein kleiner Schritt für den Menschen… ein… riesiger Sprung für die Menschheit.“)

-1976: die Raumsonde der USRaumfahrtbehörde NASA landete in der Landschaft „Chryse Planitia“ auf dem Mars.
-1944: Attentat vom 20. Juli 1944 auf Diktator Adolf Hitler– ist als bedeutendster Umsturzversuch des militärischen Widerstandes in der Zeit des Nationalsozialismus in die Geschichte eingegangen. Die von Claus Schenk Graf von Stauffenberg (war ein Offizier der deutschen Wehrmacht während des 2. Weltkrieges) bei einer Besprechung im Führerhauptquartier „Wolfsschanze“ unter dem Kartentisch platzierte Sprengladung tötete den Diktator jedoch nicht.
-1919: der Bergsteiger Edmund Hillary wurde in Auckland/Neuseeland geboren.
-1947: der Musiker Carlos Santana wurde in Autlán de Navarro/Jalisco/Mexiko geboren.

 

 

 

 

-1914: Attentat von Sarajevo – dabei wurden der Thronfolger Österreich-Ungarns, Erzherzog Franz Ferdinand, und seine Gemahlin Sophie Chotek, Herzogin von Hohenberg bei ihrem Besuch in Sarajevo von Gavrilo Princip, dem Mitglied einer bosnisch-serbischen nationalistischen Bewegung, ermordet. Das Attentat in der bosnischen Hauptstadt löste die Julikrise aus, die schließlich zum 1. Weltkrieg führte.
-1919: Unterzeichnung des Friedensvertrages von Versailles (wurde bei der Pariser Friedenskonferenz 1919 im Schloss von Versailles von den Mächten der Triple Entente und ihren Verbündeten bis Mai 1919 weitgehend festgelegt. De facto waren die Kampfhandlungen des 1. Weltkrieges bereits mit der Unterzeichnung des Waffenstillstands von Compiègne am 11. November 1918 eingestellt worden) – der Vertrag konstatierte die alleinige Verantwortung des Deutschen Reiches und seiner Verbündeten für den Ausbruch des Weltkriegs und verpflichtete es daher zu Gebietsabtretungen, Abrüstung und Reparationszahlungen an die Siegermächte. Die Delegation des Deutschen Reiches wurde zu den langwierigen mündlichen Verhandlungen über den Vertragsinhalt nicht zugelassen, sondern konnte erst am Schluss durch schriftliche Eingaben wenige Nachbesserungen erwirken. Nach ultimativer Aufforderung unterzeichneten die Deutschen unter Protest im Spiegelsaal von Versailles den Vertrag. Nach der Ratifizierung und dem Austausch der Urkunden trat er am 10. Januar 1920 in Kraft. Wegen seiner hart erscheinenden Bedingungen und seines Zustandekommens wurde der Vertrag von der Mehrheit der Deutschen als illegitim empfunden.
Der Friedensvertrag von Versailles beendete den 1. Weltkrieg formal.
-2000: Elián González (Sohn von Juan Miguel González und Elizabeth Brottons, ist ein kubanischer Staatsbürger, der im November 1999 als fast Sechsjähriger von seiner Mutter bei deren Versuch, in die USA auszuwandern, aus Kuba mitgenommen wurde. Bei diesem Versuch ertrank die Mutter zusammen mit zehn weiteren Menschen infolge eines Schiffbruches, Elián trieb, ebenso wie zwei andere Überlebende, auf einem Reifenschlauch nach Florida) wurde kehrte nach der Wiedervereinigung mit seinem Vater in Washington, D.C. mit ihm nach Kuba zurück.
-1997: der Rückkampf zwischen den US-Boxern Mike Tyson und Evander Holyfield endete nach drei Runden mit der Disqualifikation von Tyson, als dieser seinem Gegner, nach Punkten zurückliegend, ein Stück des rechten Ohres abbiss.
-1902: der US-Komponist Richard Rodgers wurde in New York geboren.
-1926: der US-Schauspieler Mel Brooks wurde in Brooklyn/New York City geboren.

 

 

 

 

-1963: George Wallace (war ein US-Politiker der Demokratischen Partei. Er wurde viermal zum Gouverneur des Bundesstaates Alabama gewählt. Als Vertreter des konservativen Flügels der Demokraten war er in seiner ersten Amtszeit ein Verfechter der Rassentrennungspolitik im US-amerikanischen Süden. Er kandidierte auch viermal für das Amt des US-Präsidenten: 1964, 1968, 1972 und 1976) stellte sich demonstrativ in die Tür des Auditoriums der University of Alabama, um zu verhindern, daß zwei afroamerikanische Studenten, Vivian Malone und James Hood, sich dort einschrieben, was gegen die bisherige Praxis der Rassentrennung verstoßen hätte (Stand in the Schoolhouse Door). Wallace versuchte damit, symbolisch das Versprechen einzuhalten, das er bei seinem Amtsantritt gegeben hatte, nämlich die „Segregation jetzt, die Segregation morgen und die Segregation auf ewig“ beizubehalten und die Desegregation der Schulen aufzuhalten. Erst nachdem Bundespolizisten, die Alabama-Nationalgarde und der stellvertretende US-Bundesjustizminister Nicholas Katzenbach ihn zum Wegtreten gezwungen hatten, machte er den Weg für die Studenten frei.
-1963: der vietnamesische Mönch Thích Quảng Đức verbrannte sich selbst, um so gegen die Unterdrückung der Buddhisten in Vietnam durch die Regierung unter Präsident Ngô Đình Diệm, der sie in Massen verhaften und hinrichten ließ, zu protestieren.
-2001: Timothy McVeigh (verübte im Jahr 1995 den Bombenanschlag auf das Murrah Federal Building in Oklahoma City, in dessen Folge 168 Menschen starben. 1997 wurde er für diese Tat zum Tode verurteilt) wurde durch Giftinjektion hingerichtet.
-1919: das Rennpferd „Sir Barton“ gewann das Belmont Stakes (ist ein Pferderennen, das seit 1866 in New York stattfindet. Es ist das letzte Rennen der Triple Crown der USA).
-1977: das Rennpferd „Seattle Slew“ gewann das Belmont Stakes.
-1979: der US-Schauspieler John Wayne starb in Los Angeles.

 

-1469: der florentinische Politiker, Diplomat, Philosoph, Geschichtsschreiber und Dichter Niccolò Machiavelli wurde in Florenz geboren.
-1948: der Oberste Gerichtshof der Vereinigten Staaten entschied, daß rassistische Vereinbarungen im Immobilienbereich nicht durchsetzbar sind (Shelley v. Kraemer and McGhee v. Sipes).
-1936: der US-Baseballspieler Joe DiMaggio bestritt sein erstes Spiel für die „New York Yankees“.
-1919: der US-Folk-Musiker Pete Seeger wurde in New York
geboren.
-1933: der US-Musiker James Brown wurde in Barnwell/South Carolina geboren.

 

Pariser Friedenskonferenz 1919, die im Schloss von Versailles vom 18. Januar 1919 bis zum 21. Januar 1920 tagte. An dieser Konferenz nahmen 27 Staaten teil, wobei die Siegermächte Großbritannien, Frankreich, Italien und USA die maßgeblichen Nationen waren. Vorangegangen war am 8. Januar 1918 das 14-Punkte-Programm von US-Präsident Woodrow Wilson, das aus deutscher Sicht Grundlage für den zunächst auf 36 Tage befristeten Waffenstillstand von Compiègne am 11. November 1918 war, mit dem die Kampfhandlungen des 1. Weltkriegs eingestellt worden waren.