überspringe Navigation

Tag Archives: 1864

-1864: Nordstaaten-General William T. Sherman begann mit dem Savannah-Feldzug („Shermans Marsch zum Meer“) während des US-Bürgerkriegs. Sherman erreichte mit 62.000 Mann am 21. Dezember 1864 die Hafenstadt Savannah/Georgia und nahm sie kampflos ein.
-1806: der US-Entdecker Zebulon Pike entdeckte in den Rocky Mountains (nahe Colorado Springs in Colorado) den später nach ihm benannten Pikes Peak. Mittlerweile ist bekannt, daß Pike überhaupt nicht diesen Berg bestiegen hatte, trotzdem blieb der Name bestehen. Jedenfalls versuchte Pike den Aufstieg, war aber nicht entsprechend ausgerüstet, um den über 4.300 Meter hohen Berg zu besteigen.
-1777: die Konföderationsartikel (Articles of Confederation and Perpetual Union – waren die erste verfassungsrechtliche Grundlage der Vereinigten Staaten und Vorläufer der amerikanischen Verfassung von 1787) wurden während des Amerikanischen Unabhängigkeitskriegs vom Kontinentalkongress verabschiedet.
-1969: Anti-Vietnamkriegs-Demonstrantion in Washington, D.C.. 250.000 bis 500.000 Demonstranten inszenierten eine friedliche Demonstration gegen den Vietnamkrieg, einschließlich einem symbolischen „March Against Death“ („Marsch gegen den Tod“).
-1993: Joey Buttafuoco erhielt 1993 Haftstrafe von vier bis sechs Monaten wegen sexuellem Missbrauchs Minderjähriger (Amy Fisher). Amy Fisher wurde in den USA einer breiten Öffentlichkeit als „The Long Island Lolita“ bekannt. Mit 17 Jahren schoss sie am 19. Mai 1992 in Massapequa/New York Mary Jo Buttafuoco, der Ehefrau ihres Liebhabers Joey Buttafuoco, in den Kopf.
-1940:  der US-Schauspieler Sam Waterston wurde in Cambridge/Massachusetts geboren. 

 

-1945: formelle Unterzeichnung der japanischen Kapitulationserklärung – Außenminister Shigemitsu Mamoru (im Auftrag und in Vertretung des Kaisers von Japan und der japanischen Regierung) und der Kommandant der Kantōarmee, General Umezu Yoshijirō (im Auftrag und für die kaiserlich-japanischen Generalhauptquartiere) unterzeichneten auf der USS „Missouri“ in der Sagami-Bucht bei Tokio um 9 Uhr vormittags die Urkunde der bedingungslosen Kapitulation. Für die USA unterzeichneten General Douglas MacArthur und Flottenadmiral C. W. Nimitz. Die Kapitulation Japans beendete den 2. Weltkrieg in Asien.
-1944: George H. W. Bush (ist ein US-Politiker der Republikanischen Partei und war von 1989 bis 1993 der 41. Präsident der USA) mußte während des Pazifikkrieges, nachdem ein japanisches Kriegsschiff seinen Torpedobomber (Grumman TBF) in Brand geschossen hatte, mit einem Fallschirm über dem Pazifik, 600 Meilen südlich von Japan,  abspringen. Zwei Kameraden der Besatzung kamen ums Leben. Bush wurde von einem US-Schiff aus dem Ozean gefischt und mit dem Distinguished Flying Cross (Flugverdienstkreuz) dekoriert.
-1864: während des Atlanta-Feldzuges im Amerikanischen Bürgerkrieg kapitulierte die Stadt Atlanta/Georgia gegenüber den Unionstruppen, nachdem Südstaatengeneral John Bell Hood die Stadt evakuiert hatte.
-1666: der „Große Brand von London“ – war eine Feuersbrunst, die vom 2. bis 5. September 1666 vier Fünftel der City of London, zerstörte. Etwa 13.000 Häuser und 89 Kirchen fielen den Flammen zum Opfer, aber nach offiziellen Zahlen starben nur neun Personen. Die Stadt wurde nach dem verheerenden Brand neu aufgebaut.
-1969: Hồ Chí Minh (war ein vietnamesischer Revolutionär und Politiker) starb in Ba Vì/Hanoi. Hồ Chí Minh war Premierminister (1945–1955) und Präsident (1955–1969) der Demokratischen Republik Vietnam.
-1985: das Wrack des britischen Passagierschiffes „RMS Titanic“ wurde von einer Expedition, angeführt von Jean-Louis Michel und Robert Ballard, in einer Tiefe von 3.803 Metern im Nordatlantik entdeckt.

 

-1215: Unterzeichnung der „Magna Carta“ („großer Freibrief“) durch König Johann Ohneland zu Runnymede in England. Sie war eine Vereinbarung mit dem revoltierenden englischen Adel und gilt als die wichtigste Quelle des englischen Verfassungsrechts.
-1904: die „General Slocum“ (war ein Raddampfer der New Yorker „Knickerbocker Steamship Company“) geriet auf dem New Yorker East River in Brand und sank. Bei der Katastrophe kamen 1021 Personen ums Leben, hauptsächlich Frauen und Kinder. Es ist bis heute die größte zivile Schiffskatastrophe in den USA. Namensgeber war Henry Warner Slocum, ein Kongressabgeordneter und früherer General der Union (Nordstaaten) während des Amerikanischen Bürgerkrieges .
-1978: Hussein I. (war von 1952 bis 1999 König von Jordanien) heiratete die Amerikanerin Lisa Halaby.
-1864: der Nationalfriedhof Arlington (ist einer der 139 Nationalfriedhöfe in den USA und liegt in Arlington im Bundesstaat Virginia unmittelbar südwestlich der Bundeshauptstadt Washington, D.C., von der er durch den Potomac River getrennt wird. Im Südosten grenzt er an das Gelände des Pentagons) wurde während des US-Bürgerkrieges errichtet. Nach der Enteignung von General Robert E. Lee , dessen Familie das Anwesen besaß, erklärte Kriegsminister Edwin M. Stanton das Gelände am 15. Juni 1864 offiziell zum Friedhof. Auf diesem Friedhof wurden bisher drei Staatsbegräbnisse abgehalten, für die US-Präsidenten William Howard Taft (1930) und John F. Kennedy (1963) sowie für General John J. Pershing (1948)
-1996: die US-Jazz-Sängerin Ella Fitzgerald starb in Beverly Hills/Kalifornien.

 

 

-der US-Politiker Hubert H. Humphrey starb 1978 in Waverly/Minnesota. Humphrey war von 1965 bis 1969 unter US-Präsident Lyndon B. Johnson der 38. Vizepräsident der Vereinigten Staaten. Er besaß außerdem von 1949 bis 1964 und nochmals von 1971 bis zu einem Tode 1978 ein Mandat im US-Senat. Von 1945 bis 1948 bekleidete er auch das Amt des Bürgermeisters von Minneapolis.
-Japan entschuldigte sich 1992 für die Zwangsprostitution koreanischer Frauen in sexuelle Sklaverei (Trostfrauen) während des 2. Weltkriegs. Der japanische Historiker Yoshikazu Yoshimi (Chuo-Universität Tokyo) fand 1992 in Militärdokumenten Beweise für die Beteiligung der japanischen Armee an der Beschaffung von Frauen für die Kriegsbordelle.
-der US-Politiker Douglas Wilder trat 1990 sein Amt als Gouverneur des US-Bundesstaats Virginia (1990-1994) an. Wilder war der erste afro-amerikanische Gouverneur eines Bundesstaats seit 1872.
„J’accuse …!“ („Ich klage an…!“-Titel eines offenen Briefs des französischen Schriftstellers Émile Zola an Félix Faure, den damaligen Präsidenten der Französischen Republik, um diesen und die Öffentlichkeit über die wahren Hintergründe der Dreyfus-Affäre zu informieren) erschien 1898 in der Tageszeitung „L’Aurore“. Der Brief verursachte einen großen politischen Skandal und gab der Dreyfus-Affäre eine entscheidende Wendung.
-US-Komponist Stephen Foster („Oh! Susanna“, „Camptown Races“) starb 1864 in Manhattan.