überspringe Navigation

Tag Archives: 1809

Abraham Lincoln wurde 1809 bei Hodgenville/Hardin County- heute: LaRue County/Kentucky geboren. Lincoln amtierte von 1861 bis 1865 als 16. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika. Er war der erste aus den Reihen der Republikanischen Partei und der erste, der einem Attentat zum Opfer fiel. 1860 gewählt, gelang ihm 1864 die Wiederwahl. Seine Präsidentschaft gilt als eine der bedeutendsten in der Geschichte der Vereinigten Staaten: Die Wahl des Sklavereigegners veranlasste zunächst sieben, später weitere vier der sklavenhaltenden Südstaaten zur Sezession. Lincoln führte die verbliebenen Nordstaaten durch den daraus entstandenen Bürgerkrieg, setzte die Wiederherstellung der Union durch und betrieb erfolgreich die Abschaffung der Sklaverei in den Vereinigten Staaten. Unter seiner Regierung schlugen die USA den Weg zum zentral regierten, modernen Industriestaat ein und schufen so die Basis für ihren Aufstieg zur Weltmacht im 20. Jahrhundert.
-der britische Naturforscher Charles Darwin wurde 1809 in Shrewsbury geboren. Er gilt wegen seiner wesentlichen Beiträge zur Evolutionstheorie als einer der bedeutendsten Naturwissenschaftler.
-das Amtsenthebungsverfahren gegen US-Präsident Bill Clinton (Lewinsky-Affäre) ging 1999 zu Ende. Der US-Senat erklärte am Schluss des Amtsenthebungsverfahrens Clinton mit 55 zu 45 Stimmen für nicht des Meineids schuldig und mit 50 zu 50 Stimmen für nicht der Strafvereitelung schuldig. Clinton blieb mangels einer erforderlichen Zweidrittelmehrheit der Senatoren im Amt.
-die National Association for the Advancement of Colored People (NAACP), eine der ältesten und einflussreichsten Bürgerrechtsorganisationen der USA, wurde 1909 in New York City ins Leben gerufen, um zugunsten der afro-amerikanischen Bevölkerung zu arbeiten.
-der US-Comiczeichner Charles M. Schulz („Die Peanuts“) starb 2000 in Santa Rosa/Kalifornien.

 

 

-die US-Rock-’n’-Roll-Musiker Buddy Holly, Ritchie Valens und der US-Disc-Jockey The Big Bopper starben 1959 auf dem Weg zu ihrem nächsten Auftritt in Moorhead bei einem Flugzeugabsturz-vermutlich aufgrund eines Instrumentenablesefehlers des Piloten-in der Nähe von Mason City/Iowa.
-mit der erfolgreichen Landung der sowjetischen Mondsonde Luna 9 im Oceanus Procellarum gelang 1966 schließlich die erste weiche Landung auf dem Mond in der Geschichte der Raumfahrt.
-die US-Astronautin Eileen Collins flog 1995 die US-Raumfähre „Discovery“ (Mission STS-63) und damit wurde das Space Shuttle  erstmals von einer Frau gesteuert.
-der US-Maler Norman Rockwell wurde 1894 in New York geboren. Mehr als 40 Jahre lang schuf er die Titelbilder der „Saturday Evening Post“, was ihm eine hohe Popularität verschaffte. Rockwells Arbeiten (Americana) gelten sowohl als amerikanisch-patriotisch wie auch als kommerziell, und haben bis heute ebenso glühende Anhänger wie kritische Verächter, die seine Arbeiten als Kitsch bezeichnen.
-der US-Musikproduzent Phil Spector wurde 2003 verhaftet, weil er verdächtigt wurde, die US-Schauspielerin Lana Clarkson erschossen zu haben. Am 3. Februar 2003 wurde die Polizei durch einen Notruf von Spectors Chauffeur zu dessen Haus Pyrenees Castle in Alhambra (Kalifornien) gerufen, wo Lana Clarkson durch einen Revolverschuss in den Mund zu Tode gekommen war. Spector sprach von einem „Selbstmord aus Versehen“, als Clarkson „die Waffe geküsst“ habe. Der Chauffeur hatte Spector in seinem Notruf allerdings mit den Worten zitiert: „Ich glaube, ich habe jemanden umgebracht“.
-die RoRo-Fähre Al-Salam Boccaccio 98 sank 2006 im Roten Meer. Von den 1.414 an Bord befindlichen Personen–darunter 104 Besatzungsmitglieder–starben mehr als 1.000. Nur 387 Menschen überlebten das Unglück.
-der deutsche Komponist Felix Mendelssohn Bartholdy wurde 1809 in Hamburg geboren.

 

 

-der US-Schriftsteller Edgar Allan Poe wurde 1809 in Boston/ Massachusetts geboren. Poe prägte entscheidend die Genres der Kriminalliteratur, der Science Fiction und der Horrorgeschichte.
Robert Edward Lee wurde 1807 auf der Stratford Hall Plantage/Virginia geboren. Robert Edward Lee war Oberst des US-Heeres und der erfolgreichste General des konföderierten Heeres (Confederate States Army), sein bedeutendstes Kommando während des amerikanischen Bürgerkrieges (1861–1865) war der Oberbefehl über die Nord-Virginia-Armee. Schließlich wurde er im Januar 1865 zum Oberbefehlshaber des konföderierten Heeres ernannt.
Indira Gandhi (von 1966 bis 1977 und von 1980 bis 1984 Premierministerin Indiens) wurde 1966 vom Unterhaus des indischen Parlamentes (Lok Sabha) zur Premierministerin gewählt.
-einen Tag vor seinem Ausscheiden aus dem Amt räumte US-Präsident Bill Clinton 2001 ein, in der Lewinsky-Affäre nicht die volle Wahrheit gesagt zu haben. Im Gegenzug wollte die Justiz gegen Clinton keine Anklage mehr erheben. Er verlor aber für fünf Jahre seine Anwaltslizenz im Heimatstaat Arkansas und musste 25.000 US-Dollar Strafe zahlen.
-die US-Sängerin Janis Joplin wurde 1943 in Port Arthur/ Texas geboren.
-die US-Country-Sängerin Dolly Parton wurde 1946 in Sevierville/Sevier County/Tennessee geboren.

 

 

-Israels Ministerpräsident Ariel Scharon erlitt 2006 einen schweren Schlaganfall. Scharon befindet sich seitdem im Dauerkoma. Am 18. Dezember 2005 erlitt Scharon einen leichten Schlaganfall. Dabei wurde ein offenbar angeborener Herzfehler entdeckt, der am 5. Januar 2006 operiert werden sollte. Am Vorabend der Operation wurden starke Hirnblutungen festgestellt, Scharon musste sich in den nächsten Tagen mehreren neurochirurgischen Operationen unterziehen. Die Regierungsgeschäfte wurden an den stellvertretenden Ministerpräsidenten Ehud Olmert übertragen. Bei Tests am Samstag, dem 14. Januar, wurden zwar Gehirnaktivitäten in beiden Hirnhälften gemessen, es gab jedoch keine Anzeichen für ein Erwachen aus dem Koma.
-der Franzose Louis Braille, der Erfinder des nach ihm benannten Punktschriftsystems für Blinde (Brailleschrift), wurde 1809 in Coupvray bei Paris geboren.
-Vereidigung des ehemaligen Wrestlers Jesse Ventura als Gouverneur des US-Bundesstaates Minnesota 1999.
-Lyriker und Dramatiker T. S. Eliot (Texte für das Musical „Cats“:Gedichte aus „Old Possum’s Book of Practical Cats“) starb 1965 in London.