überspringe Navigation

Tag Archives: 1783

https://data2364.files.wordpress.com/2012/06/screenshot_31.png?w=500&h=274&h=274

-1991: der US-Journalist Terry A. Anderson (war vom 16. März 1985 bis 1991 Geisel pro-iranischer Schiiten im Libanon) wurde freigelassen. Anderson, bis zu seiner Entführung Bürochef der Nachrichtenagentur „Associated Press“ in Beirut, wurde dort 1985 während des libanesischen Bürgerkrieges aus seinem Auto heraus von drei bewaffneten Männern verschleppt. Von den westlichen Geiseln in der Gewalt libanesischer Schiiten war er am längsten eingesperrt. Seine Entführer war die schiitische Hisbollah.
-1992: US-Präsident George Bush gab in einer Ansprache an die Nation bekannt, daß US-Truppen nach Somalia gesandt würden. In den USA wurde der Einsatz „Operation Restore Hope“ genannt, formal UNITAF. UNOSOM I wurde offiziell beendet. Am 9. Dezember 1992 landeten die ersten Truppen unter großem Medienrummel an der Küste Somalias.
-1783: der Oberbefehlshaber der Kontinentalarmee im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg von 1775 bis 1783 General George Washington (von 1789 bis 1797 der erste Präsident der USA) verabschiedete sich in Fraunces Tavern/New York von seinen Offizieren.
-1993: der US-Komponist und Musiker Frank Zappa starb in Laurel Canyon/Kalifornien.

 

 

-1939: Frankreich und Großbritannien erklärten im Rahmen ihrer Beistandsverträge mit Polen dem Deutschen Reich den Krieg, nach dem Einmarsch der deutschen Wehrmacht ohne vorheriger Kriegserklärung in den Westteil der 2. Polnischen Republik am 1. September 1939 (Beginn des Polenfeldzuges). Mit dem völkerrechtswidrigen Polenfeldzug löste die nationalsozialistische Regierung des Deutschen Reiches den 2. Weltkrieg in Europa aus.
-1783: „Frieden von Paris“ – beendete formal den Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg zwischen dem Königreich Großbritannien und den Dreizehn Kolonien in Nordamerika, die seit 1776 gegen die britische Herrschaft rebelliert hatten. Großbritannien unterzeichnete gesonderte Verträge mit Frankreich und Spanien, die unter dem Namen „Verträge von Versailles von 1783“ bekannt sind.
-2004: die Geiselnahme von Beslan, bei der am 1. September 2004 nordkaukasische Terroristen mehr als 1100 Kinder und Erwachsene in einer Schule in der nordossetischen Stadt Beslan in ihre Gewalt gebracht hatten, endete in einer Tragödie – bei der Erstürmung des Gebäudes durch russische Einsatzkräfte starben nach offiziellen Angaben 331 Geiseln.
-1976: die Raumsonde „Viking 2“ der NASA landete in der Ebene „Utopia Planitia“ auf dem Mars.
-1970: der USAmerican Football-Trainer Vince Lombardi starb in Washington, D.C..

 

 

-1974: in der „Watergate-Affäre“ verlor US-Präsident Richard Nixon vor dem Obersten Gerichtshofs der Vereinigten Staaten das Verfahren United States v. Nixon (ist eine Grundsatzentscheidung zu den Grenzen der Befugnisse des Präsidenten der Vereinigten Staaten im Verhältnis zu den anderen Gewalten und zur innerstaatlichen Informationsordnung) und musste die im Weißen Haus aufgenommenen Tonbänder herausgeben, die zur Aufklärung der Affäre hätten beitragen können. Nixon war vom Sonderermittler Archibald Cox und später vom US-Kongress dazu aufgefordert worden, die Tonbänder herauszugeben. Nixon weigerte sich jedoch, die Tonbänder herauszugeben, und bot stattdessen Abschriften einiger der Mitschnitte an. Der Richter des zuständigen Bezirksgerichts für Washington D.C. beharrte jedoch auf der Herausgabe der Bänder, und der Streit kam schließlich vor den US-Supreme Court. Der Gerichtshof hatte letztlich darüber zu entscheiden, ob die Legislative bzw. die Judikative das Recht haben, vom Präsidenten der Vereinigten Staaten und damit der Exekutive eine solche Herausgabe zu verlangen, oder ob dies – wie Nixon argumentierte – eine Verletzung des Gewaltenteilungsprinzips darstellen würde. In seiner einstimmig ergangenen Entscheidung stellte der Gerichtshof zunächst klar, daß er die Kompetenz habe festzustellen, inwiefern die Verfassung der Vereinigten Staaten die Befugnisse des Präsidenten begrenze, und daß die Verfassung vorsehe, daß Gesetze auch gegenüber dem Präsidenten durchgesetzt werden können. In Bezug auf die Exekutivgewalt des Präsidenten stellte er fest, daß ihr jedenfalls dann kein Vorrang zukäme, wenn es um die Herausgabe nachweislich relevanten Beweismaterials in Strafverfahren ginge.
-1959: „Küchendebatte“ zwischen dem damaligen US-Vizepräsidenten Richard Nixon und dem sowjetischen Ministerpräsidenten Nikita Chruschtschow – während des Besuchs der Amerikanischen Nationalausstellung 1959 in Moskau, die im Rahmen eines Kulturaustauschprogramms stattfand, führten Nixon und Chruschtschow vor laufenden Fernsehkameras eine improvisierte Debatte über Vor- und Nachteile des Kommunismus und des Kapitalismus. Die „Küchendebatte“ spiegelte in überzeichneter Weise den Kalten Krieg auf persönlicher Ebene wider.
-1847: Brigham Young (war der zweite Präsident und Prophet der „Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage“/Mormonen – er war auch der erste Gouverneur des Utah-Territoriums) führte die Mehrheit der Mitglieder der Kirche ab 1846 aus den USA hinaus in das damals noch zu Mexiko gehörende, praktisch aber von niemandem beherrschte Gebiet der Rocky Mountains, das heute Utah heißt, und gründete dort die Stadt Salt Lake City und ihr eigenes Territorium am Großen Salzsee.
-1783: Simón Bolívar (war südamerikanischer Unabhängigkeitskämpfer und ist Nationalheld vieler südamerikanischer Länder. Er führte die südamerikanische Unabhängigkeitsbewegung gegen die spanischen Kolonialherren in den heutigen lateinamerikanischen Staaten Venezuela, Kolumbien, Panamá, Ecuador, Peru und Bolivien an) wurde in Caracas/Capitania General de Venezuela (heute Venezuela) geboren.
-1969: Landung der “Apollo 11″Astronauten Neil Armstrong, Edwin „Buzz“ Aldrin und Michael Collins nach der ersten Mondlandung auf der Erde – um 16:50 koordinierter Weltzeit (Universal Time Coordinated/UTC) wasserte die Kommandokapsel im Pazifischen Ozean und wurde vom Bergungsschiff USS „Hornet“ an Bord genommen

 

-1989: Tian’anmen-Massaker – wird die gewaltsame Niederschlagung eines Volksaufstandes bezeichnet, bei dem der „Platz des himmlischen Friedens“ in Peking/China durch eine ursprünglich studentische Demokratiebewegung besetzt wurde. Am 3. und 4. Juni 1989 schlug das chinesische Militär im Zentrum Pekings gewaltsam die Proteste der Bevölkerung nieder.
-1942: Schlacht um Midway – war eine große Trägerschlacht während des Pazifikkrieges im 2. Weltkrieg. Vom 4. bis zum 7. Juni 1942 kämpften bei den Midwayinseln große Verbände der Kaiserlich Japanischen Marine und der United States Navy. Die Schlacht, die mit der Versenkung von vier japanischen Flugzeugträgern endete, gilt als Wendepunkt des Pazifikkriegs.
-1896: Henry Ford (gründete den Automobilhersteller Ford Motor Company) testete ein selbst-angetriebenes Fahrzeug, das Quadricycle.
-1783: die Brüder Joseph Michel Montgolfier und Jacques Étienne Montgolfier (waren die Erfinder des Heißluftballons, der Montgolfière) ließen in Annonay/Frankreich einen verbesserten Ballon aus Leinwand, der mit Papier abgedichtet worden war, vor Publikum aufsteigen. Dieser Flug dauerte zehn Minuten und soll eine Höhe von über 2000 Meter erreicht haben.
-1984: das Album „Born in the U.S.A.“ von US-Rockmusiker Bruce Springsteen wurde veröffentlicht.