überspringe Navigation

Daily Archives: Juli 19th, 2014

Bs0E0QiCMAA7T8K
„Tianjin and Binhai on a „clear“ day, . “ /via Alexander Gerst/ESA

 

Bilder vom  18. Juli 2014 via Alexander Gerst (Deutschland/ESA), Gregory Reid Wiseman (USA/NASA), Oleg Artjemjew (Russland/Roskosmos) und Maxim Surajew (Russland/Roskosmos). Die Astronauten Alexander Gerst, Gregory Reid Wiseman, Oleg Artjemjew und Maxim Surajew gehören zur ISS-Expedition 40 .

 

 

Alexander Gerst auf Twitter

Alexander Gerst auf Facebook

Gregory Reid Wiseman auf Twitter

Oleg Artjemjew auf Twitter

Maxim Surajew auf Twitter

 

Bs0xapHCIAANSTE
„A crystal clear day over . Soon British astronaut will enjoy this view! “ /via Alexander Gerst/ESA

Bs1dEjtCYAAIoIt
„The world in our window / Unser Fenster zur Welt. “ /via Alexander Gerst/ESA

Bs2aDTmCYAAVtCL
>> The approaching blackness of the Terminator. This is how I imagined “the Nothing” in The Neverending Story as a kid << /via Alexander Gerst/ESA

 

Bs3AfVvCEAA5NZT
„South America at night for – Cape Town to Johannesburg “ /via Gregory Reid Wiseman/NASA

Bs0N1ggCUAA7-9w
„7-й член экипажа см. блог (7th Crew Member see blog) “ /via Oleg Artjemjew/Roskosmos

Bs0mpKmIMAAXo2P
„Cities in Russia – Novorossiysk, Krasnodar Krai see blog “ /via Oleg Artjemjew/Roskosmos

Bs08hrSIEAAR-G4
– Eye of the , detail in blog “ /via Oleg Artemjew/Roskosmos

Bs1SNmnIIAAXrzH
„A – Земля горизонт манипулятор в блоге (A – Earth Horizon Manipulator blog) “ /via Oleg Artemjew/Roskosmos

Bs3My-6IAAANXHa.jpg large
„Города России — Краснодар подр. в блоге (Cities in Russia – Krasnodar blog) “ /via Oleg Artemjew/Roskosmos

Bs3My6NIQAEjzMT.jpg large
„Города России — Краснодар подр. в блоге (Cities in Russia – Krasnodar blog) “ /via Oleg Artemjew/Roskosmos

Bs5LiVxCIAAd0Xh
„Cities in Russia – Kaspiysk, Republic of Dagestan HQ in blog “ /via Oleg Artemjew/Roskosmos

Bs5Ut9ACIAACMQb
„700th birth anniversary of St Sergius of Radonezh см. блог “ /via Oleg Artemjew/Roskosmos

 

 

BscF5gWCcAI5-0Y
„And we have launch of to the “ /via NASA

 

Die ISS-Expedition 40 -Besatzung empfing am Mittwoch mehr als eineinhalb Tonnen Ausrüstung für Wissenschaft, Vorräte und Weltraumspaziergänge für die Internationale Raumstation (ISS) mit der Ankunft des CygnusRaumtransporters der US-Firma Orbital Sciences Corporation (OSC). Mit Cygnus sicher in Reichweite des Canadarm2-Roboterarms bediente der Robotik-Offizier im Missionskontrollzentrum im NASALyndon B. Johnson Space Center in Houston per Fernsteuerung den Arm, um den Raumtransporter zu seinem Andockplatz am erdzugewandten “Harmony”-Modul zu leiten. Sobald Cygnus in Position war, überwachte Bordingenieur Gregory Reid Wiseman (USA/NASA) die Kopplungsoperationen für die erste und zweite Stufe der Frachtschifferfassung und gewährleistete, daß das Raumschiff sicher an der ISS angebracht war. Die zweite Stufe der Erfassung wurde um 8:53 a.m. EDT (14:53 Uhr MESZ) abgeschlossen. Cygnus wurde um 6:36 a.m.  (12:36 Uhr MESZ) durch Kommandant Steven Swanson (USA/NASA) festgehakt, als Cygnus etwa 32 Fuß innerhalb des Komplexes flog mit Unterstützung von Bordingenieur Alexander Gerst (Deutschland/ESA)als er den 57-Fuß langen Canadarm2 von einer Robotik-Arbeitsstation innerhalb der Stations-Kuppel kontrollierte. Wiseman unterstützte seine Mannschaftskameraden in der Sieben-Fenster-Kuppel mit dem Einfangen und half beim Koordination der Aktivitäten. Zum Zeitpunkt des Einfangens befand sich die ISS rund 260 Englische Meilen über dem nördlichen Libyen.  Orbital Sciences benannte dieses neueste Cygnus-Raumschiff „SS Janice Voss“, zu Ehren der NASA-Astronautin und Orbital-Mitarbeiterin, Janice Elaine Voss, die im Februar 2012 starb. Swanson würdigte seine ehemalige Kollegin nach dem erfolgreichen Festhaken, als er bemerkte: „Wir haben jetzt ein siebtes Besatzungsmitglied. Janice Voss ist nun Bestandteil der Expedition 40. Janice widmete ihr Leben dem Weltraum und erreichte viele wunderbare Dinge bei der NASA und Orbital Sciences, darunter fünf Space Shuttle-Missionen. Und heute wird Janices Vermächtnis im Weltraum fortsetzt.Willkommen an Bord der ISS, Janice. Dann entfernte Wiseman das Centerline Berthing Camera System, das den Teams einen Blick auf Kopplungsoperationen durch das Lukenfenster bot, er setzte den Raum zwischen „Harmony“ und dem neu eingetroffenen Frachter unter Druck und er führte eine Lecküberprüfung durch. Sobald diese abgeschlossen war, öffneten Swanson und Gerst die Luke zur Luftschleuse und statteten die Umgebung aus für die Öffnung der Cygnus-Luke am Donnerstag um 6 a.m. (12 Uhr MESZ). Dies ist die zweite Frachtlieferung zur ISS im Rahmen eines 1,9 Milliarden US-Dollar NASA-Commercial Resupply Services-Vertrags. Orbital wird bis 2016 mindestens acht FrachtMissionen zur Raumstation fliegen. Die Orb CRS-2-Mission lieferte fast 3.300 Pfund Vorräte zur ISS, um die Forschungskapazitäten der Expedition 40-Besatzung zu erweitern. Unter den ForschungsUntersuchungen an Bord von Cygnus sind einige Nanosatelliten für die Erdabbildung, Hardware für 3 fliegende Roboter zur 3-D-Abbildung innerhalb der ISS und eine Vielzahl von Schülerexperimenten. Orbitals Cygnus wurde am Sonntag um 12:52 p.m.  (6:52 Uhr MESZ) mit einer Antares-Rakete vom Pad-0A des Mid-Atlantic Regional Spaceport (MARS) der NASA-Wallops Flight Facility in Virginia gestartet. Cygnus bleibt verbunden mit „Harmony“ bis zur geplanten Abkopplung am 15. August. Nachdem Cygnus von der ISS abgedockt hat, mit etwa 3.000 Pfund Müll an Bord, wird der Frachter vor dem destruktiven Wiedereintritt in die Erdatmosphäre weitere Tests für zukünftige Missionen zur ISS durchführen. Der Raumtransporter Progress M-23M (Progress 55), der im April an der ISS andockte, wird am Montag um 5:41 p.m. (23:41 Uhr MESZ) vom “Pirs”-Modul abkoppeln. Das Frachtschiff wird mehrere Tage Tests im Orbit absolvieren, bevor es das Kommando für den Wiedereintritt in die Erdatmosphäre erhält für das Verglühen über dem Pazifischen Ozean. Die Abreise von Progress 55 schafft Platz an „Pirs“ für den nächsten russischen Weltraumfrachter. Am 23. Juli wird das Versorgungsschiff Progress 56 um 5:44 p.m. (3:44 a.m. Ortszeit am 24. Juli/23:44 Uhr MESZ) vom Kosmodrom Baikonur/Kasachstan starten, mit rund 5.700 Pfund Nahrung, Treibstoff und Nachschub für die Expedition 40-Crew. Progress 56 wird eine vier-Orbit, sechs-Stunden-Reise zur ISS absolvieren und um 11:28 p.m. (5:28 Uhr MESZ) festmachen.

 

 

 

 

 

NASA:Cygnus Delivers Science, Station Supplies

 

 

Bsh-S53CEAAkUom
„Pic 1 – Liftoff of with 6 sats from CCAFS “ /via @ShuttleAlmanac

Bsh_Eg7CYAASdXi
„Pic 2 – Liftoff of with 6 sats from CCAFS “ /via @ShuttleAlmanac

BspWgKnCcAAVquD
„New Pic 1 – Launch of with 6 sats from CCAFS yesterday “ /via @ShuttleAlmanac

BspWllzCcAA4erD
„New Pic 2 – Launch of with 6 sats from CCAFS yesterday “ /via @ShuttleAlmanac

BspWrXRCMAArygD
„New Pic 3 – Launch of with 6 sats from CCAFS yesterday “ /via @ShuttleAlmanac

BspWzkcCYAEVSv8
„New Pic 5 – Launch of with 6 sats from CCAFS yesterday “ /via @ShuttleAlmanac

BsqGfW0CUAEfXuX
„LIVE – will be grappled via at the 1st look at Cygnus “ /via @ShuttleAlmanac

BsqHAUACAAE_n1m
„LIVE – will be grappled via at the view from HDEV cam“ /via @ShuttleAlmanac

BsqIipgCAAAWrsG
„LIVE – will be grappled via at the Final approach“ /via @ShuttleAlmanac

BsqLhNPCUAAH1iQ
„LIVE – will be grappled via at the SSRMS Reaching out “ /via @ShuttleAlmanac

BsqMSPVCcAA9brL
„LIVE – at the almost there! “ /via @ShuttleAlmanac

BsqMeqhCAAAH-gQ
„LIVE – at the GRAPPLE! “ /via @ShuttleAlmanac

BsqOlaTCMAApDnK
„LIVE – at the Hanging under the Harmony node“ /via @ShuttleAlmanac

Bsqkg9UCQAAPK1N
„LIVE – at the – about to berth to Harmony “ /via @ShuttleAlmanac

BsqkzlCCIAACkff
„LIVE – at the – view looking down from the SO truss “ /via @ShuttleAlmanac

BsqlJkVCEAAWjg0
„LIVE – at the – view looking up from SSRMS elbow cam “ /via @ShuttleAlmanac

 

 

 

 

baird_berman_singer

 

 

Brent Spiner (Android Lieutenant Commander Data) mit US-Produzent Rick BermanRegisseur Stuart Baird und Regisseur Bryan Singer bei einem Kurzauftritt 2002 während der Dreharbeiten zum “Star Trek: The Next Generation”-Spielfilm “Star Trek: Nemesis” (“Star Trek Nemesis”).