überspringe Navigation

Daily Archives: Juni 29th, 2014

BrMzyRBCUAAKWLS
„More of the / Noch mehr Vulkane in den Anden “ /via Alexander Gerst/ESA

 

 

Bilder vom  28. Juni 2014 via Alexander Gerst (Deutschland/ESA), Gregory Reid Wiseman (USA/NASA) und Oleg Artjemjew (Russland/Roskosmos). Die Astronauten Alexander Gerst, Gregory Reid Wiseman und Oleg Artjemjew gehören zur ISS-Expedition 40 .

 

Alexander Gerst auf Twitter

Alexander Gerst auf Facebook

Gregory Reid Wiseman auf Twitter

Oleg Artjemjew auf Twitter

Maxim Surajew auf Twitter

 

BrNilRBCYAEfkld
Clouds appear to be afraid of this river in “ /via Alexander Gerst/ESA

BrOaY0qCQAAWf1-
from space: from the sea to the mountains in 10 Seconds “ /via Alexander Gerst/ESA

BrPavmECYAEzwW9
„View from Cupola before / Blick aus der Cupola kurz vor Sonnenuntergang. “ /via Alexander Gerst/ESA

BrPxLgWCEAAleWd
„It felt like I could reach out and touch it…moving like a snake through the sky. “ /via Gregory Reid Wiseman/NASA

BrQDsVVCMAAJc4o
„Enjoyed – I operated from the Columbus module. So many calls! “ /via Gregory Reid Wiseman/NASA

BrM3Q7qCEAEMHta
„Остров Акимиски в заливе Джеймс (Канада) (Akimiski Island in James Bay, Canada ) “ /via Oleg Artjemjew/Roskosmos

BrNOoO1IIAAM4j7
„Краски Земли Багамские острова см блог – Earth Paints the Bahamas more blog “ /via Oleg Artjemjew/Roskosmos

BrNgEQECQAICo98.jpg large
„Над Камчаткой см. блог (Over Kamchatka Peninsula, Russia HQ in blog) “ /via Oleg Artjemjew/Roskosmos

BrNgEMuCQAA70KN.jpg large
„Над Камчаткой см. блог (Over Kamchatka Peninsula, Russia HQ in blog) “ /via Oleg Artjemjew/Roskosmos

BrP6NhjIAAA3c4A
„Над Сан-Франциско в блоге (Over San Francisco HQ blog) “ /via Oleg Artjemjew/Roskosmos

 

 

 

 

ISS030-E-254011
„Ouarkziz Impact Crater, Algeria“ /via NASA

 

Der OuarkzizEinschlagkrater befindet sich im Nordwesten von Algerien in der Nähe der Grenze zu Marokko. Der Krater wurde von einem MeteoritenEinschlag vor weniger als 70 Millionen Jahren während der späten Kreidezeit des Mesozoikums (Erdmittelalter) oder Zeitalter der Dinosauriergebildet. Ursprünglich Tindouf genannt, ist der Einschlagkrater (Bildmitte) mit einem Durchmesser von 3,5 Kilometer stark erodiert seit seiner Bildung; jedoch ist seine kreisförmige Morphologie hervorgehoben durch Expositionen von älteren Sedimentgesteinsschichten, die Nordwest nach Südost verlaufende Bergrücken im Norden und Süden grob formen. Aus der Sicht eines Astronauten an Bord der Internationalen Raumstation (ISS) ist der Krater deutlich mit einer Vergrößerungskameralinse sichtbar. Ein Geologe, der dieses Bild interpretieren würde, um eine funktionierende geologische Geschichte der Region aufzubauen, würde den Schluss ziehen, daß der OuarkzizEinschlagkrater jünger ist als die Sedimentgesteine, so daß die Gesteinsschichten bereits vorhanden sein mußten, als der Meteorit sie traf. Ebenso ist ein Kanal sichtbar quer durch das Zentrum des Einschlagkraters (Bild Mitte), was anzeigt, daß der Kanal sich nach dem Aufprall gebildetet hatte. Dieses Prinzip der Querschnitts-Beziehungen, in der Regel dem berühmten 19. JahrhundertGeologen Charles Lyell zugeschrieben, ist ein grundlegendes Logik-Werkzeug, das von Geologen verwendet wird, um eine relative Reihenfolge und die Geschichte von Ereignissen aufzubauen, wenn eine Region untersucht wird.

berman2

 

Brent Spiner (Android Lieutenant Commander Data) mit Patrick Stewart (Captain Jean-Luc Picard), Michael Dorn (Sicherheitschef Lieutenant Commander Worf) und US-Produzent Rick Berman 2002 während der Dreharbeiten zum “Star Trek: The Next Generation”-Spielfilm “Star Trek: Nemesis” (“Star Trek Nemesis”).