überspringe Navigation

Daily Archives: März 25th, 2014

potw1411a
via NASA/ESA

 

Dieses neue Bild des NASA-HubbleWeltraumteleskops ist zentriert auf NGC 5793eine Spiralgalaxie mehr als 150 Millionen Lichtjahre entfernt im Sternbild Waage. Diese Galaxie hat zwei besonders markante Merkmale: ein schönes Staubband und ein intensiv helles Zentrum viel heller als das unserer eigenen Galaxie, oder auch das der meisten Spiralgalaxien, die wir beobachten. NGC 5793 ist eine Seyfertgalaxie. Diese Galaxien haben unglaublich leuchtende Zentren, von denen man annimmt, daß sie von hungrigen supermassiven Schwarzen Löchern verursacht werden – Schwarze Löcher, die Milliarden mal die Größe der Sonne haben können – die Gas und Staub aus ihrer Umgebung ziehen und verschlingen. Diese Galaxie ist aus vielen Gründen von großem Interesse für die Astronomen.Zum einen scheint sie Objekte, bekannt als Maser, zu beherbergen. Während Laser sichtbares Licht emittieren, emittieren Maser Mikrowellenstrahlung. Der Begriff „Maser“ ist die Abkürzung für Microwave Amplification by Stimulated Emission of Radiation (Mikrowellenverstärkung durch stimulierte Emission von Strahlung). Maseremission wird verursacht durch Partikel, die Energie aus ihrer Umgebung absorbieren und dann diese wieder abgeben im Mikrowellenbereich des Spektrums. Natürlich vorkommende Maser, wie die in NGC 5793 beobachtet, können uns viel über ihre Umwelt erzählen, wir  sehen diese Art von Maser in Bereichen, in denen Sterne entstehen. In NGC 5793 gibt es auch intensive Megamaser, die Tausendemal heller als die Sonne sind.

 

NASA:Hubble Peers at the Heart of NGC 5793

BjbWztYCYAA126K
„Wide angle shot out the cupola somewhere over Africa.“ /via Richard Mastracchio/NASA

 

Bilder vom 23. März 2014 via Richard Mastracchio (USA/NASA). Der Astronaut Richard Mastracchio gehört zur ISS-Expedition 39. Der Nationalpark Banc d’Arguin (liegt an der Atlantikküste Mauretaniens zwischen Nouakchott und Nouadhibou und wurde 1976 ausgewiesen) ist zu sehen. Der Nationalpark umfasst verschiedene Landschaftsformen, wie Sanddünen, Küstensümpfe, neben der Insel Arguin weitere kleinere Inseln wie die Kiaone Inseln und flache Küstengewässer. Die Arguin-Sandbank ist Teil des Nationalparks. Der Nationalpark Banc d’Arguin ist seit 1989 UNESCOWeltnaturerbe, weil er ein wichtiges Überwinterungsgebiet von Zugvögeln ist und zu den vogelreichsten Gebieten weltweit gehört. Der Park zählt zu den international bedeutendsten Überwinterungsgebieten des Regenbrachvogels. Außerdem sind viele Vogelarten, wie Rosalamingos, Sumpfläufer, Pelikane und Seeschwalben hier heimisch. Unter den Säugetieren sind etwa 200 Dorkasgazellen erwähnenswert. Daneben kommen Goldschakale, Fenneks, Sandfüchse, Sandkatzen, Falbkatzen, Kleinfleck-Ginsterkatzen, Weißnackenwiesel, Honigdachse und Streifenhyänen vor. Bei Cap Blanc lebt darüber hinaus eine kleine Kolonie der hochbedrohten Mittelmeer-Mönchsrobbe. Das Meer beherbergt mehrere Schildkrötenarten und Delfine. Brutgebiete sind besonders Sandbänke und die Inseln Tidra, Niroumi, Nair and Kijji. Der andere der beiden Nationalparks des Landes ist der Diawling-Nationalpark im Delta des Senegalflusses.

 

Richard Mastracchio auf Twitter

Kōichi Wakata auf Twitter

Rick Mastracchio auf Facebook

 

(Quelle:Wikipedia)

640px-Riker_verhandelt_mit_den_Pakleds

 

Brent Spiner (Android Lieutenant Commander Data) mit Jonathan Frakes (Commander William Thomas Riker), Marina Sirtis (Counselor Deanna Troi), Michael Dorn (Sicherheitschef Lieutenant Commander Worf)  und Diana Muldaur (Doktor Katherine Pulaski) 1989 in der “Star Trek: The Next Generation”-Episode „Das Herz eines Captains“ („Samaritan Snare“).