überspringe Navigation

Daily Archives: März 7th, 2014

esp_035033_2635
via NASA/JPL-Caltech/University of Arizona

 

Die nördlichsten Sanddünen des Mars beginnen, aus ihrer Winterabdeckung von saisonalem Kohlendioxid-(Trocken)-Eis aufzutauchen. Dunkle, kahle Südhänge saugen die Wärme der Sonne auf.  Die steilen Windschatten-Seiten der Dünen sind auch eisfrei entlang des Kamms, so daß Sand die Düne hinabrutscht. Dunkle Flecken sind Orte, wo das Eis zuvor im Frühjahr rissig wurde und Sand freigab. Bald werden die Dünen komplett blank sein und alle Anzeichen der Frühlings-Aktivität verschwunden sein. Dieses Bild wurde am 16. Januar 2014 von der High Resolution Imaging Science Experiment (HiRISE) Kamera der NASA-Raumsonde Mars Reconnaissance Orbiter aufgenommen.

 

NASA:Martian Sand Dunes in Spring

ISS011-E-6422
via NASA

 

Rosario (ist mit 948.312 Einwohnern -2010- nach Buenos Aires und Córdoba die drittgrößte Stadt Argentiniens und ein bedeutendes Industriezentrum) ist zu sehen. Die Stadt liegt 300 Kilometer nordwestlich von Buenos Aires, am westlichen Ufer des Paraná. Rosario ist die Hauptstadt des gleichnamigen Departamento und ist im Herz des wichtigsten Industrie-Korridors in Argentinien gelegen. Seine Vororte und benachbarten Städte bilden eine Metropolregion mit 1.121.441 Einwohnern. Die Stadt ist ein wichtiger Eisenbahnknotenpunkt und das Schifffahrtszentrum für das nordöstliche Argentinien. Ozeandampfer erreichen die Stadt über den Paraná, der die Existenz eines zehn Meter tiefen Hafens ermöglicht. Eine Brücke, die über den Paraná führt, wurde 2003 eröffnet, um Rosario mit Victoria über das Delta des Paraná zu verbinden. Die Stadt liegt am Río Paraná im Süden der Provinz Santa Fe. Mehrere Vororte ziehen sich am Fluss entlang, so daß das bebaute Gebiet zwischen Alvear und San Lorenzo etwa 50 Kilometer lang ist. Trotz ihrer Größe ist die Stadt nur Departamento-Hauptstadt, die Provinzhauptstadt ist das 170 km nördlich von Rosario gelegene Santa Fe.

 

(Quelle:Wikipedia)

600px-Pulaski_communes_with_David

 

Brent Spiner (Android Lieutenant Commander Data) mit Diana Muldaur (Doktor Katherine Pulaski) und George Baxter (David) 1989 in der “Star Trek: The Next Generation”-Episode „Die jungen Greise“ („Unnatural Selection“).