überspringe Navigation

Daily Archives: Februar 15th, 2014

 

Ultraviolett-und Infrarot-Bilder der NASARaumsonde Cassini-Huygens und des NASA-HubbleWeltraumteleskops zeigen, aktive und ruhige Polarlichter an Saturns Nord-und Südpol. Saturns Polarlichter leuchten, wenn energiereiche Elektronen in die Atmosphäre des Planeten eintauchen und mit Wasserstoffmolekülen kollidieren. Manchmal erzeugt eine Explosion von schnellem Sonnenwind, der vor allem aus Elektronen und Protonen besteht, ein aktives Polarlicht auf dem Saturn, so wie es am 5. April und 20. Mai 2013 stattgefunden hatte. Der erste Bildersatz, wie in dem ultravioletten Teil des Hubble-Spektrums zu sehen, zeigt ein aktives Polarlicht um Saturns Nordpol tanzend am 5. April. Der Film zeigt dann eine relativ ruhige Zeit zwischen 19. bis zum 22. April und zwischen 18. und 19. Mai. Die Aurora flammt auf Hubble-Bildern vom 20. Mai wieder auf. Diese Version, in Falschfarben dargestellt, wurde verarbeitet, um die Polarlichter deutlicher zu zeigen. Ein zweiter Satz von UV-Bildern zeigt einen genaueren Blick auf ein aktives Nordpolarlicht in weiß. Dieser Satz kommt von Ultraviolet Imaging Spectrograph (UVIS)-Beobachtungen am 20. und 21. Mai. Der letzte Bildersatz, in Infrarot, zeigt ein ruhiges südliches Polarlicht (in grün) in Beobachtungen vom Cassini-Visible and Infrared Mapping Spectrometer (VIMS) am 17. Mai. Saturns innere Wärme leuchtet in rot,mit dunklen Bereichen, die zeigen, wo hohe Wolken die Hitze blockieren.

 

 

NASA:Dance of Saturn’s auroras

5
„Maintenance day on the treadmill. Only 4 bolts hold the track in place.“ /via Michael Hopkins/NASA

 

Bilder vom 12./13. Februar 2014 via Michael Hopkins (USA/NASA), Richard Mastracchio (USA/NASA) und Kōichi Wakata (Japan/JAXA). Die Astronauten Michael Hopkins, Richard Mastracchio und Kōichi Wakata gehören zur ISS-Expedition 38.

 

Michael Hopkins auf Twitter

Richard Mastracchio auf Twitter

Kōichi Wakata auf Twitter

Rick Mastracchio auf Facebook

 

BgTZeO_CMAAvghn
„From Dec spacewalk – here we are breathing O2 to purge N2 from our bodies. Mask looks like creature from alien movie“ /via Richard Mastracchio/NASA

 

BgXICw6CIAAWEYz
„Passing over the Nile last night I noticed the reflection of the moon looking back at me.“ /via Richard Mastracchio/NASA

 

BgYhbTyCAAA9_VP
„Just passed up the East Coast which is covered in clouds but KSC in FL looked beautiful.“ /via Richard Mastracchio/NASA

 

BgTbDX0CAAEDn2V
„今日、九州上空から撮影した写真です。左のほうに桜島の噴煙も見えます。“ /via Kōichi Wakata/JAXA

 

5
„今日の富士山。頂上が雲から顔を出しているのは軌道上からも見えました。“ /via Kōichi Wakata/JAXA

 

BgTcB0sCIAAwPY3
„澄んだ空気に包まれた、夕暮れ前の猪苗代湖上空から撮影した写真です。“ /via Kōichi Wakata/JAXA

 

BgTxKn0CIAA2kQL
„Strait of Magellan, Punta Arenas, Chile. The area is often cloudy.“ /via Kōichi Wakata/JAXA

 

 

 

 

Bd20dC4CIAAC8jp
„The Bahamas ’sneak‘ into this shot of the Florida peninsula taken from #ISS“ /via Fragile Oasis/NASA

 

Florida (ist ein Bundesstaat im Südosten der Vereinigten Staaten von Amerika) ist zu sehen. Das Emblemtier Floridas ist der Florida Panther. Die Hauptstadt des Bundesstaates ist Tallahassee. Florida besteht aus der Halbinsel Florida sowie dem Festlandteil Florida Panhandle und liegt im Südosten der Vereinigten Staaten. An der Ostküste liegt der Atlantische Ozean, an der West- und an der Südküste der Golf von Mexiko. Der Bundesstaat besitzt am südlichen Ende eine Inselkette, deren Inseln „Keys“ genannt werden. Die bekanntesten sind die Florida Keys, die durch 42 Brücken miteinander verbunden sind. Am Ende dieser Inselkette liegt Key West. Von dort aus sind es nur 140 Kilometer bis nach Kuba. In Key West befindet sich auch der südlichste Punkt der kontinentalen USA. Die Everglades sind ein tropisches Marschland im Süden von Florida. Ein Teil der Everglades ist als Everglades-Nationalpark geschützt und UNESCO-Welterbe. Die Everglades reichen vom Lake Okeechobee im Norden bis an die äußerste Südspitze der Florida-Halbinsel. Florida ist der wichtigste Startplatz der NASA und US Air Force für ihre Weltraummissionen vom Cape Canaveral, von 1963–1973 Cape Kennedy.

 

 

(Quelle:Wikipedia)

Data_head

Brent Spiner (Android Lieutenant Commander Data) 1991 in der “Star Trek: The Next Generation”-Episode „Katastrophe auf der Enterprise“ („Disaster“).