Skip navigation

Monthly Archives: Dezember 2013

BcwyV2zCEAEazCy
„Exiting the airlock last week at night. Photo from our commander, Cosmonaut Oleg Kotov.“ /via Michael Hopkins/NASA

 

Bilder vom 30. Dezember 2013 via Michael Hopkins (USA/NASA), Richard Mastracchio (USA/NASA) und Kōichi Wakata (Japan/JAXA). Die Astronauten Michael Hopkins, Richard Mastracchio und Kōichi Wakata gehören zur ISS-Expedition 38.

 

Michael Hopkins auf Twitter

Richard Mastracchio auf Twitter

Kōichi Wakata auf Twitter

Rick Mastracchio auf Facebook

 

BcwquZvCcAAas1c
„Active Volcano in El Salvador“ /via Richard Mastracchio/NASA

 

BcxIbNICIAEUAPA
„Edwards AFB. Reminds me of nice memory of STS-92 landing back in October, 2000.“ /via Kōichi Wakata/JAXA

 

BcxI_CvCAAEK13s
„Nice pass over Las Vegas“ /via Kōichi Wakata/JAXA

 

BcxJRXqCcAAa0CD
„Grand Canyon. Shadows make it difficult to tell between valleys and mountains.“ /via Kōichi Wakata/JAXA

 

BcxJg30CQAAwenX
„Clear sky over Boulder, Colorado.“ /via Kōichi Wakata/JAXA

Advertisements

MSDOUTO FE005

 

 

Brent Spiner 1997 in einer Nebenrolle als Gil Godwyn im Spielfilm “Tango gefällig?” (“Out to Sea”) mit den Schauspielern Rue McClanahan, Donald O’Connor und Hal Linden.

 

 

Brent Spiner und Patrick Stewart 2002 in einer gelöschten Szene aus dem “Star Trek: The Next Generation”-Film „Star Trek: Nemesis“ („Star Trek Nemesis“).

Bcm2cmiCIAArBpp
„Last week Cyclone Amara in the Indian Ocean. Forgot to send this out with the spacewalk activities going on.“ /via Michael Hopkins/NASA

 

Bilder vom 28. Dezember 2013 via Michael Hopkins (USA/NASA), Richard Mastracchio (USA/NASA) und Kōichi Wakata (Japan/JAXA). Die Astronauten Michael Hopkins, Richard Mastracchio und Kōichi Wakata gehören zur ISS-Expedition 38.

 

Michael Hopkins auf Twitter

Richard Mastracchio auf Twitter

Kōichi Wakata auf Twitter

Rick Mastracchio auf Facebook

 

Bcg4nqXCUAA1FwC
„My Russian crewmates are working outside my window installing a telescope on station.“ /via Richard Mastracchio/NASA

 

BchFUjYCIAAjKrn
„Arizona -Somewhere in photo may be the Barringer impact crater but we are traveling 5 miles/second so may have missed“ /via Richard Mastracchio/NASA

 

BcmqiiTCMAAuETK
„Somewhere near New Jersey. I am guessing that is Giants stadium down there. Anybody know?“ /via Richard Mastracchio/NASA

 

Bcmtf5sCAAAJxA6
„Washington DC. Great pass across the US today but mostly cloudy except a few cities.“ /via Richard Mastracchio/NASA

 

1511383_449005451888222_203516558_n
„In the Quest airlock onboard the Earth-orbiting International Space Station, on the eve of their first spacewalk together, NASA astronauts Rick Mastracchio, right, and Mike Hopkins are completely suited in their extravehicular mobility unit spacesuits.“ /via Richard Mastracchio/NASA

 

1526876_449005265221574_581989054_n
„NASA astronaut Rick Mastracchio participates in the first Expedition 38 spacewalk designed to troubleshoot a faulty coolant pump on the International Space Station.“ /via Richard Mastracchio/NASA

 

996768_449005431888224_1503956904_n
„Seen part way in the hatch to the Quest airlock, NASA astronaut Rick Mastracchio participates in the first Expedition 38 spacewalk designed to troubleshoot a faulty coolant pump on the International Space Station.“ /via Richard Mastracchio/NASA

 

1546432_448877305234370_54985602_n
„NASA astronaut Rick Mastracchio, Expedition 38 flight engineer, participates in the second of two spacewalks, spread over a four-day period, which were designed to allow the crew to change out a faulty water pump on the exterior of the Earth orbiting International Space Station.“ /via Richard Mastracchio/NASA

 

1176235_448877318567702_558210895_n
via Richard Mastracchio/NASA

 

1510960_448877298567704_1567737984_n
„Rick’s reflection in Mike’s visor (24 Dec. 2013) — NASA astronaut Mike Hopkins, Expedition 38 flight engineer, participates in the second of two spacewalks, spread over a four-day period, which were designed to allow the crew to change out a faulty water pump on the exterior of the Earth orbiting International Space Station.“ /via Richard Mastracchio/NASA

 

BcnEndICcAEFAlT
„Clear view of El Paso, Texas and Ciudad Juarez, Mexico.“ /via Kōichi Wakata/JAXA

 

BcnE5sRCcAA51cD
„Panama Canal. You can see a lot of ship waiting for entry.“ /via Kōichi Wakata/JAXA

Star Trek: The Next Generation 365 (Star Trek 365)

 

 

Brent Spiner, Patrick StewartJonathan Frakes, Marina Sirtis und Howie Seago/Riva 1989 bei den Dreharbeiten zur “Star Trek: The Next Generation”-Episode „Der stumme Vermittler“ („Loud As A Whisper“).

2058934,Zwgbda_jZqk8CiIEQHNHaUIKpWMzTyie5ThI7ma58AO6epR_p5BKNKraMwdzchjkxp3GOge0ydyOjPmjX3lZSA==

 

 

Brent Spiner als Data und Michael Welch als Artim 1998 im “Star Trek: The Next Generation”-Film „Star Trek: Der Aufstand“ („Star Trek: Insurrection“).

BcWazqpCEAAjh7O
„Pic of @AstroRM during yesterday’s spacewalk. You can see me reflected in his helmet on the robotic arm. Sweet ride!“ /via Michael Hopkins/NASA

 

Bilder vom 25. Dezember 2013 via Michael Hopkins (USA/NASA), Richard Mastracchio (USA/NASA) und Kōichi Wakata (Japan/JAXA). Die Astronauten Michael Hopkins, Richard Mastracchio und Kōichi Wakata gehören zur ISS-Expedition 38.

 

Michael Hopkins auf Twitter

Richard Mastracchio auf Twitter

Kōichi Wakata auf Twitter

Rick Mastracchio auf Facebook

 

BcXDIugCEAAJXf2
„Merry Christmas Connecticut! We flew over around noon today.“ /via Richard Mastracchio/NASA

 

BcXFagLCcAALeFY
„Hanging out on Christmas Eve.“ /via Richard Mastracchio/NASA

 

BcUwK5uCcAADyhw
„New Caledonia – The largest lagoon in the world.“ /via Kōichi Wakata/JAXA

 

BcUwbgwCAAAA9wI
„Fiji islands. Great pass to view the beautiful islands in the Pacific Ocean.“ /via Kōichi Wakata/JAXA

 

BcUw8HnCYAAmHqW
„Flying over Hawaiian islands. I dream about being on the beautiful beaches.“ /via Kōichi Wakata/JAXA

data4

 

Brent Spiner auf der Trek Expo 2004 in Tulsa/Oklahoma.

BcPybtQCAAEhLxE
#ISS cmdr Oleg Kotov closes the hatch in the Quest airlock as @AstroRM & @AstroIllini get ready to go outside “ /via NASA

 

Die ISS-Expedition 38-Bordingenieure Richard Mastracchio (USA/NASA) und Michael Hopkins (USA/NASA) beendeten am Dienstag 24. Dezember 2013 einen zweiten Weltraumspaziergang nach der Installation eines Ersatz-Ammoniak-Pumpenmoduls. Als die “Quest”-Luftschleuse um 2:23 p.m. EDT Dienstag (19:23 Uhr MEZ)  wieder unter Druck gesetzt wurde, war der Außenbordeinsatz offiziell beendet. Die Hauptaufgaben am Dienstag waren der Aus-und Einbau eines Ersatzpumpenmoduls. Die erste Aufgabe war es, das Ersatzpumpenmodul von der Externen Stau Plattform 3 der Internationalen Raumstation (ISS) zu entfernen. Nachdem dies abgeschlossen war, wurde das Modul am Steuerbord 1 Gittersegment angeschraubt und mit Schleife A des External Active Thermal Control Systems der ISS verbunden. Hopkins befestigte sich am ISS-Canadarm2-Roboterarm und ließ sich zur Arbeitsstelle befördern. Mastracchio verband sich mit der ISS und begab sich zur S1-Struktur, um Hopkins zu assistieren. Bordingenieur Kōichi Wakata (Japan/JAXA) bediente den Canadarm2 vom “Destiny”-Labor aus. Während der Verbindungsarbeiten lösten die Astronauten Ammoniak-Flüssigkeitsleitungen von einer Überbrückungsbox, die Ammoniakfluss während der Reparaturweltraumspaziergänge ermöglichte. Die Raumfahrer berichteten von Ammoniak- Flocken, die aus einem Ventil entweichen, nachdem es einige Schwierigkeiten beim Trennen einer Flüssigkeitsleitung gab. Als Vorsichtsmaßnahme bat das Flugkontrollzentrum die Raumfahrer, ihre Raumanzüge auf mögliche Ammoniak-Kontamination zu überprüfen. Sobald sie in der „Quest“-Luftschleuse zurück waren, führten die Astronauten mehr Ammoniak-Dekontaminationsverfahren für ihre Raumanzüge aus. Alle vier Flüssigkeitsleitungen wurden erfolgreich mit dem neu installierten Pumpenmodul verbunden. Danach verbanden Hopkins und Mastracchio die elektrischen Leitungen mit dem Pumpenmodul. Die Stromzufuhr zum Ammoniak-Pumpenmodul wurde erfolgreich wiederhergestellt. Die Flugkontrolleure im Missionskontrollzentrum im NASA-Lyndon B. Johnson Space Center in Houston haben Dienstagnacht die neue Pumpe erfolgreich gestartet. Die neue Pumpe ist jetzt als voll funktionsfähig angesehen, aber es wird einige Zeit dauern, um die Pumpe vollständig in Schleife A des externen Kühlsystems zu integrieren. Teams im Kontrollzentrum folgen einem Zeitplan, der es erlauben sollte, den Kühlkreislauf am ersten Weihnachtsfeiertag, 25. Dezember wieder voll zu aktivieren und in das Kühlsystem der Station zu integrieren. Elektrische Systeme, die beim Abkühlen von Schleife A abhängen, werden allmählich am Donnerstag, Freitag und das ganze Wochenende wieder mit Strom versorgt oder zurückbewegt von temporärer Unterstützung auf Schleife B. Die Astronauten sollten ursprünglich die Installation am Montag beenden, als die Flugkontrolleure am Ende des Außenbordeinsatzes am Samstag ein Raumanzug-Konfigurationsproblem entdeckten. Bei diesem Einsatz entfernten die Raumfahrer eine defekte Pumpe, die am 11. Dezember ein Problem mit ihrem Innendurchflussregelventil hatte. Diese defekte Pumpe wurde vom Steuerbord-Segment entfernt und zu einem temporären Lagerort auf dem Mobile Base System-Waggon der ISS gebracht, wo sie bis mindestens Juni nächsten Jahres bleiben kann. Die Manager entschieden, daß ein weiterer Tag Vorbereitung notwendig war, um einen Ersatzraumanzug für Mastracchio vorzubereiten. Der Heiligabend-Außenbordeinsatz dauerte sieben Stunden und 30 Minuten. Es war der 176. zur Unterstützung der Stations-Montage und Wartung. Mastracchio war 51 Stunden und 28 Minuten während acht Außenbordeinsätzen im Weltraum und Hopkins war 12 Stunden und 58 Minuten während zwei Weltraumspaziergängen im All.

 

 

NASA:Spacewalkers Complete Installation of Ammonia Pump Module

NASA:Station’s Replacement Pump Successfully Restarted

Raumfahrer.net:ISS – Reparatur des Kühlkreislaufs beendet

Tagesschau.de:Außeneinsatz an der ISS

 

 

BcP7TN_CQAEjkxv
„Spacesuit battery power is on, the #spacewalk has begun. Official start time: 6:53a. Hopkins is the first outside: “ /via NASA

 

BcQB7HbCMAEnJmL
„NASA’s @AstroRM makes his way along the #ISS truss on the right as orbital sunrise begins over Earth on the left.“ /via NASA

 

BcQK9KlCcAE7xez
„A good view of @AstroIllini on the end of the robotic arm during today’s  #spacewalk “ /via NASA

 

BcQjYlFCcAAHNQm
„At ~3 hrs into today’s #spacewalk NASA’s @AstroIllini & @AstroRM are installing the 780 lb replacement pump: „/via NASA

 

BcQygn1CQAAk4NH
„A look at the robotics workstation inside #ISS Destiny Lab. K Wakata works the robotic arm carrying @AstroIllini „/via NASA

 

BcRFDeKCMAAeiWX
„.@AstroIllini & @AstroRM finish installing fluid lines to new pump. Ground reports no leaks. 5 elec. lines next up“ /via NASA

 

BcRK_4sCYAAyBOn
„The crew has completed installing and hooking up the new ammonia pump to the #ISS.  Time to clean up the work site.“ /via NASA

 

BcRa-bWCIAAGEbL
„Neat look into the #ISS airlock from the helmet cam of @AstroIllini. You can see the red suit stripes of @AstroRM “ /via NASA

 

BcRqDOqCIAALP7K
„NASA’s @AstroRM waves as he prepares to take off his spacesuit back inside #ISS: “ /via NASA

 

 

Data_als_Ebenezer_Scrooge

 

 

Brent Spiner als Data/Ebenezer Scrooge (aus Charles Dickens‚ Erzählung „A Christmas Carol“/“Eine Weihnachtsgeschichte“) 1991 in der “Star Trek: The Next Generation”-Episode „Der Pakt mit dem Teufel“ („Devil’s Due“).

Masaka

 

 

Brent Spiner als Data/Masaka 1994 in der “Star Trek: The Next Generation”-Episode „Der Komet“ („Masks“).

BErZ2fvCYAAhN2Y
“Copenhagen, Denmark and the bridge to Malmö, visible from space. Alas, couldn’t see the mermaid.” /via Chris Hadfield/CSA/NASA (Click here for bigger picture)

 

Bild via Astronaut Chris Hadfield (Kanada/CSA) auf Twitter. Kopenhagen (ist die Hauptstadt Dänemarks) ist zu sehen. Die Stadt ist Sitz des Parlaments (Folketing), der Regierung und Residenzstadt der Königin. Das Stadtgebiet von Kopenhagen verteilt sich über mehrere Inseln. Der größere westliche Teil liegt an der Ostküste Seelands, dem größten dänischen Eiland in der Ostsee. Zum östlichen Stadtgebiet gehört eine Ansammlung kleinerer sogenannter Holme und die Nordhälfte von Amager. Kopenhagen und das im schwedischen Schonen gelegene Malmö sind durch die Meeresenge Öresund getrennt.

 

Chris Hadfield auf Twitter

Chris Hadfield auf Google+

Chris Hadfield auf Facebook

 

(Quelle:Wikipedia)

4334204945_e865f8e3fb_o
„2004 Guest at Trek Expo in Tulsa, Oklahoma. He ate with us at Supper With the Stars benefitting Tulsa Boys‘ Home.“ /via Michael Vance1

 

Brent Spiner auf der Trek Expo 2004 in Tulsa/Oklahoma.

BcHzWGiCIAAzY3k
„Wow…can’t believe that is me yesterday. Wish I could find the words to describe the experience, truly amazing“ /via Michael Hopkins/NASA

 

Bilder vom 22. Dezember 2013 via Michael Hopkins (USA/NASA) und Kōichi Wakata (Japan/JAXA). Die Astronauten Michael Hopkins und Kōichi Wakata gehören zur ISS-Expedition 38.

 

Michael Hopkins auf Twitter

Richard Mastracchio auf Twitter

Kōichi Wakata auf Twitter

Rick Mastracchio auf Facebook

 

BcFgoE3CEAAbSA2
“ ISSポンプモジュール交換の船外活動の1日目は無事完了しました。地上で支援してくださっている皆さん、ありがとうございます!この写真は船外活動の支援に使用した米国実験棟の中にあるカナダアーム2の操縦ワークステーションです。 “ /via Kōichi Wakata/JAXA

 

BcFhCGzCYAAISnv
„This is how the robotic workstation for controlling Canadarm2 looks like supporting the EVA 24 on Dec 21.“ /via Kōichi Wakata/JAXA

BcAg65PCIAEeVL9
„NASA’s @AstroRM & @AstroIllini turn spacesuit battery power on @ 7:01a ET, marking the start of today’s #spacewalk “ /via NASA

 

Die ISS-Expedition 38-Bordingenieure Richard Mastracchio (USA/NASA) und Michael Hopkins (USA/NASA) beendeten am Samstag um 12:29 p.m. EST (18:29 Uhr MEZ) einen 5 Stunden, 28 Minuten Weltraumspaziergang außerhalb der Internationalen Raumstation (ISS) und absolvierten den ersten in einer Reihe von Ausflügen mit dem Ziel ein defektes Ammoniak-Pumpenmodul zu ersetzen. Die Pumpe ist verbunden mit einem von zwei externen Kühlkreisläufen der Station, die Ammoniak außerhalb der Station zirkulieren, um die internen und externen Geräte zu kühlen. Ein zweiter Außenbordeinsatz für die Installation eines Ersatz-Pumpenmoduls, ursprünglich für Montag geplant, ist nun für Dienstag geplant. Der zusätzliche Tag gibt der Crew Zeit,  die Größe eines Ersatzraumanzugs auf der ISS für die Nutzung von Mastracchio zu ändern. Während der Wiederunterdrucksetzung der ISS-Luftschleuse stellte ein Raumanzug-Konfigurationsproblem den Anzug, den Mastracchio trug, in Frage für den nächsten Außenbordeinsatz – insbesondere, ob in der Luftschleuse Wasser in den Sublimator des Anzugs eindrang. Das Flugkontrollzentrum im NASA-Lyndon B. Johnson Space Center in Houston beschloss, zu einem Ersatzraumanzug für den nächsten Weltraumspaziergang zu wechseln. Dieses Problem ist nicht verbunden zu dem Raumanzug-Wasserleck während eines Juli-Außenbordeinsatzes der ISS-Expedition 36Astronauten Luca Parmitano (Italien/ESA) und Chris Cassidy (USA/NASA). Mastracchio und Hopkins berichteten beide während der Aktivitäten am Samstag wiederholt über trockene Bedingungen und die beiden waren nie in Gefahr. NASA TV wird am Dienstag um 6:15 a.m. EST (12:15 Uhr MEZ) mit der Übertragung des Weltraumausstiegs beginnen. Der Außenbordeinsatz soll um 7:10 a.m. (13:10 Uhr MEZ) beginnen. Während des Außenbordeinsatzes am Samstag konzentrierten sich die beiden Astronauten auf die Beseitigung eines defekten Pumpenmoduls von Schleife A des External Active Thermal Control Systems der ISS. Das Pumpenmodul hatte am 11. Dezember ein Problem, als ein internes Ventil in einer falschen Position steckte, wodurch die Temperaturen in Kühlleitungen der Station fielen. Nach dem Verlassen der “Quest”-Luftschleuse begab sich Hopkins zur Arbeitsstelle in der Mitte des Steuerbord 1 Gittersegments. Mastracchio befestigte sich mittlerweile an einer Fußhalterung am Ende des 57-Fuß-langen ISS-Canadarm2-Roboterarms, so daß Bordingenieur Kōichi Wakata (Japan/JAXA), der Robotik-Bediener für den Einsatz, Mastracchio zur Arbeitsstelle transportieren und ihn für seine verschiedenen Aufgaben positionieren konnte. Die beiden Raumfahrer verbrachten zunächst einige Zeit damit, vier Ammoniak-Flüssigkeitsleitungs „Schnellkupplungen“ aus dem Pumpenmodul zu trennen. Sobald die vier Flüssigkeitsleitungen unterbrochen waren, befestigten Mastracchio und Hopkins die Flüssigkeitsleitungen mit einer Pumpenmodul-Überbrückungsbox, die es dem Ammoniak erlaubt, die Leitungen des Systems in den Ammoniak- und Stickstoff-Tanks zu erreichen, um es in einem flüssigen Zustand zu halten. Danach installierten die Astronauten eine Thermoabdeckung über der Überbrückungsbox und den Ammoniak-Flüssigkeitsleitungen. Weil der Weltraumspaziergang schneller als geplant voran ging, informierte das Kontrollzentrum in Houston Mastracchio und Hopkins, daß sie zügig weitermachen konnten mit der ersten Aufgabe, die ursprünglich für den Einsatz am Montag geplant war – der Entfernung des defekten Pumpenmoduls vom Steuerbord Gittersegment und der Befestigung an einen Stauplatz auf der Payload Orbital Replacement Unit Accommodation (POA) auf dem Waggon der ISS, dem Mobile Base System. Während Hopkins die POA und eine einstellbare Greifvorrichtung montierte, entfernte Mastracchio die fünf elektrischen Anschlüsse vom Pumpenmodul und löste das Modul vom Gittersegment. Mastracchio hielt die 780-Pfund  Pumpe, während er am Ende des Roboterarms befestigt war und Wakata führte den Arm, um das Modul mit dem Grapple Fixture zu befestigen und aktivierte die Schlingen, um es in Position zu halten. Mastracchio war nun 43 Stunden und 58 Minuten während sieben Außenbordeinsätzen im Weltraum und Hopkins war 5 Stunden und 28 Minuten während eines Weltraumspaziergangs im All. Der Außenbordeinsatz am Samstag war der 175. zur Unterstützung der Stations-Montage und Wartung.

 

 

NASA:Spacewalkers Remove Degraded Ammonia Pump

Raumfahrer.net:ISS – Erster außerplanmäßiger Ausstieg absolviert

 

 

BcBIEHXCEAAheK5
„~3 hrs in to today’s #spacewalk the crew successfully detached the four fluid lines to the degraded ammonia pump. “ /via NASA

 

BcAiP3BCUAEYS2H
„LIVE – 1st #Exp38 EVA has begun at 7:01 am EST – Hopkins still at the hatch collecting tools“ /via SpaceShuttleAlmanac

 

BcAk9u_CQAEfu-5
„LIVE – 1st #Exp38 EVA at the #ISS – Hopkins on the left translating along the Starboard Truss. Note #Canadarm2“ /via SpaceShuttleAlmanac

 

BcAoLP3CMAImk1i
„LIVE – 1st #Exp38 EVA at the #ISS – Hey @csa_asc @acs_csa #Canadarm2 is now in motion!“ /via SpaceShuttleAlmanac

 

BcA2k2GCUAABzFu
„LIVE – 1st #Exp38 EVA at the #ISS – Hopkins in centre of image working on the disconnects of the failed Pump Module.“ /via SpaceShuttleAlmanac‏

 

BcBHxxxCQAAaJHF
„LIVE – 1st #Exp38 EVA at the #ISS – +3 hrs in, 1.5 hrs aged of timeline. Crew will now remove the PM and store it.“ /via SpaceShuttleAlmanac

 

BcBLzNvCEAA7PjB
„LIVE – 1st #Exp38 EVA at the #ISS – there are two Astronauts in this view, can you find them?“ /via SpaceShuttleAlmanac

 

BcBNEIRCcAAWU0j
„LIVE – 1st #Exp38 EVA at the #ISS – Hopkins is taking a grapple bar from a spare FHRC on ESP-2 to use with the PM“ /via SpaceShuttleAlmanac‏

 

BcCyMSZCMAADTY2
„1st #Exp38 EVA at the #ISS – After temporarily storing the failed Pump Module the walk concluded after 5 hrs 28 mins.“ /via SpaceShuttleAlmanac