überspringe Navigation

Daily Archives: September 30th, 2013

BVUtGDDCQAAJOcc
#Cygnus reaches 30 meter hold point from #ISS. Teams checking data, ahead of timeline. Next step #Canadarm2 capture.“ /via NASA

 

Eine Woche nach seinem ursprünglichen Annäherungs-Datum hat der kommerzielle CygnusRaumtransporter der US-Firma Orbital Sciences Corporation (OSC) die Internationale Raumstation (ISS) erreicht.  Die ISS-Expedition 37-Crew fing Cygnus am Sonntag um 7 a.m. EDT (13:00 Uhr MESZ) mit dem Canadarm2-Roboterarm ein. Cygnus war am 18. September mit einer Antares-Rakete vom Pad-0A des Mid-Atlantic Regional Spaceport (MARS) der NASAWallops Flight Facility in Virginia gestartet. Orbital Sciences lud ein Software-Update für eine Navigationsdaten-Diskrepanz, die während der Annäherung von Cygnus am 22. September auftrat, hoch. Die NASA-Manager entschieden bis nach dem Start und Andocken des Sojus TMA-10MRaumschiffs am Mittwoch zu warten, um die Einfang- und Andock-Aktivitäten neu zu starten. Cygnus operierte sicher hinter der ISS bei etwa 1.491 Meilen, während Missions-Manager und Bodenkontrolle die Software-Korrektur testeten und den zweiten Annäherungsversuch am Sonntag planten. Cygnus begann Donnerstagnacht mit einer Reihe von Triebwerks-Zündungen in Richtung des Orbital-Labors, nachdem die Stations-Manager ihre endgültige Genehmigung erteilten. Als Cygnus seine Demonstrations-Ziele traf und sich näher zur ISS bewegte, beobachteten und arbeiteten die Expedition 37-Bordingenieure Luca Parmitano (Italien/ESA) und Karen Nyberg (USA/NASA) gemeinsam mit der Missionskontrolle. Parmitano befand sich in der Cupola an den Canadarm2-Kontrollen und überwachte die Annäherung des Raumtransporters. Nyberg war seine Sicherung  an der sekundären Robotik-Arbeitsstation im “Destiny”-Labor. Als Cygnus sein endgültiges Demonstrations-Ziel traf, die Ausrichtung eines TrackingLasers auf einen Reflektor am Kibō-Modul, bewegte er sich zu seinem Festhalte-Punkt etwa 10 Meter von der Station entfernt.  Cygnus deaktivierte seine Triebwerke, operierte ohne Antrieb und Parmitano manövrierte den Canadarm2, um Cygnus zu greifen und festzuhalten. Parmitano bediente den Canadarm2, um Cygnus zu bewegen und dockte ihn um 8:44 a.m (14:44 Uhr MESZ) am “Harmony”-Modul an. Die Luken zu Cygnus werden Montagnachmittag nach Dichtheitsprüfungen und den Verbindungen an die Stromversorgung geöffnet. Orbital Sciences ist das zweite Unternehmen, das ein kommerzielles Frachtschiff zur ISS schickt. SpaceX war die erste Firma, die ihr eigenes Frachtschiff schickte mit zwei erfolgreichen kommerziellen Nachschub-Missionen und zwei Demonstrations-Missionen.

 

 

Canadarm2 Captures Cygnus

ISS Bilder Update 29. September 2013

 

 

BVUwjCiCcAEiu6C
#Cygnus departs 30 meter hold point. Go to proceed to 10 meter #ISS capture point.“ /via NASA

 

BVUyo4hCUAAjCuQ
#Cygnus reaches 10 meter #ISS capture point. Teams polling for go/no-go before #Canadarm2 captures resupply craft.“ /via NASA

 

 


“The Straits of Hormuz flow visibly around the bizarre geology of Qeshm island, Iran.” /via Chris Hadfield/CSA/NASA (Click here for bigger picture)

 

Bild via Astronaut Chris Hadfield (Kanada/CSA) auf Twitter (@Cmdr_Hadfield). Qeschm (ist die größte Insel in der Straße von Hormus am Ostende des Persischen Golfes und gehört zum Iran) ist zu sehen. Durch die Khouran-Straße ist Qeschm vom iranischen Festland getrennt. Mit einer Fläche von knapp 1500 Quadratkilometern und etwa 136 Kilometern Länge ist Qeschm sowohl die größte Insel des Persischen Golfs als auch des Staates Iran. Qeschm gehört zur Provinz Hormozgan. Die Straße von Hormus ist eine an der schmalsten Stelle 30 Seemeilen (55 Kilometer) breite Meerenge, die den Persischen Golf im Westen mit dem Golf von Oman, dem Arabischen Meer und dem Indischen Ozean im Osten verbindet.

 

Chris Hadfield auf Google+

Chris Hadfield auf Facebook

 

(Quelle:Wikipedia)

 

Brent Spiner in dem US-Spielfilm „Schuldlos hinter Gittern“ („Crime of Innocence“/1985) mit Andy Griffith und Ralph Waite.

BVXGQnuCIAAJunG
#Cygnus, approaching us from below as we pass the coast of South Africa. @OrbitalSciences. September 29.“ /via Karen Nyberg/NASA (Click here for bigger picture)

 

Bilder vom 29. September 2013 via Karen Nyberg (USA/NASA), Luca Parmitano (Italien/ESA) und Michael Hopkins (USA/NASA). Die Astronauten Karen Nyberg, Luca Parmitano und Michael Hopkins gehören zur ISS-Expedition 37.

 

Karen Nyberg auf Twitter

Luca Parmitano auf Twitter

Michael Hopkins auf Twitter

Karen Nyberg auf Pinterest

Karen Nyberg auf Facebook

Volare Blog von Luca Parmitano

Website von Luca Parmitano

Luca Parmitano auf Google+

Luca Parmitano auf Facebook

Luca Parmitano auf Flickr

 

BVW5ZQCCYAARPts
„Shortly after #Cygnus capture this morning. @OrbitalSciences. September 29.“ /via Karen Nyberg/NASA (Click here for bigger picture)

 

BVWhtpyCAAArwvB
„Volare over San Jose, capital of Costa Rica. #Volare sopra la capital della Costa Rica, San Jose“ /via Luca Parmitano/ESA (Click here for bigger picture)

 

BVXCXqfCQAA-4QW
„My crewmates @astro_luca @AstroKarenN captured 1st Cygnus vehicle today. Awesome sight. Congrats to whole team.“ /via Michael Hopkins/NASA

 

BVXMowiCEAA6sDH
#Cygnus feet from #Canadarm2 capture at 7am EDT Sunday during #ISS approach. #Harmony install at 8:44am.“ /via NASA

 

BVXLv0PCEAAZ0O9
#Cygnus approaches the #ISS Sunday morning. #Canadarm2 capture was at 7am EDT. #Harmony install at 8:44am.“ /via NASA

 

BVVETT4CMAACxGA
„.@astro_luca at #Canadarm2 controls maneuvering #Cygnus for berth to #ISS #Harmony node. #Exp37 ahead of timeline.“ /via NASA

 

BVVGUgDCMAAGr48
#Cygnus at preinstall position a few feet from #ISS #Harmony node. @astro_luca in holding point with #Canadarm2.“ /via NASA