überspringe Navigation

Daily Archives: September 27th, 2013

John-Chumack-CometISONNucleusCropChumackHRweb_1379961014_lg
„Comet ISON Nucleus“ /via John Chumack

 

Zu sehen ist der Komet ISON aufgenmmen in Yellow Springs/Ohio. Der Komet ISON stammt wahrscheinlich aus der Oortschen Wolke und wird am 28. November 2013 der Sonne sehr nahe kommen. ISON wurde am 21. September 2012 von den Amateurastronomen Witali Newski aus Weißrussland und Artjom Nowitschonok aus Russland auf CCD-Aufnahmen, die sie mit einem 40-Zentimeter-Teleskop des International Scientific Optical Network (ISON) gewannen, als schwacher Nebelfleck im Sternbild Krebs entdeckt. Der Komet wurde nach dieser Organisation benannt.

 

(Quelle:Wikipedia)


“Erie on the left, Ontario on the right, Niagara Falls in the middle. I love this perspective shot.” /via Chris Hadfield/CSA/NASA (Click here for bigger picture)

 

Bild via Astronaut Chris Hadfield (Kanada/CSA) auf Twitter (@Cmdr_Hadfield). Die Niagarafälle (sind Wasserfälle des Niagara-Flusses an der Grenze zwischen dem USBundesstaat New York und der kanadischen Provinz Ontario) sind zu sehen (Mitte). Der Niagara River verbindet den Eriesee (Links) mit dem Ontariosee (Rechts). An den Niagarafällen stürzt er 58 Meter in die Tiefe. Die oben gelegene Insel Goat Island (Ziegeninsel) spaltet die Fälle in zwei Teile. Der US-amerikanische Teil hat eine Kantenlänge von 363 Meter, der kanadische eine von 792 Meter. Das Wasser des US-amerikanischen Teils fällt nach 21 Meter auf eine Sturzhalde, die bei einem Felssturz 1954 entstand. Der kanadische Teil (Horseshoe, deutsch Hufeisen) hat eine freie Fallhöhe von 52 Meter. Niagara Falls ist zudem der Name der beiden Schwesterstädte Niagara Falls, New York und Niagara Falls, Ontario, in deren Zentrum sich die Fälle befinden.

 

Chris Hadfield auf Google+

Chris Hadfield auf Facebook

 

(Quelle:Wikipedia)

BU5QuNOCQAElbnE
„An early TNG publicity photo featuring @levarburton, @Marina_Sirtis, and @BrentSpiner.“ /via @TrekCore

 

Brent SpinerMarina Sirtis und LeVar Burton auf einem “Star Trek: The Next Generation”-Werbefoto.

BVFkZzqCcAA1jkf
„The Big Apple indeed never sleeps! La Grande Mela non dorme mai veramente! #NewYork #Volare“ /via Luca Parmitano/ESA (Click here for bigger picture)

 

Bilder vom 26. September 2013 via Luca Parmitano (Italien/ESA) auf Twitter (@astro_luca). Der Astronaut Luca Parmitano gehört zur ISS-Expedition 36/ISS-Expedition 37.

 

Karen Nyberg auf Pinterest

Karen Nyberg auf Facebook

Volare Blog von Luca Parmitano

Website von Luca Parmitano

Luca Parmitano auf Google+

Luca Parmitano auf Facebook

Luca Parmitano auf Flickr

 

BVGW_z_CAAEL-Cs
„Argentina/Chile #Volare“ /via Luca Parmitano/ESA (Click here for bigger picture)