Skip navigation

Monthly Archives: September 2013

BVUtGDDCQAAJOcc
#Cygnus reaches 30 meter hold point from #ISS. Teams checking data, ahead of timeline. Next step #Canadarm2 capture.“ /via NASA

 

Eine Woche nach seinem ursprünglichen Annäherungs-Datum hat der kommerzielle CygnusRaumtransporter der US-Firma Orbital Sciences Corporation (OSC) die Internationale Raumstation (ISS) erreicht.  Die ISS-Expedition 37-Crew fing Cygnus am Sonntag um 7 a.m. EDT (13:00 Uhr MESZ) mit dem Canadarm2-Roboterarm ein. Cygnus war am 18. September mit einer Antares-Rakete vom Pad-0A des Mid-Atlantic Regional Spaceport (MARS) der NASAWallops Flight Facility in Virginia gestartet. Orbital Sciences lud ein Software-Update für eine Navigationsdaten-Diskrepanz, die während der Annäherung von Cygnus am 22. September auftrat, hoch. Die NASA-Manager entschieden bis nach dem Start und Andocken des Sojus TMA-10MRaumschiffs am Mittwoch zu warten, um die Einfang- und Andock-Aktivitäten neu zu starten. Cygnus operierte sicher hinter der ISS bei etwa 1.491 Meilen, während Missions-Manager und Bodenkontrolle die Software-Korrektur testeten und den zweiten Annäherungsversuch am Sonntag planten. Cygnus begann Donnerstagnacht mit einer Reihe von Triebwerks-Zündungen in Richtung des Orbital-Labors, nachdem die Stations-Manager ihre endgültige Genehmigung erteilten. Als Cygnus seine Demonstrations-Ziele traf und sich näher zur ISS bewegte, beobachteten und arbeiteten die Expedition 37-Bordingenieure Luca Parmitano (Italien/ESA) und Karen Nyberg (USA/NASA) gemeinsam mit der Missionskontrolle. Parmitano befand sich in der Cupola an den Canadarm2-Kontrollen und überwachte die Annäherung des Raumtransporters. Nyberg war seine Sicherung  an der sekundären Robotik-Arbeitsstation im “Destiny”-Labor. Als Cygnus sein endgültiges Demonstrations-Ziel traf, die Ausrichtung eines TrackingLasers auf einen Reflektor am Kibō-Modul, bewegte er sich zu seinem Festhalte-Punkt etwa 10 Meter von der Station entfernt.  Cygnus deaktivierte seine Triebwerke, operierte ohne Antrieb und Parmitano manövrierte den Canadarm2, um Cygnus zu greifen und festzuhalten. Parmitano bediente den Canadarm2, um Cygnus zu bewegen und dockte ihn um 8:44 a.m (14:44 Uhr MESZ) am “Harmony”-Modul an. Die Luken zu Cygnus werden Montagnachmittag nach Dichtheitsprüfungen und den Verbindungen an die Stromversorgung geöffnet. Orbital Sciences ist das zweite Unternehmen, das ein kommerzielles Frachtschiff zur ISS schickt. SpaceX war die erste Firma, die ihr eigenes Frachtschiff schickte mit zwei erfolgreichen kommerziellen Nachschub-Missionen und zwei Demonstrations-Missionen.

 

 

Canadarm2 Captures Cygnus

ISS Bilder Update 29. September 2013

 

 

BVUwjCiCcAEiu6C
#Cygnus departs 30 meter hold point. Go to proceed to 10 meter #ISS capture point.“ /via NASA

 

BVUyo4hCUAAjCuQ
#Cygnus reaches 10 meter #ISS capture point. Teams polling for go/no-go before #Canadarm2 captures resupply craft.“ /via NASA

 

 

Advertisements


“The Straits of Hormuz flow visibly around the bizarre geology of Qeshm island, Iran.” /via Chris Hadfield/CSA/NASA (Click here for bigger picture)

 

Bild via Astronaut Chris Hadfield (Kanada/CSA) auf Twitter (@Cmdr_Hadfield). Qeschm (ist die größte Insel in der Straße von Hormus am Ostende des Persischen Golfes und gehört zum Iran) ist zu sehen. Durch die Khouran-Straße ist Qeschm vom iranischen Festland getrennt. Mit einer Fläche von knapp 1500 Quadratkilometern und etwa 136 Kilometern Länge ist Qeschm sowohl die größte Insel des Persischen Golfs als auch des Staates Iran. Qeschm gehört zur Provinz Hormozgan. Die Straße von Hormus ist eine an der schmalsten Stelle 30 Seemeilen (55 Kilometer) breite Meerenge, die den Persischen Golf im Westen mit dem Golf von Oman, dem Arabischen Meer und dem Indischen Ozean im Osten verbindet.

 

Chris Hadfield auf Google+

Chris Hadfield auf Facebook

 

(Quelle:Wikipedia)

 

Brent Spiner in dem US-Spielfilm „Schuldlos hinter Gittern“ („Crime of Innocence“/1985) mit Andy Griffith und Ralph Waite.

BVXGQnuCIAAJunG
#Cygnus, approaching us from below as we pass the coast of South Africa. @OrbitalSciences. September 29.“ /via Karen Nyberg/NASA (Click here for bigger picture)

 

Bilder vom 29. September 2013 via Karen Nyberg (USA/NASA), Luca Parmitano (Italien/ESA) und Michael Hopkins (USA/NASA). Die Astronauten Karen Nyberg, Luca Parmitano und Michael Hopkins gehören zur ISS-Expedition 37.

 

Karen Nyberg auf Twitter

Luca Parmitano auf Twitter

Michael Hopkins auf Twitter

Karen Nyberg auf Pinterest

Karen Nyberg auf Facebook

Volare Blog von Luca Parmitano

Website von Luca Parmitano

Luca Parmitano auf Google+

Luca Parmitano auf Facebook

Luca Parmitano auf Flickr

 

BVW5ZQCCYAARPts
„Shortly after #Cygnus capture this morning. @OrbitalSciences. September 29.“ /via Karen Nyberg/NASA (Click here for bigger picture)

 

BVWhtpyCAAArwvB
„Volare over San Jose, capital of Costa Rica. #Volare sopra la capital della Costa Rica, San Jose“ /via Luca Parmitano/ESA (Click here for bigger picture)

 

BVXCXqfCQAA-4QW
„My crewmates @astro_luca @AstroKarenN captured 1st Cygnus vehicle today. Awesome sight. Congrats to whole team.“ /via Michael Hopkins/NASA

 

BVXMowiCEAA6sDH
#Cygnus feet from #Canadarm2 capture at 7am EDT Sunday during #ISS approach. #Harmony install at 8:44am.“ /via NASA

 

BVXLv0PCEAAZ0O9
#Cygnus approaches the #ISS Sunday morning. #Canadarm2 capture was at 7am EDT. #Harmony install at 8:44am.“ /via NASA

 

BVVETT4CMAACxGA
„.@astro_luca at #Canadarm2 controls maneuvering #Cygnus for berth to #ISS #Harmony node. #Exp37 ahead of timeline.“ /via NASA

 

BVVGUgDCMAAGr48
#Cygnus at preinstall position a few feet from #ISS #Harmony node. @astro_luca in holding point with #Canadarm2.“ /via NASA

iss037e002640
„Soyuz Spacecraft Approaches International Space Station“ /via NASA

 

Das Bild zeigt das Sojus TMA-10MRaumschiff mit den neuen ISS-Expedition 37-Crewmitgliedern Sojus-Kommandant Oleg Kotow (Russland/Roskosmos) und den Bordingenieuren Sergei Rjasanski ((Russland/Roskosmos) und Michael Hopkins (USA/NASA) bei der Annäherung an die Internationale Raumstation (ISS).  Sie dockten am Mittwoch, 25. September 2013 um 10:45 p.m. EDT (Donnerstag 4:45 Uhr MESZ) mit Sojus am “Poisk”-Miniforschungsmodul der ISS an.


“From Haifa to Alexandria, a huge curve of history in one glance.” /via Chris Hadfield/CSA/NASA (Click here for bigger picture)

 

Bild via Astronaut Chris Hadfield (Kanada/CSA) auf Twitter (@Cmdr_Hadfield). Haifa (ist mit rund 268.200 – 2010 – Einwohnern die drittgrößte Stadt Israels nach Jerusalem und Tel Aviv) und Alexandria (ist eine Hafenstadt an der Mittelmeerküste Ägyptens) sind zu sehen. Haifa liegt in Nordisrael an der Bucht von Haifa und am nördlichen Abhang des Karmelgebirges am Mittelmeer. Alexandria liegt am westlichen Rand des Nildeltas auf einem schmalen Landstreifen entlang der hier von Südwesten nach Nordosten verlaufenden Küste des Mittelmeeres.

 

Chris Hadfield auf Google+

Chris Hadfield auf Facebook

 

(Quelle:Wikipedia)

brent spiner talking
„Brent Spiner during his panel discussion at the Calgary Comic & Entertainment Expo.“ /via mcginnissarahanne

 

Brent Spiner auf der Calgary Comic & Entertainment Expo 2010.

1378813_609633682413256_2071694264_n
„Be sure to wear flowers in your hair. Photograph of San Francisco and the California coast from the International Space Station by Astronaut Karen Nyberg 25 September 2013.“ /via Karen Nyberg/NASA

 

Bilder vom 28. September 2013 via Karen Nyberg (USA/NASA), Luca Parmitano (Italien/ESA) und Michael Hopkins (USA/NASA) auf Twitter (@AstroKarenN, @astro_luca und @AstroIllini). Die Astronauten Karen Nyberg, Luca Parmitano und Michael Hopkins gehören zur ISS-Expedition 37.

 

Karen Nyberg auf Pinterest

Karen Nyberg auf Facebook

Volare Blog von Luca Parmitano

Website von Luca Parmitano

Luca Parmitano auf Google+

Luca Parmitano auf Facebook

Luca Parmitano auf Flickr

 

BVPOcYaCMAASrJI
„Beautiful yet barren landscapes in the Andes. Paesaggi di desolata bellezza nelle Ande #Volare“ /via Luca Parmitano/ESA (Click here for bigger picture)

 

BVRPhP1CUAAajIL
„Our first sight of the Soyuz- TMA10M crew. La prima foto dell’equipaggio della Soyuz- TMA10M 🙂 #Volare“ /via Luca Parmitano/ESA (Click here for bigger picture)

 

BVRQ5rjCUAAyMga
„The new crewmembers talk to their families still in Baikonur Il nuovo equipaggio parla con familiari e amici #Volare“ /via Luca Parmitano/ESA (Click here for bigger picture)

 

BVRpySTCYAABEIv
„Fyodor had a polo made for me with my birthday, and @AstroKarenN made me a cake! #Volare“ /via Luca Parmitano/ESA (Click here for bigger picture)

 

BVR7rjECUAEitCh
„First view from cupola after arriving at ISS-Incredible. Sorry about late tweet. Still getting settled. More soon.“ /via Michael Hopkins/NASA


“Mogadishu, home to 2.5 million of us” /via Thomas Marshburn/NASA (Click here for bigger picture)

 

Bild via Astronaut Thomas Marshburn (USA/NASA) auf Twitter (@AstroMarshburn).  Mogadischu (ist die Hauptstadt von Somalia) ist zu sehen. Die Stadt liegt im Süden Somalias, an der Benadirküste am Indischen Ozean, rund 200 Kilometer nördlich des Äquators. Sie ist auch Hauptstadt der Verwaltungsregion Banaadir (Benadir). Zu dieser gehörten früher auch die Nachbarregionen Shabeellaha Hoose und Shabeellaha Dhexe, seit deren Ausgliederung stimmt Banaadir etwa mit dem Stadtgebiet von Mogadischu überein.

 

(Quelle:Wikipedia)

1175011_684055621607228_889494750_n
„Brent Spiner and a photo-double on the set of TNG’s ‚Datalore'“ /via TrekCore

 

Brent Spine, und ein Foto-Doppelgänger während der Dreharbeiten zur “Star Trek: The Next Generation”-Episode „Das Duplikat“ („Datalore“/1988).

8d9b9c776efbdd365a82283bc615b9df
„Orlando and central Florida. Taken September 18, 2013. KN from space.“ /via Karen Nyberg/NASA

 

Bilder vom 27. September 2013 via Karen Nyberg (USA/NASA) und Luca Parmitano (Italien/ESA) auf Twitter (@AstroKarenN  und @astro_luca). Die Astronauten Karen Nyberg und Luca Parmitano gehören zur ISS-Expedition 36/ISS-Expedition 37.

 

Karen Nyberg auf Pinterest

Karen Nyberg auf Facebook

Volare Blog von Luca Parmitano

Website von Luca Parmitano

Luca Parmitano auf Google+

Luca Parmitano auf Facebook

Luca Parmitano auf Flickr

 

be0c0bbc12f59cdd43ac5d90ae108464
„As we fly perpendicular to the terminator, we get an edge-on view of our Space Station’s solar arrays. Taken September 18, 2013. KN from space.“ /via Karen Nyberg/NASA

 

BVL0up_CAAEiJO7
„Early morning fog in the river valleys of Ohio and West Virginia. September 27.“ /via Karen Nyberg/NASA (Click here for bigger picture)

 

BVJ5EdYCYAAYuVX
„What I think is an impact crater in the African desert. Un cratere da impatto, credo, nel deserto africano #Volare“ /via Luca Parmitano/ESA (Click here for bigger picture)

 

BVLGj4GCAAAwrJ1
„The weather let me take another picture of a reef in Belize. Un’altra barriera corallina al largo del #Belize #Volare“ /via Luca Parmitano/ESA (Click here for bigger picture)

 

BVMPFqDCMAApSte
„Shadows and light play in a canyon in New Mexico Giochi di luce e ombra in un canyon del New Mexico. #Volare“ /via Luca Parmitano/ESA (Click here for bigger picture)

 

 

 

 

John-Chumack-CometISONNucleusCropChumackHRweb_1379961014_lg
„Comet ISON Nucleus“ /via John Chumack

 

Zu sehen ist der Komet ISON aufgenmmen in Yellow Springs/Ohio. Der Komet ISON stammt wahrscheinlich aus der Oortschen Wolke und wird am 28. November 2013 der Sonne sehr nahe kommen. ISON wurde am 21. September 2012 von den Amateurastronomen Witali Newski aus Weißrussland und Artjom Nowitschonok aus Russland auf CCD-Aufnahmen, die sie mit einem 40-Zentimeter-Teleskop des International Scientific Optical Network (ISON) gewannen, als schwacher Nebelfleck im Sternbild Krebs entdeckt. Der Komet wurde nach dieser Organisation benannt.

 

(Quelle:Wikipedia)


“Erie on the left, Ontario on the right, Niagara Falls in the middle. I love this perspective shot.” /via Chris Hadfield/CSA/NASA (Click here for bigger picture)

 

Bild via Astronaut Chris Hadfield (Kanada/CSA) auf Twitter (@Cmdr_Hadfield). Die Niagarafälle (sind Wasserfälle des Niagara-Flusses an der Grenze zwischen dem USBundesstaat New York und der kanadischen Provinz Ontario) sind zu sehen (Mitte). Der Niagara River verbindet den Eriesee (Links) mit dem Ontariosee (Rechts). An den Niagarafällen stürzt er 58 Meter in die Tiefe. Die oben gelegene Insel Goat Island (Ziegeninsel) spaltet die Fälle in zwei Teile. Der US-amerikanische Teil hat eine Kantenlänge von 363 Meter, der kanadische eine von 792 Meter. Das Wasser des US-amerikanischen Teils fällt nach 21 Meter auf eine Sturzhalde, die bei einem Felssturz 1954 entstand. Der kanadische Teil (Horseshoe, deutsch Hufeisen) hat eine freie Fallhöhe von 52 Meter. Niagara Falls ist zudem der Name der beiden Schwesterstädte Niagara Falls, New York und Niagara Falls, Ontario, in deren Zentrum sich die Fälle befinden.

 

Chris Hadfield auf Google+

Chris Hadfield auf Facebook

 

(Quelle:Wikipedia)

BU5QuNOCQAElbnE
„An early TNG publicity photo featuring @levarburton, @Marina_Sirtis, and @BrentSpiner.“ /via @TrekCore

 

Brent SpinerMarina Sirtis und LeVar Burton auf einem “Star Trek: The Next Generation”-Werbefoto.

BVFkZzqCcAA1jkf
„The Big Apple indeed never sleeps! La Grande Mela non dorme mai veramente! #NewYork #Volare“ /via Luca Parmitano/ESA (Click here for bigger picture)

 

Bilder vom 26. September 2013 via Luca Parmitano (Italien/ESA) auf Twitter (@astro_luca). Der Astronaut Luca Parmitano gehört zur ISS-Expedition 36/ISS-Expedition 37.

 

Karen Nyberg auf Pinterest

Karen Nyberg auf Facebook

Volare Blog von Luca Parmitano

Website von Luca Parmitano

Luca Parmitano auf Google+

Luca Parmitano auf Facebook

Luca Parmitano auf Flickr

 

BVGW_z_CAAEL-Cs
„Argentina/Chile #Volare“ /via Luca Parmitano/ESA (Click here for bigger picture)