überspringe Navigation

Daily Archives: Juli 26th, 2013

793313440

 

Der NASAMars-Rover “Curiosity” fuhr am 21. Juli 2013 doppelt so weit als an jedem anderen Tag der Mars Science Laboratory Mission bisher: 109,7 Yards (100,3 Meter).  Die lange Fahrt am 340. Tag auf dem Mars oder Sol des Marsrovers  wurde durch eine Startposition von einem Ort mit einer ungewöhnlich guten Sicht ermöglicht,  so daß die Rover-Ingenieure einen sicheren Weg planen konnten. Das Rover-Team plant, in den kommenden Wochen die Verwendung der „autonav“-Fähigkeit des Rovers, um autonom einen Weg für sich selbst zu navigieren, was solche lange Fahrten häufiger machen könnte. „Curiosity“ ist seit etwa drei Wochen auf einer Wanderung von vielen Monaten vom “Glenelg”-Gebiet, wo er für das erste Halbjahr 2013 arbeitete, zu einem Eintrittspunkt für das nächste große Ziel der Mission: die tieferen Schichten des Aeolis Mons (“Mount Sharp”). Die längste Eintages-Fahrt der Mission vor dem 21. Juli war etwa 54 Yards (49 Meter), am 26. September 2012 (Sol 50) . „Curiosity“ fuhr nach Abschluss der längeren Fahrt am 23. Juli (Sol 342) 68,2 Yards (62,4 Meter), die Gesamtstrecke der Mission bisher auf 0.81 Meilen (1,23 Kilometer) bringend. Die Fahrt an Sol 340 enthielt drei Segmente, mit Drehungen am Ende des ersten und zweiten Segments. Die Rover-Planer verwendeten Informationen von Stereo-Bildern der Navigations-Kamera (Navcam) am Mast von „Curiosity“, plus Bilder mit dem Tele-Objektiv der Mast Camera (MastCam). Die Fahrt benutzte auch die Fähigkeit des Rovers, Bilder, die während der Fahrt aufgenommen wurden, zu verwenden, um die Fahrstrecke zu berechnen, ein Weg, um zu überprüfen, daß die Räder beim Drehen nicht zu viel rutschten. „Was uns ermöglichte an Sol 340 so weit zu fahren, war der Ausgangspunkt an einer hohen Stelle und auch Hilfe der Mastcam- Bilder, die uns die Größe der Steine zeigten, so daß wir sicher sein konnten, daß sie keine Gefährdung waren“, sagte Rover-Planer Paolo Bellutta vom Jet Propulsion Laboratory der NASA in Pasadena/Kalifornien. „Wir konnten ein gutes Stück sehen, aber da war ein Gebiet geradeaus, das nicht deutlich sichtbar war, so mussten wir einen Weg um diesen Bereich herum finden.“ Der Rover war südwestlich gewandt, wenn der Sol begann. Er drehte sich vor der Fahrt etwas mehr nach Westen und man verwendete visuelle Odometrie (Weg-und Geschwindigkeitsmessung), um sicher zu sein, daß er die beabsichtigte Entfernung (ca. 55 Yards oder 50 Meter) fuhr, bevor er sich wieder weiter nach Süden wandte.  Die zweite Etappe. nächste Drehung, und die dritte Etappe beendeten die Fahrt ohne visuelle Odometrie, obwohl „Curiosity“ eine weitere neue Fähigkeit verwendete: visuelle Odometrie selbstständig einzuschalten, falls Neigung oder andere Faktoren vorgegebene Grenzen überschritten. Neue Software gibt “ Curiosity“ die Fähigkeit, visuelle Odometrie bei verschiedenen Temperaturen einzusetzen. Dies war nötig, weil Tests in diesem Frühjahr gezeigt hatten, daß das Navcam-Paar, das mit der B-Seite Computer des Rovers verbunden ist, temperaturempfindlicher ist als erwartet. Ohne Ausgleichs-Software könnte die Onboard-Analyse von Stereo-Bildern verschiedene Abstände zum gleichen Punkt angeben, abhängig von der Temperatur, bei der die Bilder aufgenommen werden. Der Rover wurde am 28. Februar 2013 aufgrund eines Speicherproblems vom A-Seite Computer zum redundanten B-Seite Computer umgeschaltet. Das Navcam-Paar, das mit dem A-Seite Computer verbunden ist, zeigt weniger Variabilität mit der Temperatur als das Paar, das jetzt im Einsatz ist. „Bis jetzt verwenden wir visuelle Geschwindigkeitsmessung hauptsächlich für Rutsch-Kontrolle“, sagte Jennifer Trosper vom JPL, die stellvertretende Projektmanagerin für „Curiosity“. „Wir prüfen die Möglichkeit, die Verwendung von automatischer Navigation bei verschiedenen Temperaturen zu beginnen.“ Die autonome Navigations-Fähigkeit wird den Rover-Planern ermöglichen, Fahrten zu befehlen, die hinausgehen über die Route, die sie von vorherigen Bildern als sicher bestätigen können. Sie können dem Rover befehlen, die autonome Fähigkeit zu verwenden, um einen sicheren Weg für sich selbst über diese Entfernung hinaus zu wählen. „Curiosity“ landete am 6. August 2012 05:31 UTC im Gale-Krater auf dem Mars. Von dort fuhr der Rover nach Osten zum „Glenelg“-Gebiet, wo er Beweise fand für eine alte feuchte Umgebung, die günstige Bedingungen für mikrobielles Leben hatte. Dies bedeutet, die Mission hat bereits ihr wichtigstes wissenschaftliches Ziel erreicht. Die Rover-Strecke ist jetzt südwestlich. Am „Mount Sharp“, inmitten des “Gale”-Krater, erwarten die Wissenschaftler darüber Beweise zu finden, wie die alte Mars-Umwelt sich veränderte und entwickelte.

 

 
NASA:Curiosity Makes Its Longest One-Day Drive on Mars

BP6Cv0CCcAAdClj.jpg large
„Bari, a beautiful and vital port city on the Italian coast.“ /via Chris Hadfield/CSA/NASA
http://colchrishadfield.tumblr.com/post/56297226544/bari-a-beautiful-and-vital-port-city-on-the

 

Bild via Astronaut Chris Hadfield (Kanada/CSA) auf Twitter (@Cmdr_Hadfield).  Bari (ist die Hauptstadt der Region Apulien/Italien) ist zu sehen. Bari ist eine bedeutende Hafen- und Universitätsstadt an der Adria. Der Hafen von Bari bietet Fährverbindungen nach Dubrovnik, Bar, Durrës, Patras und Korfu; die Universität Bari ist mit rund 70.000 Studenten eine der größten in Italien.

 

Chris Hadfield auf Google+

Chris Hadfield auf Facebook

 

(Quelle:Wikipedia)

9345011350_0b0b937f39_c
„He is Brent Spiner“ /via Ryan Campbell

 

Brent Spiner auf der San Diego Comic-Con 2013.

 

Bilder und Videos von der San Diego Comic-Con 2013 (1)

Bilder von der San Diego Comic-Con 2013 (2)

Bilder von der San Diego Comic-Con 2013 (3)

BQCXvNuCQAElT7q
„More space fun… Would take a lot of hair gel to pull off the Troll doll look on earth!“ /via Karen Nyberg/NASA
http://pinterest.com/pin/51509989461001565/

 

Bilder vom 25. Juli 2013 via Karen Nyberg (USA/NASA) und Luca Parmitano (Italien/ESA) auf Twitter (@AstroKarenN  und @astro_luca). Die Astronauten Karen Nyberg und Luca Parmitano gehören zur ISS-Expedition 36/ISS-Expedition 37.

 

Karen Nyberg auf Pinterest

Karen Nyberg auf Facebook

Volare Blog von Luca Parmitano

Website von Luca Parmitano

Luca Parmitano auf Google+

Luca Parmitano auf Facebook

Luca Parmitano auf Flickr

 

BQCvG82CEAA-Tsp
„Russian Progress vehicle- packed full of trash, closed up & ready to undock from #ISS in just over an hr at GMT 20:44″ /via Karen Nyberg/NASA
http://pinterest.com/pin/51509989461001964/

 

BQC7pxoCMAACyM8.jpg large
„An impressive line of storms moving through Asia July 24. The lightning was amazing!“ /via Karen Nyberg/NASA
http://pinterest.com/pin/51509989461002196/

 

BQAQ-t2CEAAvyXG
„Maracaibo, flooded in silver light… #Maracaibo, inondata di luce argentea… #Venezuela #Volare“ /via Luca Parmitano/ESA
http://www.flickr.com/photos/volaremission/9350286848/

 

BQBQQo1CMAIsx-i
„A different view of the straight of #Messina. Una luce diversa sullo Stretto #Volare“ /via Luca Parmitano/ESA

 

 

BQDKdCKCUAAylSw
„The Kingdom of reggae, #Jamaica! Il regno della musica reggae, la Giamaica!“ /via Luca Parmitano/ESA
http://www.flickr.com/photos/volaremission/9347504581/