überspringe Navigation

Daily Archives: Juli 16th, 2013

 

Neptun, von der Sonne aus gezählt der achte und äußerste Planet im Sonnensystem, hat einen 14. Mond. Das Hubble-Weltraumteleskop der NASA hat den neuen Mond mit der vorläufigen Bezeichnung S/2004 N 1 entdeckt. S/2004 N 1 hat einen Durchmesser von mehr als 12 Meilen (20 Kilometer) und ist damit der kleinste bekannte Mond im neptunischen System. Der Mond umkreist Neptun in einer Entfernung von etwa 105.000 Kilometern und komplettiert alle 23 Stunden eine Umdrehung um den Neptun. Er ist so klein und schwach, daß er rund 100 Millionen Mal schwächer als der schwächste Stern ist, der mit dem bloßen Auge gesehen werden kann. Er entging sogar der Entdeckung durch die NASA-Raumsonde Voyager 2, die 1989 an Neptun vorbeiflog und das System der Monde und Ringe untersuchte. Der Senior Research Scientist Mark R. Showalter vom SETI-Institut in Mountain View/Kalifornien fand den Mond am 1. Juli 2013, während des Studiums der schwachen Bögen oder Segmente der Ringe um Neptun. Dabei bemerkte er einen weißen Punkt etwa 65.400 Meilen von Neptun zwischen den Orbits der Monde Larissa und Proteus. „Die Monde und Bögen umkreisen sehr schnell, so mussten wir einen Weg erarbeiten, ihrer Bewegung zu folgen, um die Details des Systems zum Vorschein zu bringen“, sagte Showalter. „Es ist der gleiche Grund, warum ein Sportfotograf einen Athleten verfolgt – der Athlet bleibt im Fokus, aber der Hintergrund verschwimmt.“ Das Verfahren involvierte die Verfolgung der Bewegung von einem weißen Punkt, der immer und immer wieder erscheint. Auf über 150 Archivaufnahmen von Hubble zwischen 2004 und 2009 tauchte der Punkt immer wieder auf, woraus Showalter den kreisförmigen Orbit des Mondes berechnen konnte.

 

NASA:NASA Hubble Finds New Neptune Moon

 

(Quelle:Wikipedia)

A_t1JkGCcAE64B2.jpg large
„Seattle WA. Look carefully, you can see Pike Place Market.“ /via Chris Hadfield/CSA/NASA
http://pinterest.com/pin/3799980908240715/

 

Bild via Astronaut Chris Hadfield (Kanada/CSA) auf Twitter (@Cmdr_Hadfield).  Seattle (ist die größte Stadt im Nordwesten der Vereinigten Staaten) ist zu sehen. Seattle ist der Verwaltungssitz des King County im US-Bundesstaat Washington und liegt zwischen dem Puget Sound und dem Lake Washington, etwa 155 Kilometer südlich der Grenze zu Kanada. Neben Vancouver und Portland ist Seattle der Verkehrsknotenpunkt und das wirtschaftliche, wissenschaftliche und kulturelle Zentrum der Region Pazifischer Nordwesten. Als bauliches Wahrzeichen von Seattle gilt der für die Weltausstellung 1962 errichtete Turm Space Needle.

 

Chris Hadfield auf Google+

Chris Hadfield auf Facebook

 

(Quelle:Wikipedia)

wil_wheaton_brent_spiner_and_marina_sirtis_Ymgwy

 

Brent Spiner, Marina Sirtis und Wil Wheaton auf der Creation Entertainment „Star Trek: The Next Generation“ Convention 1992.

BPN1KfDCIAE-1vI
„Lesotho, Africa. July 14.“ /via Karen Nyberg/NASA

 

 

 

Bilder vom 15. Juli 2013 via Karen Nyberg (USA/NASA) und Luca Parmitano (Italien/ESA) auf Twitter (@AstroKarenN und @astro_luca). Die Astronauten Karen Nyberg und Luca Parmitano gehören zur ISS-Expedition 36/ISS-Expedition 37.

 

Karen Nyberg auf Pinterest

Karen Nyberg auf Facebook

Volare Blog von Luca Parmitano

Website von Luca Parmitano

Luca Parmitano auf Google+

Luca Parmitano auf Facebook

Luca Parmitano auf Flickr

 

BPOvazMCUAAzj1T
„Central Mali, Africa. July 14.“/via Karen Nyberg/NASA

 

BPNzL3vCAAEslNB
#Catania @ 800x 🙂 “ /via Luca Parmitano/ESA
http://www.flickr.com/photos/volaremission/9292200796/

 

BPN2ieJCIAEzoZh
„The island of #Montecristo #Volare“ /via Luca Parmitano/ESA
http://www.flickr.com/photos/volaremission/9292201210/

 

BPN3p3LCEAAtdl2
#Pianosa #Volare“ /via Luca Parmitano/ESA
http://www.flickr.com/photos/volaremission/9292201422/

 

BPPxkk1CUAA7ltn
„The Mississippi River, crossing #Kansas. Il Mississippi, attraversando il Kansas. #Volare“ /via Luca Parmitano/ESA