überspringe Navigation

Daily Archives: Juli 8th, 2013

61525main_image_feature_189_jw4
via NASA

 

Die US-Raumfahrtbehörde NASA und die russische Raumfahrtbehörde Roskosmos starteten im Juni 1995 eine neue Ära in der internationalen Zusammenarbeit in der Raumfahrt, als die Raumfähre „Atlantis“ zum ersten Mal an die russische Raumstation „Mir“ andockte. Die Mission der „Atlantis“, STS-71, startete am 27. Juni 1995 um 19:32:19 UTC vom Kennedy Space Center in Florida und markierte den 100. bemannten US-Raumflug und die 22. bemannte Mission zur „Mir“. Zusammen waren „Atlantis“ und „Mir“ das größte kombinierte Raumfahrzeug, das jemals in der Umlaufbahn war, in Höhe von insgesamt fast einer halben Million Pfund. Für das Andocken positionierte Space Shuttle-Kommandant Robert Lee „Hoot“ Gibson die „Atlantis“ direkt unterhalb der „Mir“, so daß die Schwerkraft der Erde naturgemäß die Annäherung des Orbiters „hinauf“ zur „Mir“ bremste. Die Endanflug-Geschwindigkeit von etwa einem Zoll pro Minute endete 216 nautische Meilen über der russischen Baikalsee-Region, mit einem nahezu perfekten Andocken. Am 29. Juni um 13:00 UTC kam es zur Kopplung der beiden Raumfahrzeuge. Die Shuttle-„Mir“-Missionen umfassten 11 Space Shuttle- Flüge in den Jahren von 1994 bis 1998, wobei bei neun davon das Shuttle an die „Mir“ andockte und insgesamt sieben US-Astronauten Langzeitmissionen auf der „Mir“ mit einer Dauer von jeweils etwa einem halben Jahr und halfen den Weg zu ebnen für die Internationale Raumstation (ISS), die nun im Orbit ist.

 

 

NASA:Atlantis Meets Mir

 

 

(Quelle:Wikipedia)

BLJfjBiCUAE0hoH.jpg large
„Sunlight on the water reflects the many bays of Newfoundland, like vertebra of rock.“ /Chris Hadfield/CSA/NASA
https://plus.google.com/+ChrisHadfield/posts/8UqkWju3yK8

 

Bild via Astronaut Chris Hadfield (Kanada/CSA) auf Twitter (@Cmdr_Hadfield). Die Buchten von Neufundland (eine Insel vor der Nordostküste Nordamerikas im Atlantischen Ozean) sind zu sehen. Neufundland ist der am dichtesten besiedelte Teil der kanadischen Provinz Neufundland und Labrador. Von Labrador ist Neufundland durch die Belle-Isle-Straße getrennt, von der Kap-Breton-Insel durch die Cabotstraße. Die Insel hat eine Fläche von 108.860 km². Die Provinzhauptstadt St. John’s befindet sich ganz im Südosten auf der Halbinsel Avalon. Der Stadt vorgelagert ist Cape Spear, das nicht nur der östlichste Punkt der Insel, sondern auch des gesamten nordamerikanischen Kontinents ohne Grönland ist.

 

 

Chris Hadfield auf Google+

Chris Hadfield auf Facebook

 

 

(Quelle:Wikipedia)

 

Brent Spiner in „Dakota Leaving”, die bis jetzt letzte Folge seiner Webserie “Fresh Hell“.

 

 

 

 

Die ersten beiden Staffeln „Fresh Hell“ und weitere Informationen sind auf der Fresh Hell Webseite.

BOkv9vZCMAA_tSw
„The Canary Islands. And some really cool cloud patterns. July 6.“ /via Karen Nyberg/NASA
http://pinterest.com/pin/51509989460900810/

 

Bilder vom 7. Juli 2013 via Karen Nyberg (USA/NASA) und Luca Parmitano (Italien/ESA) auf Twitter (@AstroKarenN und @astro_luca). Die Astronauten Karen Nyberg und Luca Parmitano gehören zur ISS-Expedition 36/ISS-Expedition 37.

 

Karen Nyberg auf Pinterest

Karen Nyberg auf Facebook

Volare Blog von Luca Parmitano

Website von Luca Parmitano

Luca Parmitano auf Google+

Luca Parmitano auf Facebook

Luca Parmitano auf Flickr

 

BOlmy37CEAAyXv2
„The Netherlands. July 7.“ /via Karen Nyberg/NASA
http://pinterest.com/pin/51509989460901933/

 

BOjw1wpCcAAbJy8
„Even down south, in the “heel” you can see the effects of the “spur” #Volare“ /via Luca Parmitano/ESA
http://www.flickr.com/photos/volaremission/9220057595/

 

BOkukxWCAAI_H7k
„Lake #Balkhash, a beautiful painting of unexpected blue | Il lago Balkhash, un dipinto pieno di sorprendente blu“ /via Luca Parmitano/ESA
http://www.flickr.com/photos/volaremission/9227310875/

 

BOmCh6gCIAA_sNM
„The atolls of French Polynesia #Volare“ /via Luca Parmitano/ESA
http://www.flickr.com/photos/volaremission/9122657167/