überspringe Navigation

Daily Archives: Dezember 15th, 2012

403731_10151189698233170_1472567268_n

Gestern gab es einen Amoklauf an der Sandy Hook Elementary School in Newtown (rund 130 km nordöstlich von New York City) im US-Bundesstaat Connecticut. Nach dem Massaker an der Grundschule hat die Polizei den Täter identifiziert. Es handelt sich um den 20-jährigen Adam Lanza, den Sohn einer Lehrerin. Er hatte insgesamt 27 Menschen, darunter 20 Kinder und sechs Erwachsene, darunter die Schuldirektorin und anschließend sich selbst getötet. Außerdem hat der mutmaßliche Täter auch seine Mutter Nancy Lanza getötet. Medien hatten irrtümlich berichtet, der ältere Bruder Ryan Lanza sei der Schütze. Bei der Tat handelte es sich nach dem Amoklauf an der Virginia Tech 2007, gemessen an der Anzahl der Todesopfer, um den bis dahin zweitschwersten Amoklauf an einer Schule in der Geschichte der Vereinigten Staaten. Natürlich gibt es nach im ersten Schock wieder die große Diskussion über ein strengeres Schußwaffengesetz in Amerika. Ich glaube nicht, daß dadurch Amokläufe in den USA verhindert werden. Vielleicht werden nicht so viele Menschen getötet, aber es lässt sich verhindern. Wer so was böses plant und keine Schusswaffe hat, findet dann wohl leider andere Wege. Alle die jetzt auf die USA und ihre Schußwaffen schimpfen, sollten daran denken, daß es sowas auch hier in Deutschland gab, z. B. der Amoklauf von Erfurt 2002 und den Amoklauf von Winnenden 2009. Ich habe die Nachrichten gestern ebenso schockiert und ratlos wie viele andere Menschen auf der Welt verfolgt. Das Ganze ist einfach nur traurig. Ich denke, daß wir auch in Zukunft solche Nachrichten aus den USA hören werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

(Quelle: Tagesschau.de)

-1961: Todesurteil für den Nazi-Kriegsverbrecher Adolf Eichmann (Eichmann-Prozess) – Adolf Eichmann, SS-Obersturmbannführer, war während der Zeit des Nationalsozialismus bzw. des 2. Weltkrieges in Deutschland als Leiter des für die Organisation der Vertreibung und Deportation der Juden zuständigen Eichmannreferats des Reichssicherheitshauptamtes (RSHA) in Berlin zentral mitverantwortlich für die Ermordung von schätzungsweise sechs Millionen Menschen im weitgehend von Deutschland besetzten Europa. Im Mai 1960 wurde er von israelischen Agenten in Buenos Aires/Argentinien entführt und anschließend nach Israel gebracht, wo ihm der Prozess gemacht wurde. Zwei Jahre später wurde er zum Tode verurteilt und in einem Gefängnis in Ramla bei Tel Aviv hingerichtet.
-1944: der US-Bandleader Glenn Miller verschwand während des 2. Weltkriegs spurlos über dem Ärmelkanal. Es wird angenommen, daß das Flugzeug am 15. Dezember 1944, mit dem Miller nach Frankreich unterwegs war, über dem Ärmelkanal wegen dichten Nebels von Bomben britischer Flugzeuge getroffen wurde, die dort ihre restliche Bombenlast abwarfen. Nachdem Paris durch die Alliierten befreit war, sollte im Dezember 1944 Millers „Army Air Force Orchestra“ dort im „Olympia“ auftreten.
-1791: Abschluß der Ratifizierung der Bill of Rights (die ersten zehn Zusatzartikel zur Verfassung der Vereinigten Staaten). Die Bill of Rights wurde vom US-Kongress am 25. September 1789 beschlossen und von 11 Bundesstaaten ratifiziert.
-1890: Sitting Bull, der Stammeshäuptling und Medizinmann der HunkpapaLakotaSioux, wurde in seinem Lager am Grand River im Standing Rock Indian Reservat/South Dakota von Polizisten der Reservats-Polizei erschossen und seine Leiche verstümmelt.
-1966: der US-Filmproduzent Walt Disney starb in Los Angeles/Kalifornien.
-1939: Weltpremiere des US-Filmklassikers “Vom Winde verweht” (“Gone with the Wind”), mit den US-Schauspielern Clark Gable und Vivien Leigh in den Hauptrollen, in Atlanta/Georgia.