überspringe Navigation

Daily Archives: März 30th, 2012

Attentat auf Ronald Reagan 1981 – das Attentat auf den damaligen US-Präsidenten Ronald Reagan wurde am Nachmittag des 30. März 1981 um 14:27 Uhr vor dem Hilton Hotel in Washington, D.C. durch John Hinckley, Jr. (war nach späterem Gerichtsbeschluss unzurechnungsfähig und psychisch krank. Seine einzige Motivation für die Planung des Attentats auf Reagan war, daß er damit in die Geschichte eingehen und die von ihm vergötterte US-Schauspielerin Jodie Foster beeindrucken wollte) verübt. Um 14:27 Uhr kam Reagan nach dem Besuch einer Gewerkschaftsveranstaltung, umringt von Secret-Service-Agenten, die Straße hinunter in Richtung der geparkten Präsidentenlimousine. Als er sie fast erreicht hatte winkte er den Fotografen zu. In diesem Moment fielen mehrere Schüsse, die fünfte Kugel prallte vom kugelsicheren Fensterglas der Limousine ab und verletzte Reagan schwer. Insgesamt wurden mindestens sechs Schüsse in Richtung des Präsidenten abgegeben. Diese trafen den Pressesprecher des Weißen Hauses, James Brady, den Polizeibeamten Thomas K. Delahanty sowie den Secret-Service-Agenten Timothy McCarthy, der sich in die Schusslinie warf. Der ebenfalls getroffene Reagan wurde in die Limousine gestoßen, die sofort abfuhr.
William H. Seward (ein US-Politiker der Republikaner, der von 1861 bis 1869 unter den US-Präsidenten Abraham Lincoln und Andrew Johnson als US-Außenminister amtierte. Im Jahr 1867 war er maßgeblicher Initiator des Kaufes Alaskas von Russland) unterzeichnete nach längeren Verhandlungen mit dem russischen Botschafter Eduard von Stoeckl 1867 einen Vertrag, nach dem das Zarenreich Alaska für 7,2 Millionen Dollar an die Vereinigten Staaten abtrat.
-der US-Schauspieler James Cagney starb 1986 in New York City.
-der englische Blues- und Rock-Gitarrist und -Sänger Eric Clapton wurde 1945 in Surrey/England geboren.