überspringe Navigation


(Foto:Jemen – Soldaten auf der Seite der Regierungsgegner)

(Quellen:Spiegel Online, Focus Online, ZDF-Text 122)
Klar, der Fokus der Nachrichten liegt jetzt auf der Atomkatastrophe in Japan und dem Krieg in Libyen, aber trotzdem würde ich mir doch eine intensivere Berichterstattung aus Bahrain, Syrien und dem Jemen wünschen, wo die Menschen ja auch für Demokratie auf die Straße gegangen sind und wo es ja auch Tote gab. Zum Beispiel gestern im Jemen. Dort sind bei neuerlichen Protesten gegen Präsident Ali Abdullah Salih schon wieder mehrere Menschen getötet worden. Die Angaben schwanken zwischen fünf und sieben Toten. In der jemenitischen Hauptstadt Sana’a kam es zu schweren Gefechten zwischen Regierungstruppen und Soldaten, die sich der Opposition angeschlossen hatten und ein Zeltlager der Protestbewegung beschützten. Nach den Kämpfen zogen wieder Zehntausende Demonstranten auf die Straßen von Sana’a. Auch in der südjemenitischen Hafenstadt Aden kam es zu Massenprotesten. Wie Ärzte und Augenzeugen der Nachrichtenagentur „AFP“ sagten, trieb die Armee eine Menschenmenge mit Schüssen auseinander, wobei mehrere Demonstranten getötet wurden.
Jedenfalls hätte es wenigstens darüber mehr Berichte geben können.

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: