überspringe Navigation

Daily Archives: Januar 5th, 2011

(Quelle:Tagesschau.de)

Es gibt Nachrichten,die sind so richtig ekelerregend.Vergangene Woche war bekannt geworden,daß giftiges Dioxin in Geflügel und in Hühnereier gelangt ist.Dioxine gelten als krebserregend.Sie können langfristig Störungen des Immunsystems,schwere Erkrankungen der Haut,der Atemwege und des Verdauungstrakts hervorrufen.Dioxin entsteht bei Verbrennungsprozessen mit Chlor und organischem Kohlenstoff.Nach Angaben des Umweltbundesamtes wird das Gift bei Temperaturen von über 300 Grad gebildet und ab 900 Grad wieder zerstört.Allein im Bundesland Niedersachsen wurden daraufhin tausend landwirtschaftliche Betriebe vorsichtshalber gesperrt.Das heißt,von diesen Höfen dürfen keine Eier und darf kein Puten-oder Hähnchenfleisch,aber auch kein Schweinefleisch mehr verkauft werden.Schon bald stand fest,daß das Dioxin über das Futter in die Eier gelangt ist.Landwirte und Geflügelzüchter kauften es bei Futtermittelhändlern ein und verließen sich darauf,daß es in Ordnung ist,was ganz offensichtlich nicht der Fall war.In dem mit Dioxin belasteten Futter war Fett enthalten,mit dem man Maschinen hätte schmieren können,das aber in Tierfutter nichts zu suchen hat.Die technische Mischfettsäure war von dem Biodieselhersteller Petrotec über den niederländischen Händler Olivet an den Futtermittelhersteller „Harles & Jentzsch“ im schleswig-holsteinischen Uetersen geliefert worden.Dieser habe die Fettsäure zur Herstellung von Futterfett verwendet,sagte ein Sprecher des Bundesamts für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit dem „Westfalen-Blatt“.In einem Bericht des Bundesverbraucherschutzministeriums an den Agrarausschuss des Bundestages heißt es,daß bis zu 3000 Tonnen des verunreinigten Futterfetts an Hersteller geliefert wurden.Es seien vom 12.November bis 23.Dezember 2010 nach derzeitigem Kenntnisstand sieben verdächtige Lieferungen an 25 Futterhersteller in mindestens vier Bundesländer verkauft worden.Von dort gelangte es in die landwirtschaftlichen Betriebe. Es wird noch einige Zeit dauern,bis alle Betriebe,an die die Firma „Harles & Jentzsch“ geliefert hat,überprüft sind.Viele Legehennen,die das mit Dioxin belastete Futter gefressen haben,wurden inzwischen getötet.Eier,die sie gelegt haben,waren schon abgepackt im Handel,als noch niemand von dem Dioxin wusste. Die Verbraucherschützer empfehlen lediglich,jetzt nicht unbedingt so viele Eier zu verzehren wie zum Beispiel an Ostern.Auch Geflügel sollte besser nicht jeden Tag auf den Tisch kommen.Bioeier sind von dem Skandal nicht betroffen,denn Biobauern dürfen Futtermittel wie das,in dem jetzt Dioxin gefunden wurde,nicht verwenden.

 

 

Nach dem Gammelfleischskandal nun noch Dioxin im Geflügel-das ist eine große .Was kann man denn eigentlich noch unbedenklich essen?Etwa Bio?Bei Hartz 4 ist das doch wohl Luxus.Ich will überhaupt gar nicht wissen,was im Essen so alles drin ist,sonst muß ich noch .Ich halte es bei dem,was ich auf dem Teller habe,so:Augen zu und durchbeißen.Was mich nicht umbringt,das macht mich nur härter.Ich werde trotzdem 100 Jahre alt.Ich würde es finden,wenn die Strolche,die so mit der Gesundheit der Menschen spielen,in den Knast kommen würden.

 


In dem im Jahr 2000 von Regisseur Robert Zemeckis inszenierten Drama Cast Away – Verschollen (heute 20:15 Uhr/Sat.1) spielt Tom Hanks den FedEx-Mitarbeiter Chuck Noland,der als Kurierdienstmanager um die Welt reist.Termine einhalten,Mitarbeiter drillen,Zeit sparen-das ist für den Workaholic oberstes Prinzip.Bis er sich nach einem Flugzeugabsturz als einziger Überlebender auf einer unbewohnten Pazifikinsel wiederfindet und ums Überleben kämpfen muß.

Nach einer kleinen Pause gibt es dann wieder einen Programmtip von
mir-ein schönes Abenteuer-Drama mit meinem Lieblingsschauspieler Tom Hanks.Die weibliche Hauptrolle spielt Helen Hunt und der Darsteller Chris
Noth
,der den Mr.Big in der Serie Sex and the City gespielt hat,ist in
einer Nebenrolle zu sehen.Tom Hanks wurde als bester Hauptdarsteller für den Oscar und als Bester Hauptdarsteller in der Kategorie Drama für den Golden Globe nominiert,konnte aber nur den Golden Globe gewinnen.